^

Besuch uns ...

Tiere in Eilenburg aktuelle Jahreskarte

Ältere Nachrichten aus dem Eilenburger Tierpark

Archiv 2015


24. Dezember 2015

Weihnachten im Tierpark

Weihnachten im TierparkJedes Kind wird vom Weihnachtsmann begrüßt.

Am ersten Tag besuchten uns knapp 700 Gäste. Bei schönstem Wetter schauten die Kinder Puppentheater, Glühwein war eigentlich nicht nötig aber trotzdem lecker, Knüppelkuchen am Feuer ebenso. Die Tierparkeisenbahn drehte ihre Runden und die weihnachtliche Stimmung verzauberte. Tatsächlich gab es auch am 23. Dezember schon Geschenke, die unser Weihnachtsmann im Pavillon meist ohne Gebrauch der Rute den Kindern überreichte.

Alle, die uns nicht besuchen konnten, können in unserer Bildergalerie schauen, was Sie verpassten.


18. Dezember 2015

Veranstaltungen im Jahr 2016

Veranstaltungen 2016Veranstaltungen 2016

Wir haben die Termine für 2016 geplant. Sie können sich gern die Übersicht als A4-Blatt ausdrucken.


7. Dezember 2015

Tierpark lädt Weihnachten an zwei Tagen ein

Der stimmungsvolle Ausklang des Jahres

Weihnachten im TierparkPlakat, auf Klick groß.

Ein ereignisreiches Jahr geht zu Ende und wir laden wieder zum weihnachtlichen Spaziergang durch unsere liebevoll geschmückte Anlage ein, die bei einbrechender Dunkelheit stimmungsvoll beleuchtet ist. So kann man den Tierpark am 23. und 24.12. ab 15.00 Uhr von einer besonders reizvollen Seite erleben. Es ist zwar nicht die größte, aber die festlichste Veranstaltung eines jeden Jahres. Weihnachtliche Klänge, Bratenduft, Zuckerwatte und Glühwein gehören so selbstverständlich dazu wie unser Weihnachtsmann, der auf Wunsch Ihre Geschenke überreicht. Diese werden von den Eltern mitgebracht oder schon vorher im Tierpark abgegeben. Aber auch Elch, Grinch und Eisprinzessin sind wieder dabei. Durchs Gelände tuckert wie immer unsere Parkeisenbahn, die nicht nur von den Kindern gerne genutzt wird. Das Freiflächengelände ist mit Weihnachtsbäumen zum kleinen Märchenwald geworden, den man durchlaufen kann. Dort befindet sich auch der Knüppelkuchenstand. Wer noch schnell etwas Dekoratives basteln will, ist bei Frau Küas im Holzhaus herzlich willkommen. An beiden Tagen gibt es im Pavillon, wo man auf Strohballen Platz nehmen kann, Weihnachtsspaß mit Spindlers Puppenshow (jeweils 16.30 Uhr und 17.30 Uhr).

Wir freuen uns auf ihren Besuch!

Wenn Sie Geschenke haben, die unser Weihnachtsmann übergeben soll, rufen Sie bitte an, um die Freude groß werden zu lassen: 03423 752984.


16. November 2015

Tierpark knackt erneut 60 000er-Besuchermarke

AußenansichtDer Eingang zu den neuen Toiletten.
InnenansichtBlick in die neuen Toiletten.
InnenansichtBlick in den Wickelraum.

So viel steht schon sieben Wochen vor dem Jahresende fest: Der Eilenburger Tierpark wird in diesem Jahr nach 2014 zum zweiten Mal die 60 000er-Besuchermarke knacken. In den wieder gut besuchten Veranstaltungen sieht Tierparkleiter Stefan Teuber einen Grund. Er verweist aber auch darauf, dass "mit dem Spielplatz und der begehbaren Wellensittichvoliere neue Attraktionen entstanden sind". Die wichtigste Veränderung, so der Tierparkleiter, habe sich aber in den vergangenen Monaten am Hauptgebäude vollzogen. Seit Schließung des Tropicana im Frühjahr 2014 wurde hier fleißig gewerkelt. Ende Oktober konnten die Damentoiletten und der Wickelraum freigegeben werden, die bereits zu Halloween prompt ein großes Lob bei den Besuchern fanden. Auch das Personal von Tierpark und Gaststätte findet damit jetzt bessere Bedingungen vor. Mit der Kühlzelle auf der Rückseite des Gebäudes wurden zudem die Lagermöglichkeiten der Gastronomie erweitert. Im nächsten Jahr werden nun noch die Herrentoiletten neu gebaut, so dass dann das Gebäude komplett erneuert ist. "Damit haben wir ein Sozialgebäude", so Stefan Teuber, "um das uns manche vergleichbare Einrichtung beneiden dürfte und in das der Verein am Ende mehr als 100 000 Euro investiert haben wird." Ganz ohne Tiere soll es übrigens nicht abgehen. An der Außenfassade entsteht 2016 ein Käfig für Zwergseidenaffen. Neu errichtet wird zudem die bepflanzte Pergola. Unabhängig davon läuft die Sammlung für das neue Tropicana weiter. Der Verein hat inzwischen mit den Vorplanungen begonnen, die im Frühjahr nächsten Jahres der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Mit diesem Bau, aber auch mit den weiteren Investitionen in die Anlage, steht der Verein vor seiner bislang größten Herausforderung, die spannend, wenn auch anstrengend wird. Aber zuvor gibt es mit "Weihnachten im Tierpark" den stimmungsvollen Ausklang des Jahres, der die Besucherzahl noch ein gutes Stück nach oben treiben dürfte.


1. November 2015

4500 Gäste lassen sich behexen

BesucheransturmDer Besucheransturm wurde gut bewältigt.

