^

Besuch uns ...

Tiere in Eilenburg aktuelle Jahreskarte

Ältere Nachrichten aus dem Eilenburger Tierpark

Archiv 2016


31. Dezember 2016

2016 endete mit einem Besucherrekord

Der Eilenburger Tierpark freut sich über einen neuen Besucherrekord in seiner knapp 60-jährigen Geschichte. Mit 66 800 Gästen schauten 2016 so viele wie nie zuvor bei Wollschwein und Luchs, Hutaffen und Co. vorbei und damit gleich 3500 mehr als im bisherigen Rekordjahr 2014.
Der neue Besucherrekord hatte sich ja schon im Dezember abgezeichnet, doch "dass wir nun gleich noch die 66000er-Marke knacken, das hat auch mit der tollen Resonanz bei dem Jahresausklang Weihnachten im Tierpark zu tun", so Tierparkchef Stefan Teuber. Allein am 23. und 24. Dezember hatte der Tierpark 1500 Gäste begrüßen können.
Der Eilenburger Tierpark bestätigt damit eine seit Jahren andauernde erfreuliche Entwicklung. 2008 war erstmals die 50 000er-Marke erreicht und seitdem jedes Jahr übertroffen worden. 2014 wurde erstmals die 60 000er-Marke geknackt. Dieses tolle Ergebnis war dann 2015 mit 62 600 bestätigt worden.


27. Dezember 2016

Weihnachten mit 1500 Besuchern und ungewollter Premiere

Weihnachten im TierparkDie Parkeisenbahn auf Abwegen.

Der stimmungsvolle Ausklang des Jahres 2016 endete mit einem tollen Besucherergebnis und einer Premiere. So zählte der Tierparkverein schon am 23. Dezember 700 Gäste. "Dass wir dann Heiligabend noch einmal 800 Gäste haben, hätten wir vor allem angesichts der Wetterprognosen nicht gedacht", so Tierparkleiter Stefan Teuber. Das Wetter, das sich am Nachmittag von weit besserer Seite als erwartet zeigte, machte so zwar keinen Strich durch die Besucherstatistik, die Wege waren aber einfach Matsch. Das hatte Folgen für die beiden Parkeisenbahnen. "Wir haben zunächst je einen der drei Hänger abgehängt, doch wir kamen auch so nicht wirklich vorwärts", so Dietmar Dunkel, der mit seinem Zwillingsbruder Christian seit Jahren die Bahnen nicht nur fährt, sondern auch baut. Die Haltestelle wurde daher am Heiligabend kurzerhand inmitten des Weihnachtswinterwaldes verlegt. Von hier ging es dann erstmals durch das Haupttor eine Runde durch den Stadtpark und über den Seiteneingang zurück, durchaus zur Freude der Besucher.


24. Dezember 2016

Weihnachten im Tierpark

Weihnachten im TierparkAm 23. lockt auch das schöne Wetter.

Am 23. Dezember zog es schon über 700 Besucher in unseren weihnachtlich geschmückten Tierpark. Das Weihnachtsprogramm von Zauberer Wendulin begeisterte die jungen Besucher und leckeren Glühwein in verschiedenen Sorten gab es auch.

Alle, die uns nicht besuchen konnten, und auch am heutigen Weihnachtstag woanders weilen, können in unserer Bildergalerie schauen, was Sie verpassen.


22. Dezember 2016

Drei Geschenke für den Tierpark

Ja ist denn schon Weihnachten? Wenn es nach den Geschenken geht, dann ist Weihnachten für den Eilenburger Tierparkverein bereits Geschichte. Drei hat Tierparkleiter Stefan Teuber dabei im Blick.

Zum Ersten handelt es sich um einen neuen Besucherrekord. Wenige Tage vor dem Jahresende steht nämlich bereits fest, dass der Eilenburger Tierpark 2016 erstmals in seiner knapp 60-jährigen Geschichte mehr als 65 000 Gäste zählen wird.