Selbst 4500 Gäste am Freitag und Sonnabend beim Halloweenfest brachten das Tierparkteam nicht zum Gruseln. Der Tierparkverein Eilenburg behexte schließlich seine Besucher erfolgreich mit Stelzenhexe Ambrosia, mit Schmied Michael Sittner und natürlich einem erneut feurigem Programm der Eilenburger Tanzgruppen samt Mr. Fireman Karsten Wend und Feuerwerker Peter Schönberger. Die zwei Parkeisenbahnen, die passenderweise von den Zwillingsbrüdern Dunkel durch den Geisterpark gesteuert wurden, tuckerten im Akkord. Der Tierparkverein dankt allen Mitwirkenden auf und vor der Bühne sowie den vielen fleißigen Helfern vom Technischen Hilfswerk, der Feuerwehr, dem DRK sowie dem Burgverein für ein gelungenes Fest. Auf Wiedersehen zu Halloween 2016.


6. Oktober 2015

Halloween im Tierpark Eilenburg
Die traditionelle Gruselparty steht vor der Tür

TanzshowEffekte sind wieder garantiert.
PlakatEinladungsplakat zu Halloween
Kürbis gesuchtKürbis gesucht.

Der Besucherandrang des letzten Jahres hat es wieder bestätigt: Halloween im Tierpark übt eine magische Anziehung auf die Gruselgemeinde der Region aus. Das muss wohl an der besonderen Atmosphäre im dunklen Park mit seinen vielen Fackeln, Gespenstern, dem Gruselpfad und der beleuchteten Eisenbahn liegen. Allein der Rundgang durch die Anlage ist einen Besuch wert. Besonders eindrucksvoll dekoriert sind wieder Haustierpavillon und Gruselpfad. Dort kann Knüppelkuchen für die Kinder gebacken werden. Darüber hinaus ist für das leibliche Wohl aller Gäste bestens gesorgt. Am Backofen gibt's Pizza, Grillstände und Gulaschkanone ergänzen die Angebote der Gaststätte und überall stehen die Glühweinkessel unter Dampf. Oder will Goliath am Schmiedefeuer lieber ein kühles Bier zu sich nehmen? Warten wir es ab. An unserer Fototafel kann man sich erstmals mit dem Sensenmann ablichten lassen. Von 17.00-19.00 Uhr erwartet die Besucher ein effektvolles Bühnenprogramm mit Hexen, Teufeln und Engeln, das von den Eilenburger Tanzgruppen gestaltet wird. Höhepunkt und Abschluss ist dabei selbstverständlich wieder eine Feuershow. Unser Gruseltunnel übte im vergangenem Jahr eine ganz besondere Anziehung aus. Was wird er wohl diesmal für Überraschungen in sich bergen? Und sollte Euch im Dunkeln jemand auf die Schulter klopfen, so holt lieber erst einmal tief Luft, ehe Ihr Euch umdreht. Denn die Riesenhexe Abrosia treibt an beiden Tagen erneut ihr Unwesen in unserem Gelände.

Also dann bis zum Freitag, dem 30. Oktober und Sonnabend, dem 31. Oktober, jeweils ab 16.00 Uhr.

Extra-Parkplatz zu Halloween
Ein wichtiger Hinweis für alle Autofahrer

Haben Sie das Verkehrschaos rund um den Stadtpark zur Halloweenveranstaltung schon mal erlebt? Das war bestimmt gruselig! Bei vierstelligen Besucherzahlen geht dann nichts mehr. Parkplatzsuche und anschließender Fußweg verschlingen mehr Zeit, als unser Angebot:

Halten Sie in der Fischeraue an!

Der ausgeschilderte Parkplatz und der beleuchtete Zugangsweg zum Hintereingang des Tierparks garantieren nach 10 Minuten Fußweg einen stressfreien Zugang zum Tierpark. Folgen Sie einfach dem Duft unserer Bratwurststände. Vielleicht begegnen Ihnen auf dem Weg dahin auch schon die ersten Gespenster.
Sie wissen nicht, wo die Fischeraue liegt? Ganz einfach. Es ist die Zufahrtsstraße aus Richtung Leipzig in die Innenstadt. Wer die Bergstraße herunterkommt, biegt unten rechts ab. Wer dran vorbeischießt, hat eben sein erstes Gruselerlebnis.

Bitte beachten Sie auch, dass am 30. und 31. Oktober in der Sydowstraße Halteverbot in der Zeit von 15.00 Uhr bis 19.00 Uhr besteht. Es muss damit gerechnet werden, dass dort abgestellte Fahrzeuge abgeschleppt werden, damit der Durchgangsverkehr nicht behindert wird.


10. September 2015

Tierisch guter Spendenauftakt wird mit tierischen Patenschaften fortgesetzt

Tierische PatenschaftenCDU-Landtagsabgeordneter Jörg Kiesewetter ist unser erster Pate.

Ermutigende 56 000 Euro sind bisher an Spendengeldern für das neue Tropicana zusammengekommen. Dennoch muss der Tierparkverein weiter sammeln. Ab sofort kann man daher auch als Pate von Krallenaffe oder Leguan den Neubau des Tropicanas unterstützen. Die Patenschaften kosten 100 beziehungsweise 50 Euro und gelten für ein Jahr, können aber natürlich auch danach fortgeführt werden. Als Erster griff der CDU-Landtagsabgeordneter Jörg Kiesewetter diese Idee auf und wurde Krallenaffenpate. "Affen gelten als praktisch, hilfsbereit, herzlich und aktiv. Vor allem wird ihnen aber nachgesagt, dass ihnen nie die Ideen ausgehen. Gerade Letzteres finde ich auch am Eilenburger Tierpark gut", erläuterte Jörg Kiesewetter, der diesen übrigens gern in Familie samt vierjähriger Tochter Ella besucht. Für den Tierparkverein ist der Neubau, trotz bereits bisher gestemmter Großprojekte wie Haupthaussanierung und Gaststättenbau die bisher größte Herausforderung. Obwohl die Erschließung für den Bau neben der Hutaffenanlage und direkt am Außenzaun bereits vorhanden ist, rechnet der Tierparkverein mit Gesamtkosten in Höhe von rund 300 000 Euro. Trotz einer möglichen Kreditaufnahme heißt es daher für den Tierparkverein weiter sammeln und möglichst viele Tierpaten gewinnen.