Zum Zweiten handelt es sich um das neue Tropicana. Die Eröffnung des Warmhauses liegt zwar mit 2019 noch ein wenig in der Ferne, dennoch hat der Verein in diesem Jahr wichtige Etappenziele bei dem 400 000 Euro teuren Projekt erreicht. So steht inzwischen nicht nur die Grobplanung für das 12 mal 18 Meter große Gebäude. Auf dem Tropicana-Konto befinden sich inzwischen auch 150 000 Euro. Damit wurde das Spendenziel für dieses Jahr erreicht. Der Verein ist zudem optimistisch, dass er mit Baubeginn im Frühjahr weitere Sponsoren gewinnen kann.

Das dritte Geschenk, das dürfte heute übrigens zum zweiten Mal nach Halloween richtig genutzt werden. Dabei handelt es sich um die neuen Besuchertoiletten im Haupthaus. An das alte Tropicana erinnern damit an dieser Stelle nur noch die Lisztaffen, die im Oktober in das ehemalige und völlig neu gestaltete Krokodilgehege einzogen. Das neue Domizil für die Lisztaffen war, wie die neue Einzäunung auf einigen Koppeln, nur dank der guten Besucherzahlen und den damit verbundenen Einnahmeplus möglich.


14. Dezember 2016

Kinder feiern bei uns

Weihnachten im TierparkBei uns rockt sogar der Weihnachts­mann.

Kurz vor dem dritten Advent waren 120 Kinder und Erwachsene vom Krankenhaus da und heute die Schüler der Klasse 2 der freien Grundschule Püchau mit ihren Eltern. Mittwoch kommt eine Kita mit 80 Kindern. Weihnachtsfeiern im Tierpark bieten sich eben an, wo doch alles so festlich geschmückt ist. Da rockt sogar der Weihnachtsmann.

Und vergessen Sie nicht, am 23. und 24. laden wir ein zu "Weihnachten im Tierpark". Wenn Sie Geschenke haben, die unser Weihnachtsmann übergeben soll, rufen Sie bitte an, um die Freude groß werden zu lassen: 03423 752984.


10. Dezember 2016

Ziel erreicht

Spendenstand im DezemberSpendenstand im Dezember.

50 000 Euro für das neue Tropicana wurden in diesem Jahr gesammelt! Sophie ist die Jüngste in unserem Team und befüllt diesmal die Röhre. Von der Cent- Münze im Spendentrichter bis zur fünfstelligen Einzelüberweisung reichten die vielen Zuwendungen. Dafür bedanken wir uns sehr herzlich. Nunmehr stehen 150 000 Euro an Eigenmitteln zu Buche. Auch in den nächsten beiden Jahren sollen jeweils 50 000 Euro hinzukommen. Wir sind optimistisch, auch dieses Ziel zu erreichen. Die Bauunterlagen sind inzwischen eingereicht und im Frühjahr 2017 startet der Bau.


6. Dezember 2016

Eintrittspreise bleiben stabil

Die Eintrittspreise bleiben für Erwachsene mit drei Euro und für Ermäßigte (bis 16. Geburtstag) zwei Euro auch 2017 stabil. Lediglich die Jahreskarten, die bislang 15 Euro für Erwachsene kosteten, werden ab dem 1. Januar 2017 für 20 Euro ausgegeben. Bei den Kindern bleibt es dagegen wie bisher bei 10 Euro. Der Eilenburger Zoo liegt damit im Vergleich zu ähnlich gelagerten Einrichtungen immer noch im unteren Bereich. Abgeschafft hat der Verein, der inzwischen jährlich rund 900 dieser scheckkartengroßen Karten ausgibt, und von denen zuletzt Ferkel, Wellensittich, Frettchen und Lama grüßten, aber die Familien-Jahreskarten. Hier gab es in der Vergangenheit zu viele Irritationen und Diskussionen, wer zur Familie gehört. Die Karten gelten ab Ausstellungsdatum für 365 Tage und sind namensgebunden. Kinder bis zum 3. Geburtstag haben wie bisher generell freien Eintritt.