Sie möchten Tropicana-Pate werden? Melden Sie sich einfach persönlich, telefonisch (03423/752984) oder per E-Mail im Tierpark. Wir benötigen lediglich die Information, ob sie Krallenaffe oder Leguan-Pate werden möchten und für die Zusendung unserer Kontodaten, der Schmuck-Urkunde und der Spendenquittung ihre Adressdaten. Ein allgemeines Paten-Formular zur Online-Beantragung haben wir natürlich auch.


7. September 2015

21 kleine Ferkel

FerkelnachschubDie Erkundungsgänge sind so was von anstrengend ...

Wollschwein Alf ist in den vergangenen Tagen 21-facher Vater geworden. Nach Brunhild, haben nun auch Kriemhild und Blondi Nachwuchs bekommen. Die kleinen Wollschweine erkunden bereits die Außenanlage an ihrem Stall im Haustierhaus. Noch ist für sie aber das Wollschwein-Streichelgehege, in dem die Kinder über einen Kletterbalken gelangen, aber auch selbst das Karussell in Bewegung setzen und auf einem Schwein-Wipptier wippen können, durch ein Gitter abgesperrt. In einigen Tagen soll aber der kleine Durchlass für den Nachwuchs geöffnet werden. Die Ferkel können dann bei Bedarf ihren Streicheldienst antreten, den sie erfahrungsgemäß sehr gern absolvieren. Im Februar konnte sich der Tierparkverein zum ersten Mal über Nachwuchs von Alf freuen. Damals quiekten 17 kleine Wollschweine auf der Anlage. Um den Sauen die nötige Ruhe zu gönnen, ist Alf derzeit von seinen Damen getrennt.

Mit den Vögeln zwitschern

Die neue WellensittichvoliereWas tuscheln die beiden denn da?

Seit dem 5. September hat der Eilenburger Tierpark mit der begehbaren Wellensittich-Voliere eine neue Attraktion. Bei der Eröffnung im Beisein von Oberbürgermeister Ralf Scheler dankte Tierparkleiter Stefan Teuber vor allem Vereinsmitglied Michael Sittner, der am Bau der Voliere maßgeblich beteiligt war. Bei der 200 Quadratmeter großen Voliere, durch die sich ein roter Steinsandweg schlängelt und bei der die Zweibeiner auch von einer rustikalen Bank dem Gezwitscher lauschen können, handelt es sich um die bereits dritte Voliere in der 55-jährigen Tierparkgeschichte. In den 1980er-Jahren gab es zunächst einen kleinen Massivbau mit einem Sechseckkäfig davor. Ab 2001 konnten die Vögel in der dann schon wesentlich größeren Anlage fliegen und nicht mehr nur flattern. Noch komfortabler ist jetzt der dritte, noch einmal wesentlich größere Bau, der quasi um die alte Voliere herumgebaut wurde.

Ralf Scheler ist Lama-Pate

Unser neuer PateOBM Ralf Scheler mit Lama Oskar.

Ralf Scheler ist seit August 2015 Oberbürgermeister der Stadt Eilenburg im Amt. Nur einen Monat später legte er sich nun zu diesem Titel auch den Titel Lamapate im Eilenburger Tierpark zu. Lama Flocke hatte es ihm angetan. "Als ich das Bild des neugeborenen Lamas in der Zeitung sah, wusste ich sofort: Ich werde Lamapate", verriet er. Lamas wie Flocke seien doch Tiere, die man einfach liebhaben muss, erklärte er bei der Übergabe der Patenurkunde. Zudem seien sie "so friedlich und kuschelig". Das durfte er dann sogar einmal testen, wobei Lamahengst Oskar und damit der Papa von Flocke dann doch den Streicheldienst übernahm. "Sicherheitshalber", so Tierpflegerin Peggy Tessmann. "Denn nur bei Oskar wissen wir genau, dass er sich ordentlich benimmt." Die Lamafrauen würden dagegen doch auch schon mal rumzicken, was bei den Lamas schnell mal spucken und treten bedeutet.

Nun können wir unter ihnen wandeln

Einweihung WellensittichvoliereLose wurden gezogen.

Einweihung WellensittichvoliereNoch sind die Wellensittiche auf Distanz.

Einweihung WellensittichvoliereLama streicheln steht hoch im Kurs.

 

Im Beisein des OBM Herrn Scheler wurde am Sonnabend, dem 5. September, die begehbare Wellensittichanlage endlich eingeweiht. Da gibt's nun Einiges zu entdecken. Herr Scheler hat auch gleich noch die Lamas besucht, denn er ist jetzt Pate eines unserer Nachwuchstiere.


28. August 2015

Mittendrin, statt durch Gitter schauen:
Eilenburger Tierpark eröffnet begehbare Wellensittichanlage

WellensittichvoliereDie Wege sind gesandet - seit 5. September dürfen sie begangen werden.

Nun ist es endlich soweit. Am Sonnabend, dem 5. September, können die Besucher auf einem mehr als 20 Meter langen Schlängelweg durch die neue Anlage spazieren. Der rote Steinsandbelag wird ein Hinweis auf die Herkunft der Vögel sein, während das Grün des Rasens für einen angenehmen Gesamteindruck sorgt. Die Vögel haben schon längst ihr großes komfortables Haus in Beschlag genommen und sorgen mit lautem Gezwitscher für die richtige Geräuschkulisse. Ein kleiner Wasserfall fehlt natürlich eben so wenig wie eine rustikale Bank. Die Schleusen sorgen dafür, dass keine Tiere entweichen.

Mit dieser Anlage verfolgt der Tierpark weiterhin das Ziel, seinen Tieren viel Platz zu geben, die Anlagen naturnah zu gestalten und den Erlebniswert für die Besucher zu erhöhen. Pünktlich 11.00 Uhr erfolgt nun am Sonnabend, dem 5. September die Freigabe der Anlage für die Besucher. Mit etwas Glück können die Anwesenden noch Freikarten für den Tierpark aus einem Lostopf gewinnen.

Nachwuchs bei den WollschweinenBrunhild mit ihren acht Ferkeln.

Und gleich noch eine Attraktion hat der Tierpark zu bieten: Die Wollschweindame Brunhild hat 8 Ferkel bekommen, die im Haustierpavillon zu besichtigen sind. Kriemhild und Blondi werden folgen. Wer weiß, vielleicht tummeln sich an diesem Tag noch mehr kleine Schweinchen auf der Anlage.

Also, auf in den Tierpark am 5. September!


3. August 2015

Spendensammlung für das neue Tropicana kommt voran

Tafel im Tierpark zeigt den aktuellen Stand

Spendensammlung fürs TropicanaKollegin Tessmann füllt das Granulat nach, mit dem der Spendenstand angezeigt wird.

Der 1. August ist wieder Stichtag für die Veröffentlichung des bisherigen Standes unserer Sammlung für das neue Exotenhaus. Dank einer größeren Einzelspende gab es einen deutlichen Sprung nach oben, den unsere Tafel im Tierpark anzeigt: Stolze 56 000 € stehen nunmehr zu Buche. Die Besucher füllen unsere Spendenkasse im Tierpark weiterhin fleißig und wenn der gute Besucherstrom anhält, kann unser Verein am Jahresende aus eigenen Mitteln noch einen guten Betrag hinzufügen. Damit ist die Grundlage vorhanden, im Herbst mit den Vorplanungen zu beginnen und erste Kostenschätzungen vorzunehmen. Man muss kein Prophet sein, um einen Finanzbedarf zu erkennen, der selbst bei vielen Eigenleistungen im sechsstelligen Bereich angesiedelt ist. Also gilt es, weiter Spenden zu sammeln, was mit konkreten Planungen dann möglicherweise leichter fallen wird. Der zeitliche Rahmen für die Umsetzung des Projekts kann gegenwärtig nicht genau angegeben werden, zumal eine staatliche Förderung eher nicht in Frage kommt. Auch soll die weitere Entwicklung des Tierparks dadurch nicht gebremst werden. Es geht also nicht darum, jeden freien Euro in den Spendentopf zu stecken, sondern es müssen weitere Maßnahmen zur Verbesserung der Gehege und Anlagen bzw. zur Werterhaltung durchgeführt werden. So investiert der Verein zur Zeit in das Hauptgebäude, wo Sozialräume und neue Toiletten entstehen. Die Fertigstellung ist für September vorgesehen, währenddessen sich unser neuer Spielplatz bereits seit Juni großer Beliebtheit erfreut. Die neue begehbare Wellensittichanlage wird im September für die Besucher freigegeben.


24. Juli 2015

Einladung zur Sommernacht 2015

Live-Musik und Tanz bis nach Mitternacht am 1. August

Sommernacht 2015Einladung zur Sommernacht.

Es ist eine unserer kleinen Veranstaltungen, aber die Besucher wollen sie einfach nicht missen: die Sommernacht im Tierpark. Und es ist die Fünfte, also sogar noch ein kleines Jubiläum. Grund genug, wieder einmal Live-Musik anzubieten, diesmal mit der Gruppe "Zollfrei" aus Eilenburg. Wird es wieder eine tropische Nacht, wie es die bunte Dekoration verheißt? Oder muss die Tanzfläche intensiv zur Erwärmung genutzt werden? Egal - wir sind auf jedes Wetter vorbereitet.

Der Tierparkbesuch lohnt sich in jeden Fall, schon um einmal die abendliche Parkatmosphäre genießen zu können. Unsere frei laufenden Kaninchen bevölkern dann nämlich die Koppeln, die Miniponys können im Haustierpavillon besucht werden und in der Dämmerung fliegen die Pfauen hoch in die Bäume. Das sieht der Besucher sonst nicht. Ebenso wie manch andere interessante Details.
Und dann wieder hin zur Freifläche vor der Gaststätte, ein kühles Bier oder einen Drink schlürfen und die Beine baumeln lassen.
Also auf zur Sommernacht in den Eilenburger Tierpark am Sonnabend, den 1. August.
Eintritt: 4,00 €

Klicken Sie auf das Plakat für eine Großansicht, auch die Bilder eines vergangenen Abends lassen sich vergrößern.

Sommernacht 2015 Sommernacht 2015


22. Juli 2015

Tierpark offen – zwei Wege noch gesperrt

Sägen, schreddern, kehren, so heißt es noch bis einschließlich Freitag im Eilenburger Tierpark nach dem Sturm am vergangenen Sonnabend. Tierparkleiter Stefan Teuber: "Wir haben jetzt noch einen großen losen Robinienast an der Pferdekoppel entdeckt, der auf den Hauptweg fallen könnte." Dieser soll, wie ein Eichenast, der am Wildgehege auf den Weg abzustürzen droht, am Freitag auch mit Hilfe einer Hebebühne herausgeholt werden. "Bis dahin müssen diese beiden Wege noch geschlossen bleiben", bedauert Stefan Teuber. Das Tierparkteam, verstärkt durch Bundesfreiwillige und Ehrenamtliche, ist seit Sonntag täglich mit drei bis vier Leuten nur mit dem Aufräumen beschäftigt.


18. Juli 2015

Ein Bild der Verwüstung

Bilanz eines SturmsEin Sturm zog über den Tierpark hinweg.

Bilanz eines SturmsMehrere Bäume wurden gefällt.

Bilanz eines SturmsEiner fiel auf die Aussichtsplattform.

 

zeigte sich beim ersten Rundgang nach diesem Orkan am späten Nachmittag des 18. Juli. Dass es niemanden erschlagen hat, grenzt an ein Wunder. Ganze Bäume sind entwurzelt, Wege und Gehege mit herunter gebrochenen Ästen übersät. Ein Baum liegt auf dem Aussichtsturm am Affengehege, ein anderer auf dem Dach des Haustierpavillons. Aber unsere Tiere sind diesmal mit dem Schrecken davon gekommen. Unser Personal und einige Helfer haben sofort mit den Aufräumarbeiten begonnen. Man kann sich eben auf die Truppe verlassen. Auch die Feuerwehr kam schnell und half beim Beseitigen großer gebrochener Äste, die in den Bäumen hingen.

Weitere Bilder auch von den Aufräumarbeiten sind auf unserer Facebookseite zu sehen.


13. Juli 2015

Freude kehrt wieder ein

Nachwuchs bei den LamasDas Fohlen von Schoko wird begrüßt.