5. Dezember 2016

Im Tierpark gilt der Freizeitpass

Der Eilenburger Tierparkverein bereichert auch weiterhin das Angebot des Eilenburger Freizeitpasses. Die Stadt gibt diesen Pass seit 2005 heraus. Von Beginn an wird er auch im Tierpark, der sich in Vereinsträgerschaft befindet, anerkannt. Er ist für Familien mit geringem Einkommen sowie Studenten und Auszubildende mit Hauptwohnsitz in Eilenburg kostenfrei im Rathaus erhältlich und gilt ein Kalenderjahr. Mit diesem können junge Eilenburger bis zu ihrem 16. Geburtstag den Tierpark zweimal pro Jahr kostenfrei besuchen. Erwachsene Passinhaber bekommen das Ticket für den Minizoo zum ermäßigten Preis.


29. November 2016

Tierpark lädt Weihnachten an zwei Tagen ein

Der stimmungsvolle Ausklang des Jahres

Weihnachten im TierparkPlakat, auf Klick groß.

Ein ereignisreiches Jahr geht zu Ende und wir laden wieder zum weihnachtlichen Spaziergang durch unsere liebevoll geschmückte Anlage ein, die bei einbrechender Dunkelheit stimmungsvoll beleuchtet ist. So kann man den Tierpark am 23. und 24.12. ab 15.00 Uhr von einer besonders reizvollen Seite erleben. Es ist zwar nicht die größte, aber die festlichste Veranstaltung eines jeden Jahres. Weihnachtliche Klänge, Bratenduft, Zuckerwatte und Glühwein gehören so selbstverständlich dazu wie unser Weihnachtsmann, der auf Wunsch Ihre Geschenke überreicht. Diese werden von den Eltern mitgebracht oder schon vorher im Tierpark abgegeben. Aber auch Elch, Grinch und Eisprinzessin sind wieder dabei. Durchs Gelände tuckert wie immer unsere Parkeisenbahn, die nicht nur von den Kindern gerne genutzt wird. Das Freiflächengelände ist mit Weihnachtsbäumen zum kleinen Märchenwald geworden, den man durchlaufen kann. Dort befindet sich auch der Knüppelkuchenstand. Wer noch schnell etwas Dekoratives basteln will, ist bei Frau Küas im Holzhaus herzlich willkommen. An beiden Tagen gibt es im Pavillon, wo man auf Strohballen Platz nehmen kann, eine Weihnachtsshow mit Wendulin (Beginn jeweils 16.30 Uhr und 17.30 Uhr).

Wir freuen uns auf ihren Besuch!

Wenn Sie Geschenke haben, die unser Weihnachtsmann übergeben soll, rufen Sie bitte an, um die Freude groß werden zu lassen: 03423 752984.

In unserer Bildergalerie vom Vorjahr können Sie schauen, was Sie erwartet.


21. November 2016

Lisztaffen-Pate wird angenommen

Jörg Kiesewetter

Der Landtagsabgeordnete Jörg Kiesewetter ist Pate unserer Lisztaffen. Er unterstützt damit die Sammlung für das neue Tropicana. Am 18. November besuchte er unser junges Pärchen und siehe da:
Sie nehmen ihm schon das Futter aus der Hand.


1. November 2016

Halloween im Tierpark

Halloween im TierparkDie Bühne ist immer dicht umlagert, um das Tanz- und Feuerspektakel zu sehen.

Gar nicht gruselig sind die Besucherzahlen zu Halloween im Eilenburger Tierpark: Mit 5250 wurden an den beiden Veranstaltungstagen so viele Eintrittskarten wie noch nie zuvor in der Vereinsgeschichte gelöst. Neben dem passenden Wetter spielte dabei sicher auch eine Rolle, dass das Halloweenfest in diesem Jahr auf Sonntag und Montag fiel. Insbesondere der erste Tag, bisher sonst immer der besucherschwächere, wurde auch von vielen auswärtigen Familien für einen Ausflug in den Gruselpark genutzt. Damit wird 2016 der 30. Oktober mit etwas über 3000 Gästen als der besucherstärkste Tag des Jahres in die Statistik eingehen.

Für alle, die uns nicht besuchen konnten, hier ein paar Eindrücke


30. Oktober 2016

Halloween im Tierpark - Tag 1

Halloween im TierparkAn zwei Eingängen ging es Halloween in den Eilenburger Tierpark hinein.

Über 3000 Gäste fanden am 30. Oktober in den mit Geistern und Hexen geschmückten und mit Dutzenden Halloweenkürbissen erleuchteten Tierpark. Sie trauten sich auf den Gruselpfad, tuckerten mit der Dampfeisenbahn, ließen sich in Zuckerwatte einweben, schauten zu der Stelzenhexe auf und feierten die über 100 Mitglieder der Eilenburger Tanzgruppen bei ihren insgesamt drei Bühnenshows. Wer dieses Spektakel verpasst hat, nicht traurig sein: am 31. Oktober heißt es ab 16 Uhr erneut "Halloween im Tierpark" – mit vollem Gruselprogramm.

Aktuelle Bilder vom 30. Oktober zeigt unsere Galerie "Halloween 2016".


12. Oktober 2016

Wieder Lisztaffen in Eilenburg!

LisztaffenpärchenUnser neues Lisztaffenpärchen.
DschungelBlick in den Dschungel.

Ist das nicht ein Traumpaar? - Jedenfalls schauten uns die beiden heute morgen schon aus Ihrer Schlafkiste an. Sie stammt aus Braunschweig und er aus Jocksdorf. Das neue Gehege am Hauptgebäude haben sie gestern bezogen. Der Holzbau dient als Innengehege, das über einen Laufgang mit dem Außengehege verbunden ist. Und wie es sich gehört, haben wir den Käfigen ein wenig Dschungel spendiert.

AußengehegeDas Außengehege für die Lisztaffen.

Achso: Die Namensgebung folgt natürlich noch!


4. Oktober 2016

Halloween im Tierpark Eilenburg
Die traditionelle Gruselparty steht vor der Tür

PlakatEinladungsplakat zu Halloween
Kürbisse gesuchtKürbisse gesucht.

Der Besucherandrang des letzten Jahres hat es wieder bestätigt: Halloween im Tierpark übt eine magische Anziehung auf die Gruselgemeinde der Region aus. Das muss wohl an der besonderen Atmosphäre im dunklen Park mit seinen vielen Kürbiskerzen, Gespenstern, dem Gruselpfad und der beleuchteten, fauchenden Eisenbahn liegen.

Ein wichtiger Hinweis für die Autofahrer:

Bitte nutzen Sie den ausgeschilderten Zusatzparkplatz in der Fischeraue. Unser Tor an der Pionierbrücke wird zum Einlass genutzt (etwa 10 Minuten Fußweg). Keine Parkmöglichkeit in der Sydowstraße, aber am Bahnhof.

Auch dieses Jahr wurden wieder Kürbisse zur Ausgestaltung gesucht.

Und noch ein Hinweis für unsere Halloweenveranstaltung: Besucher, die im Clownkostüm erscheinen, werden von den Ordnern zurückgewiesen. Halloweentypische Kleidung dagegen ist erwünscht, das ist ja der Anlass.


22. September 2016

Eilenburger Tierparkverein übernimmt seine Auszubildende

Sophie Bardt verjüngt und verstärkt jetzt das Team, das sie seit ihrer Kindheit kennt

GratulationDas Pony interessiert sich nur für die Blumen.

Es müssen jetzt wohl fast so zehn Jahre her sein. Tierparkchef Stefan Teuber kann sich trotzdem noch gut an seine erstaunten Blicke über den Gartenzaun in der Groitzscher Aue erinnern. "Es hat mich schon beeindruckt, wie Sophie Bardt als kleines Grundschulkind in der Groitzscher Aue die großen und für sie fremden Friesenpferde führte." Wenig später wurde die heute 19-Jährige jedenfalls auch Dauergast im Tierpark. Nicht als Besucherin, sondern vor allem als freiwillige Helferin bei den Pferden. Für Sophie Bardt stand jedenfalls gefühlt schon immer fest: "Ich werde Zootierpflegerin, auch wenn ich wusste, dass das nicht nur Tiere kuscheln heißt. Doch ich wollte das mit allem Drum und Dran." Sie blieb ihrem Tierpark über all die Jahre treu, verhalf ungezählten Kindern zu Streichelerlebnissen bei Frettchen Max oder den Miniponys, schlüpfte zu Weihnachten ins Grinch-Kostüm, übernahm aber auch in der Tierpflege immer mehr Verantwortung. Folgerichtig bekam sie, nach erfolgreichem Abschluss der Oberschule, vor drei Jahren auch den ersehnten Ausbildungsvertrag mit dem Tierparkverein. Neben dem notwendigen theoretischen Wissen, das sie sich in der Berliner Berufsschule aneignete, konnte sie dank der Verbundausbildung mit dem Zoo Leipzig dort auch bei der Geburt einer Giraffe dabei sein, beobachtete, wie die Gorillas für das Max-Planck-Institut auf dem Laptop Memory spielten. "Das war schon spannend", blickt Sophie Bardt zurück. Also etwas Wehmut dabei, dass die Praxis nur noch in Eilenburg stattfindet? "Nein", sagt Sophie so bestimmt, dass keinerlei Zweifel aufkommen. "Der Eilenburger Tierpark ist für mich schließlich so was wie ein zweites Zuhause." Das sieht auch Vereinsvorsitzender Peter Burck so. Er meinte jedenfalls bei der offiziellen Übergabe des Arbeitsvertrages im September: "Mit Sophie Bardt verjüngen wir unser Tierparkpersonal mit einer gut ausgebildeten Fachkraft, die schon immer irgendwie Bestandteil unseres Tierparks war."