Na endlich!
Wir haben schon nicht mehr dran geglaubt. Auch Schoko hat nun ein Fohlen. Am Sonntag, dem 12. Juli geboren, noch etwas zottelig, taumelt es schon auf eigenen Beinen. Freudig begrüßt von seiner Halbschwester.


5. Juli 2015

Traurige Bilanz eines Unwetters

Bilanz eines UnwettersTrauriger Anblick am nächsten Morgen.

Das Unwetter vom Wochenende hat zwei Damwildkühen das Leben gekostet. Sie wurden von einem größeren Ast einer Kastanie erschlagen, die wiederum vermutlich durch einen Blitz getroffen wurde. Der Ast ist der einzige Größere, der während des Unwetters abgebrochen ist. Glück im Unglück war dabei, dass es sich dabei nicht um Muttertiere handelte. Es traf genau die beiden Kühe, die keine Kitze zu versorgen haben. Damit gibt es jetzt im Damwildgehege derzeit neben Hirsch Felix vier Damwildkühe und ihre vier Kitze zu beobachten. Vervollständigt wird die Gruppe derzeit von zwei Jungtieren aus dem Vorjahr.


1. Juli 2015

Im Tierpark summt es wieder

Im Tierpark summt esHonigernte am 5. Juli.

Im Tierpark summt esSchnupperstunde am 4. Juli.

Mit den vorhergesagten hochsommerlichen Temperaturen kommen unsere Bienen Ende Juni noch richtig in Fahrt, um den Honig für unsere Ernte am 5. Juli zu sammeln. Dann heißt es wieder: Kosten und kaufen. Frisch geschleuderter Tierparkhonig kommt auf die Tische am Imbiss. Und wer sich darüber hinaus für dessen Entstehung und Gewinnung interessiert, ist schon am Vortag recht herzlich zur Schnupperstunde am Bienenstock eingeladen. Die Imker vom Eilenburger Verein geben dort fachliche Auskunft. Eine kleine und etwas spezielle Veranstaltung, die aber auch ihre Reize hat (Beginn: jeweils 15.00 Uhr ). Unser Neuer Bienenbär jedenfalls freut sich schon auf die Besucher.

Klicken Sie auf die Bilder, um sich das Bild oder das Ankündigungsplakat in Groß anzuschauen.

Wegen der großen Hitze musste das Bienenfest leider ausfallen!


15. Juni 2015

Gut versteckt und immer auf der Hut

Nachwuchs beim DamwildUnser kleines Damwildkitz.

Dieses Anfang Juni geborene kleine Damwildkitz können die Besucher des Eilenburger Tierparks jetzt bei seinen ersten Erkundungen beobachten. Da Hirsch Felix insgesamt sechs Damwildkühe in seinem großräumigen Gehege hat, wird in den nächsten Tagen weiterer Nachwuchs erwartet. Auch bei Lama Schoko steht die Geburt des Fohlens bevor, während Lamaschwester Sahne ihren neuesten Spross schon seit einigen Tagen umsorgt. Der Eilenburger Tierpark, der täglich von 8 bis 18.30 Uhr einlädt, eröffnete erst zum Kindertag einen neuen Spielplatz in unmittelbarer Nähe zur Gaststätte. Mit Hochdruck wird zudem an der Wellensittichvoliere gebaut, die etwa September für die Gäste begehbar sein soll.


26. Mai 2015

Tierparkfest am Pfingstsonntag

Lamafohlen

Strahlender Sonnenschein zum Tierparkfest und knapp 1500 Besucher. Was will man mehr. Erstmals dabei war zwei Arten von Seilschaukeln, die von den Kindern rege genutzt wurden. Am 31. Mai gibt es diese dann gleich noch einmal.

Dann feiern wir Kindertag.

Klicken Sie auf das Bild mit unserem neuen Lamafohlen oder auf diesen Link um weitere 21 Bilder vom Pfingstsonnat zu sehen.


22. Mai 2015

5. Tierparkzeitung

Cover der Tierparkzeitung5. Eilenburger Tierparkzeitung.

Die "5. Eilenburger Tierparkzeitung", die jetzt druckfrisch vorliegt, verspricht einen besonderen Blick hinter die Kulissen der beliebten Freizeiteinrichtung. "Wir haben diese Zeitung wieder in 5000-er Auflage drucken lassen", erklärt dazu Tierparkchef Stefan Teuber. Er hat diese Zeitung gemeinsam mit den Vereinsmitgliedern Ilka Fischer (Redaktion) und Carsten Lippert (Layout) erstellt. Die Exemplare würden nun gezielt außerhalb Eilenburgs verteilt, aber auf Wunsch auch am Kassenhäuschen an Besucher kostenfrei ausgehändigt. Mit der Lektüre in der Hand lässt sich dann sicher auch gleich die eine oder andere Spielplatzrunde des Nachwuchses gut überbrücken. So erfahren die Leser aus ihr natürlich den Stand in Sachen Tropicana-Neubau. "Doch Interesse finden sicher auch die Tiergeschichten", ist Stefan Teuber überzeugt. So wird erzählt, warum Hängebauchschwein Willi III. der bessere Hofhund ist, wieso in der Affenvoliere August der Starke das Sagen haben soll. Der Leser kann mit Wollschwein Alf nacherleben, wie er sich bei seinen Sauen erst Respekt verschaffen musste. Natürlich findet auch Minipony Adam und sein Papaglück im dritten Anlauf, der Affenzirkus der Aras oder das gemeinsame Zwitschern von Zweibeinern und Wellensittichen auf den 20 Seiten Platz. Dazu gibt es einen Rückblick auf das Hochwasser im Juni 2013, das am Tierpark gerade noch mal so vorbeischwappte, Fakten zu Eintrittspreisen, Gastronomie, Kinderangeboten und Veranstaltungen. Und was versteckt sich hinter Beiträgen mit Überschriften wie: "Das gibt's so nur in Eilenburg" und "Frettchen schlägt Uhu"? Tierparkchef Stefan Teuber ist Marketingprofi genug und gibt folgenden Tipp: "Einfach den Tierpark besuchen, Zeitung mitnehmen und selbst nachlesen."