21. September 2016

Halloween – Erwachsene zahlen einen Euro mehr

BesucheransturmMit einem Besucheransturm ist zu rechnen.

Das Halloweenfest, zu dem traditionell am 30. und 31. Oktober in den Eilenburger Tierpark eingeladen wird, wirft seine Schatten voraus. So findet Ende September eine Sicherheitsberatung im Eilenburger Rathaus statt. Halloween ist für den Tierparkverein traditionell das besucherstärkste Fest des Jahres, zu dem im Vorjahr beispielsweise 4500 Gäste gezählt wurden. Bei entsprechendem Wetter rechnet der Verein auch in diesem Jahr mit einem ähnlichen Ansturm, zumal der 30. Oktober dieses Mal auf einen Sonntag fällt. Allerdings muss der Verein in diesem Jahr an der Eintrittspreisschraube drehen. "Die Kosten für Veranstaltungen steigen generell und können von uns nicht mehr aufgefangen werden", bittet der Tierparkchef Stefan Teuber um Verständnis. Dabei spielen auch die hohen Sicherheitsauflagen eine Rolle, die der Verein überhaupt nur gemeinsam mit Mitstreitern von Technischen Hilfswerk, Deutschem Roten Kreuz und Feuerwehr meistern kann. Einmütig wurde deshalb vom Vorstand beschlossen, dass es zum Halloweenfest am 30. und 31. Oktober für Erwachsene einen Aufschlag von einen Euro geben wird. Damit kostet der Eintritt für diese dann vier Euro. Für Kinder und Jugendliche bis zum 16. Geburtstag sowie Inhaber des Sozialpasses bleibt es aber bei den bisherigen zwei Euro. Nachwuchsgeister haben weiterhin bis zu ihrem 3. Geburtstag freien Eintritt. Beim Ablauf bleibt es bei Altbewährtem. So dürfen sich die Gäste bei dem 16 Uhr beginnenden Fest neben der Stelzenhexe auch wieder auf rund 100 tanzende Kobolde und Geister der Eilenburger Tanzgruppen samt ihrem Feuerteufel Karsten Wend freuen. Die Dampfeisenbahn dreht ihre Runden und der Schmied schürt das Feuer.

Hier sehen Sie Impressionen von 2015:


20. September 2016

Tierpark auf Rekordkurs

Der Eilenburger Tierpark befindet sich 2016 in Sachen Besucherzahlen auf Rekordkurs. Bis zum jetzt ausgewerteten Stichtag 31. August strömten 38 700 Tierfreunde in den Minizoo. Das sind zu diesem Zeitpunkt noch einmal 1500 Gäste mehr als im bisherigen Rekordjahr 2014. Damals wurden am Ende 64 300 Gäste gezählt. Ob der Rekord aus dem Jahr 2014 tatsächlich geknackt werden kann, entscheidet sich aber erst im Oktober, so Tierparkchef Stefan Teuber. Der Oktober ist auch wegen der Herbstferien und des Halloweenfestes, zu dem allein im vergangen Jahr 4500 Gäste gezählt wurden, traditionell der besucherstärkste Monat des Jahres. Ein besonderer Anziehungspunkt könnte in diesem Jahr im Herbst das Lisztaffenpärchen sein, das um den 10. Oktober herum das inzwischen weitgehend fertig gestellte Domizil direkt am Haupthaus beziehen wird.


19. September 2016

Tropicana gewinnt weitere Unterstützer

Die Vorbereitung des Tropicana-Neubaus im Eilenburger Tierpark läuft weiter planmäßig. Erfreut nahm der Vorstand auf seiner letzten Sitzung zunächst zur Kenntnis, dass der Stadtrat einer Kreditbürgschaft in Höhe von 150 000 Euro zugestimmt hat. Dabei handelt es sich aber nur um einen Baustein bei der Finanzierung für das rund 400 000 Euro teure Vorhaben. Wie Tierparkleiter Stefan Teuber informierte, wird der Verein sein selbst gestecktes Ziel, bis zum Jahresende 150 000 Euro auf dem Tropicana-Konto zu sammeln, voraussichtlich erreichen. Außerdem hätten inzwischen sowohl die Stadtwerke Eilenburg als auch Straßen- und Tiefbau Eilenburg ihre Bereitschaft erklärt, dem Verein unter die Arme zu greifen. Obwohl der Bau, für den der Verein auch aufgrund vieler Eigenleistungen zwei Jahre veranschlagt, erst im Frühjahr 2017 beginnen wird, gab es in dieser Woche bereits ein Treffen mit dem Baumschutzgremium. "Damit", so Stefan Teuber, "können wir im Oktober die dortigen zwei Birken sowie mehrere kleine Ahornbäume fällen." Zudem beginnt in dieser Woche die detaillierte Bauplanung für den 12 mal 18 Meter großen Baukörper. Einen kleinen Vorgeschmack auf das Tropicana können sich die Besucher übrigens bereits im Oktober holen. In der Woche ab 10. Oktober wird ein Lisztaffenpärchen das inzwischen weitgehend fertig gestellte Domizil direkt am Haupthaus beziehen. Das Weibchen, das derzeit noch in Braunschweig lebt und das Männchen, das in Forst zu Hause ist, sollen ihr neues Zuhause, in dem früher übrigens die Kaimane zu sehen waren, am gleichen Tag in Besitz nehmen.


7. September 2016

Im Herbst ziehen zwei Lisztaffen nach Eilenburg

LisztaffeDie Lisztaffen haben in Eilenburg Tradition. Sie galten auch in dem alten Tropicana, das im Frühjahr 2014 aus bautechnischen Gründen geschlossen werden musste, als Publikumslieblinge.

Der Eilenburger Tierpark bekommt zwei neue Bewohner. Im September, spätestens Anfang Oktober werden zwei Lisztäffchen das Gehege im und am Haupthaus beziehen. Damit wird der Umbau dieses Gebäudes, in dem in den vergangenen Monaten neue Sanitär- und Sozialräume für Besucher und Belegschaft an der Stelle des alten Tropicana entstanden, abgeschlossen. Ursprünglich waren für das Gehege direkt an der Gaststätte, in dem früher die Krokodile lebten, Zwergseidenäffchen vorgesehen. Doch nach intensiven Recherchen hat sich das Tierparkteam nun doch für die mit 25 Zentimetern etwa doppelt so großen Lisztaffen entschieden. Dass sie damit für den Besucher besser wahrgenommen werden können, sie von der Haltung her unkompliziert sind und zudem in Eilenburg Tradition haben, hat letztendlich den Ausschlag dafür gegeben. "Wir sind bereits bei der Gestaltung des etwa 20 Quadratmeter großen Innengeheges", berichtet Tierparkleiter Stefan Teuber. Dieses wird von einem 25 Quadratmeter großen Außengehege ergänzt. Für den Eilenburger Tierparkverein bedeutet der Einzug des zwei Jahre alten Lisztaffenpärchens, bei dem das Weibchen derzeit noch in Braunschweig und das Männchen in Forst zu Hause ist, auch ein Vorgriff auf das neue Tropicana. Für das bisher größte rund 400 000 Euro teure Einzelprojekt in der Eilenburger Tierparkgeschichte wird derzeit vor allem an der Lösung der Heizungs- und Belüftungsfragen getüftelt. Das angepeilte Spendenaufkommen von 150 000 Euro bis Ende des Jahres scheint nach derzeitigem Stand realistisch. Damit geht das Team des Eilenburger Tierparkvereins auch davon aus, dass der selbst gesteckte Zeitplan gehalten werden kann. Danach wird voraussichtlich noch in diesem Jahr die 12 mal 18 Meter große Fundamentfläche vorbereitet. 2017 soll dann der Rohbau, 2018 der Innenausbau folgen. 2019, im Jahr des 60-jährigen Bestehens des Minizoos, soll dann die Eröffnung sein. Bis dahin bleibt auch noch genug Zeit, um zu klären, ob die beiden Lisztaffen, deren Gehege auch Platz für gewünschten Nachwuchs bietet, in das neue Tropicana umziehen oder ob sie im Haupthaus bleiben.