8. Mai 2015 - 3

Rutschen ab Juni, schaukeln ab Mitte Mai

Seit Mittwoch liegt der Balancier-Grashüpfer im Eilenburger Tierpark im Gras. Auch Rutsche, Knüppelpfad und Wippe des neuen Spielplatzes in unmittelbarer Nähe des Gastronomie-Freisitzes stehen bereits. Doch noch heißt es für die Kinder, sich gedulden. Denn der Rollrasen muss jetzt noch bis zum Kindertag am 1. Juni anwachsen, außerdem fehlt noch der Sand im Bereich der Rutsche. Etwas früher soll bereits die als Vogelnest gestaltete Schaukel neben der Wellensittich-Voliere in Betrieb gehen. "So bald wir hier eine Baumwurzel entfernt und die Abgrenzung zum Gehege fertig haben, kann geschaukelt werden", so Tierparkchef Stefan Teuber, der dafür Mitte Mai als Zieltermin nennt.


8. Mai 2015 - 2

Wippbiene und Holzbär ziehen ein

Es sind zwar keine Tiere aus Fleisch und Blut, dennoch werden auch sie die Besucher des Eilenburger Tierparks begeistern. Mit einem Wipptier in Form einer Biene sowie einem neuen Holzbären wurde die Bienenecke, die der Tierparkverein in Kooperation mit den Eilenburger Imkern betreibt, aufgewertet. Während das Wipptier, das heute aufgestellt wurde, schon ab Dienstag in Beschlag genommen werden kann, muss sich der Bär, der von den Doberschützer Holzschnitzkünstler Frank Müller geschaffen wurde, auf seinen Einsatz noch etwas gedulden. Voraussichtlich Mitte Mai soll in seinen Bauch ein Bienenvolk einziehen.


8. Mai 2015 - 1

Tierpark zählt bereits 15 000 Gäste

In den ersten vier Monaten dieses Jahres wurden im Eilenburger Tierpark bereits 15 000 Tageskarten verkauft. Damit liegt der Besuch des Minizoos zwar unter dem Rekordwert im vorigen Jahr, wo bis Ende April bereits 17 800 Karten verkauft wurden. "Dennoch handelt es sich um das zweitbeste Ergebnis der Vereinsgeschichte", ist Tierparkchef Stefan Teuber zufrieden. Der Eilenburger Tierparkverein, der die einst städtische Einrichtung seit 1998 betreibt, sieht sich damit auf einem guten Weg, das angepeilte Besucherergebnis von 55 000 Gästen in diesem Jahr zu erreichen.


7. Mai 2015

Traditionelles Fest im Eilenburger Tierpark
Ein buntes Programm erwartet unsere Gäste

Tierparkfest mit StreicheleinheitenMaxel lässt sich gern streicheln.

Waren es vor einigen Wochen noch die bunten Ostereier, die unsere Anlage schmückten, so ist es diesmal das satte Grün, das zum Spaziergang in den Tierpark einlädt. Hier sind Sie am Pfingstsonntag genau richtig, wenn wir zum 23. Mal unser Tierparkfest durchführen.

Ein ganztägiges Familienprogramm wird den großen und kleinen Tierparkgästen geboten. Unser erst kürzlich geborenes Minipony-Fohlen wird dies als Premiere erleben und darf ebenso gestreichelt werden wie die Lamas und Maxel, unser Frettchen-Mann. Übrigens fiebern wir schon wieder der Geburt zweier Lama-Fohlen entgegen.

Ab 10.00 Uhr sind Hüpfburg, Glücksrad, Spielpunkte, Lotterie, Bastel –und Souvenirstand aufgebaut. Die Parkeisenbahn dreht wie immer fleißig ihre Runden und im Pavillon finden mehrere Aufführungen der Puppenbühne Pandel statt ( 11.30 Uhr, 13.30 Uhr und 15.30 Uhr). Dort sind mit flotten Rhythmen ab 14.30 Uhr auch die Akkordeonasse der Musikschule Fröhlich zu erleben.

Eine Premiere gibt es ebenfalls: An einem Seil befestigt können die Kinder abheben in luftige Höhen und dort schwungvolle Bewegungen absolvieren. Für das leibliche Wohl aller ist wie immer mit zusätzlichen Ständen unsere Gaststätte gesorgt.

Übrigens: Auch zum Kindertag , aber diesmal schon am Sonntag, dem 31.5., wird bei uns gefeiert. Ab 10. Uhr gibt's wieder ein buntes Programm, vor allem für die Kinder. Da erscheint u.a. "Ambrosia" um 13.30 Uhr sowie 15.30 Uhr eine Kinder-Zaubershow. Klicken Sie die beiden Bilder vom 6. Mai an, das sind die Veranstaltungsplakate.


6. Mai 2015

Tierparkfest und Kindertag im Tierpark

Tierparkfest am 24. MaiTierparkfest am 24. Mai.

Kindertag am 31. MaiKindertag am 31. Mai.

Klicken Sie auf die Bilder, um sich die Ankündigungsplakate in Groß anzuschauen. Pfingstsonntag und am darauffolgenden Sonntag wird im Tierpark wieder jede Menge geboten.

Besuchen Sie uns!


29. April 2015

Minipony Adam ist nun endlich Papa

Minipony Adam ist PapaDas kleine Fohlenmädchen trinkt kräftig.

Eigentlich heißt es ja immer, Vater werden ist nicht schwer. Doch bei Minipony Adam im Eilenburger Tierpark ist alles anders. Er wurde zwar nicht wie sein biblischer Namensvetter aus dem Tierpark-Paradies vertrieben, doch Schicksalsschläge erlebte auch er. So starb seine Eva, mit der er 2008 im Halbstarkenalter an die Mulde zog, während der Geburt ihres gemeinsamen Fohlens. Seine zweite Frau, Antje aus Holland, überlebte eine Infektionskrankheit nicht. Danach hieß es weiter warten. Denn seine dritte Frau Helga kam 2012 als werdende Mutter nach Eilenburg. Nachdem Tochter Indi ihre eigenen Wege ging, konnte Adam endlich richtig Pferdehochzeit feiern. Der Erfolg lag am Morgen des 28. Aprils erwartet, aber dennoch überraschend, in Form eines kleinen Fohlenmädchens im Stroh. Das Fohlen trinkt von Anfang an kräftig und scheint gesund, so dass die Besucher es bereits mit seiner Mutter im Haustierhaus und auf der Koppel beobachten können. Übrigens, so Tierparkchef Stefan Teuber: "Dieser große Fohlen-Floh steht natürlich nicht zum Verkauf, wenn der Tierpark-Flohmarkt von Freitag bis Sonntag (1. bis 3. Mai) sowie erneut am kommenden Wochenende (9./10. Mai) im Pavillon öffnet."


15. April 2015

Spielplatz, Vögel füttern und neue Toiletten

TierparkeisenbahnTierparkeisenbahn vor neuer Wellensittichvoliere.

Auf dem neuen Spielplatz an der Gaststätte toben, die Wellensittiche in ihrer Voliere füttern und die neuen Sanitäranlagen im Haupthaus nutzen – so lassen sich die 2015er-Vorhaben im Tierpark in aller Kürze zusammenfassen. Beschlossen wurden sie auf der Jahreshauptversammlung. Zuerst nutzbar wird der neue Spielplatz sein, der unmittelbar an den Freisitz der Gaststätte angrenzen wird. "Rutsche, Knüppelpfad, Wipptier, Balancier-Grashüpfer und Schlangenwippe werden in diesen Tagen aufgebaut", so Tierparkleiter Stefan Teuber. Arbeiten im Umfeld, wie eine Abgrenzung zu den Schächten, folgen. "Spätestens zum Kindertag geben wir das neue Areal dann frei", blickt der Tierparkchef voraus. In Sachen Wellensittich-Voliere, in der derzeit rund 100 Vögel zwitschern, heißt es für die Besucher, sich noch ein wenig länger zu gedulden. Der Baukörper steht, doch nun wartet der aufwendige Innenausbau, der wie viele andere Arbeiten auch in Eigenleistung des Vereins erfolgt. Im September sollte es aber möglich sein, die Wellensittiche in ihrer 200 Quadratmeter großen Voliere zu besuchen und mit Hirsekolben zu füttern. Obwohl an dem dritten Vorhaben, dem Umbau des ehemaligen Tropicanas im Haupthaus zu Sanitäranlagen und Belegschaftsräumen, bereits am längsten sichtbar gewerkelt wird, zieht sich dieses noch am meisten hin. Im Herbst, so schätzt Stefan Teuber ein, wird der Umbau, zu dem auch noch eine Kühlzelle für den Imbiss gehört, abgeschlossen sein. Voraussichtlich ab Sommer können aber bereits die neuen jetzt entstehenden Damentoiletten genutzt werden. Anschließend müssten dann die derzeitigen Toiletten für die Herren hergerichtet werden. Wer auf all die Neuigkeiten nicht so lange warten will, für den gibt es im Tierpark zumindest einen kleinen Trost. Voraussichtlich Ende April, spätestens aber Anfang Mai wird vor dem Bienenhaus ein neues Wipptier aufgestellt, natürlich eine Biene.


9. April 2015

Flohmarkt im Tierpark

Auf zum FlohmarktFlohmarkt an zwei Wochenenden.

 


1. April 2015

Wohin am Ostersonntag?

Natürlich in den Eilenburger Tierpark

19 Bilder von Ostersonntag sehen Sie in unserer Galerie.

Wohin am Ostersonntag?Ostern tanzen die Hasen.

Noch fehlt's am Grün und die Spielwiese wird diesmal wegen der Feuchtigkeit nicht zu nutzen sein, aber unser Osterprogramm findet selbstverständlich am Sonntag wie immer statt. Und die vielen bunten Ostereier bringen Farbe und die nötige Stimmung ins Spiel. Überall sind Hasen zu sehen, ob im Kostüm, als winkender Aufsteller, als luftgefüllter Ballon oder sogar freilaufendes Tier. Ab 10 Uhr läuft das traditionelle Programm, wobei jedes Kind persönlich vom Osterhasen mit einem kleinen Geschenk begrüßt wird. Und dann kann's los gehen mit Parkeisenbahn, Hüpfburg und Glücksrad. Auf der Koppel erleben wir 11 und 15 Uhr den Tanz der Hasen und Küken, dargeboten von den Eilenburger Tanzgruppen. Im Veranstaltungspavillon kann zudem gebastelt werden. Und: Kein Osterfest ohne frisch geschlüpfte Küken! Der Blick in den Brutapparat und das Kükenheim wird wieder im Blockhaus möglich sein. Unsere Wollschweine haben ihre Streicheltaufe längst bestanden und wuseln zwischen den Kindern auf der benachbarten Spielfläche umher. Aber auch andere Tiere sind an diesem Tag zum Streicheln freigegeben. Ein Tierpfleger wird zu den ausgewiesenen Zeiten einige unserer Gehege öffnen. Es versteht sich von selbst, dass die Versorgung der Besucher durch unsere Gaststätte bestens abgesichert ist. Also, auf geht's am Ostersonntag in den Eilenburger Tierpark!

Wohin am Ostersonntag?Die sind aber niedlich.

Wohin am Ostersonntag?Die ersten Küken sind geschlüpft.

Wohin am Ostersonntag?Der Tierpark ist geschmückt.

 


18. Februar 2015

Immer mehr Leipziger entdecken Eilenburg

Einheimische halten ihrem Zoo dennoch die Treue

BesucherverteilungDiese Grafik zeigt, woher die Käufer der Tageskarten kommen.

In Sachen Besucher gilt: Eilenburg bleibt stabil. Die Großstadt legt enorm zu. So lautet kurz und knapp das Fazit der Besucherbefragung, die 2014, mit jeweils zweijährigem Abstand, zum inzwischen fünften Mal durchgeführt wurde. Die im Herbst repräsentativ erhobenen Zahlen sprechen eine deutliche Sprache: Der Eilenburger Tierpark macht sich außerhalb der Stadtgrenzen immer mehr einen Namen. Im Jahr 2006, als erstmals eine Besuchererhebung durchgeführt wurde, kamen hochgerechnet aufs Jahr 2300 Gäste aus der Messemetropole. Inzwischen explodierte diese Zahl auf ­11000, was mehr als eine Verfünffachung bedeutet. "Völlig überrascht hat uns dieses Ergebnis nicht", führt dazu Tierparkchef Stefan Teuber aus. Die Tendenz habe sich schon in vorherigen Befragungen abgezeichnet. So hatte es auch schon 2010 gegenüber 2006 eine Verdopplung auf 4600 Leipziger gegeben. Erfreulich wie dieses Ergebnis auch ist, der Heimattiergarten will vor allem für die Eilenburger Freizeitadresse sein. Und bei diesen gab es gegenüber 2006 und 2010, als jeweils über 12 000 Tageskarten an Eilenburger verkauft wurden, 2014 einen Rückgang von rund 2000 Besuchern. Allerdings sind es gerade Eilenburger, die jetzt vermehrt zu den günstigen Jahreskarten greifen. Deren Zahl kletterte von 166 (im Jahr 2006), über 500 (im Jahre 2010) auf jetzt 800. Bei den verkauften Tageskarten rutschen die Eilenburger damit dennoch mit ihrem 19-Prozent-Anteil erstmals hinter Leipzig mit 20 Prozent. Aus den Dörfern im Umkreis von Eilenburg kommen allerdings weitere 16 Prozent, aus Städten bis 50­Kilometer Entfernung (ohne Leipzig) 24 Prozent der Besucher.


17. Februar 2015

Statt Konfetti gibt's im Tierpark Ferkel

Nachwuchs bei den WollschweinenMal wieder Nachwuchs im Stroh.

Während die einen auf dem Markt zum Konfetti jubelten, freute sich der Eilenburger Tierparkverein nur wenige Fußminuten weiter über Nachwuchs bei den Wollschweinen. Pünktlich zum Rosenmontag ist nämlich nun auch die dritte Wollschweinsau Mama geworden. Sie hat vier Ferkel, die mal Mangalitza-Schweine werden wollen, das Leben geschenkt. Wollschweineber Alf, der als Winzling vor einem Jahr an die Mulde kam und von seinen etwas älteren Damen erst gar nicht gelitten wurde, hat sich damit mit allen drei Sauen versöhnt. Der quicklebendige Beweis ist seine inzwischen 17-fache Vaterschaft. Der neueste Nachwuchs tritt in etwa vier Wochen seinen Streicheldienst in dem Gehege an, in dem es für den zweibeinigen Nachwuchs neben dem Kontakt zum Tier auch ein mit Muskelkraft zu betreibendes Karussell und Klettermöglichkeiten gibt.


20. Januar 2015

1000 Euro von K&S fließen in den Spendentopf für das neue Tropicana

Spende für das TropicanaIm Beisein von Grinch, einer bei Veranstaltungen im Tierpark mitwirkenden Fantasy-Figur, übergibt Kathleen Krieg an Tierparkleiter Stefan Teuber die 1000-Euro-Spende. Foto: Heike Liesaus

Keinvieh macht Mist, und viele Münzen und Scheine stolze 27 000 Euro. Auf diesen Betrag ist nämlich inzwischen der Spendenstand für das neu zu bauende Tropicana im Eilenburger Tierpark angestiegen.

Dabei half nicht zuletzt eine 1000-Euro-Spende, die Kathleen Krieg, Leiterin der Eilenburger K&S Seniorenresidenz, unlängst übergab. Zuvor fand in der Einrichtung, deren Bewohner sehr oft den nahe gelegenen Tierpark besuchen, ein Trödelmarkt statt. Der Erlös wurde dann auf 1000 Euro aufgestockt. "Solche Aktivitäten freuen uns natürlich sehr und machen Mut, dass wir unser Ziel erreichen", kommentierte das Tierparkleiter Stefan Teuber, der persönlich die Spende entgegennahm.

Denn der Tierparkverein braucht für dieses Großvorhaben noch dringend Unterstützung. Das Warmhaus soll das im Frühjahr 2014 geschlossene Tropicana im Haupthaus ersetzen. Obwohl der Tierparkverein mit seinen rund 140 Mitgliedern viele Eigenleistungen erbringen will, rechnet der Verein mit einem Finanzbedarf von mindestens 100 000 Euro. Der Bau des neuen Exotenhauses, für das die einst für Alien-World erschlossene Fläche genutzt werden soll, wird daher frühestens 2016 beginnen. In diesem Jahr soll nun erst einmal das inzwischen entkernte alte Tropicana im Haupthaus umgebaut werden. Hier entstehen neben Toiletten, die dann auch teilweise direkt von der Gaststätte aus zugänglich sind, Aufenthalts- und Sanitärräume für das Personal. Beim Exotenhaus will der Verein in den kommenden Monaten die bauliche und konzeptionelle Planung vorantreiben.


6. Januar 2015

2014 endet mit Besucherrekord

Weihnachten mit GrinchKeiner hat Angst vorm Grinch.

Mit 50 000 Gästen wurde in der Finanzplanung kalkuliert, auf 55 000 im 55. Jahr des Bestehens gehofft: Doch am Ende sind es sogar 64 300, die im Jahr 2014 den Eilenburger Tierpark einen Besuch abstatteten. Damit handelt es sich nicht nur um einen neuen Rekord, damit haben sich zugleich die Besucherzahlen jenseits der 50 000er-Marke, die seit 2008 kontinuierlich erreicht wurde, weiter stabilisiert. Besonders bemerkenswert ist dieses Rekordergebnis, das sicher auch dem perfekten Tierparkwetter 2014 mit einem langen Frühling, nicht so heißen Sommer und akzeptablen Herbst geschuldet ist, auch deshalb, weil der Tierparkverein im Frühjahr mit dem Warmhaus Tropicana einen Anziehungspunkt schließen musste. Für den Neubau an anderer Stelle gibt es bereits erste Vorstellungen. Eine Spendensammlung ist angelaufen.

Schauen Sie sich doch einige der Höhepunkte von 2014 in unseren Bildersammlungen an


Archiv älterer Nachrichten