25. August 2016

Erstes Storchenkind überwintert nun auf jeden Fall in Eilenburg

JungstorchDie Storchenmama mit ihrem Jungvogel. Das Nest ist von der Teichbrücke nur wenige Meter entfernt und lässt sich damit auch für die Besucher gut einsehen.

Der erste im Eilenburger Tierpark geschlüpfte Storch fliegt in diesem Winter auf jeden Fall noch nicht davon. "Der Grund dafür ist weniger schön", erzählt Tierparkchef Stefan Teuber. Denn Anfang August hat offensichtlich ein Marder das Storchenkind angefallen. Das Vogelkind, von dem noch nicht bekannt ist, ob es sich um einen Storch oder eine Störchin handelt, hat den Angriff überlebt, aber einen Teil der Flügelspitze eingebüßt. Damit kann das im Mai geschlüpfte Jungtier, das erste Flugversuche unternommen hatte, nicht mehr fliegen. Wie das im nächsten Jahr aussieht, ob hier die Natur vielleicht regenerierend eingreift, bleibt abzuwarten. Erfreulich ist, dass der Jungstorch, obwohl er das Nest schon verlassen hatte, zwischenzeitlich erneut von seinen Eltern gefüttert wurde. Zumindest diesbezüglich muss sich der Tierpark also keine Gedanken machen. Die Tiere des Eilenburger Tierpark, die mittels eines Elektrozaunes seit etlichen Jahren zumindest zuverlässig vor den Beutezügen von Waschbär und Fuchs sicher sind, lassen sich vor Marder oder Mink nicht hundertprozentig schützen. Der vermutliche Übeltäter hat aber zumindest seine gerechte Strafe erhalten. Er hat nach dem Besuch bei Familie Storch offensichtlich was verwechselt und den Weg ins Luchsgehege genommen. Hier hat Tabs nicht lange überlegt und den Marder erlegt.


19. August 2016

Marder-Attacke im Storchgehege

JungstorchUnser Jungstorch ist in Behandlung.

Sehr schade, unser Jungstorch konnte schon fliegen und dann wird er Opfer einer Marder-Attacke. Nun fehlt die Flügelspitze und er muss bis nächstes Jahr bei uns bleiben. Vielleicht wachsen genügend Federn nach. Der Marder wurde übrigens kurz danach von Tabs, unserem Luchs, in seinem Gehege erlegt. Das war die Strafe!


21. Juli 2016

Endlich geschafft

Lamanachwuchs 2016Unser Lamanachwuchs 2016.

Na endlich! Jetzt hat auch unser Lama Schoko Ihr Baby bekommen. Nach einen Tag ist es schon trocken und wuschelig und wird mit Mutti über die Koppel laufen.
Es ist ein Junge! Hier mit seiner zwei Monate alten Schwester.

Noch ein Hinweis: Die ursprünglich für Sonnabend (23. August) geplante Sommernacht entfällt.


14. Juli 2016

Wie jedes Jahr: Schulanfang mit Tierparkbummel

Der Eilenburger Tierpark gratuliert allen Schulanfängern

Schulanfang im TierparkZum Schulanfang im Tierpark wird der
Zuckertütenbaum geschmückt:
Plakat anklicken für eine Großansicht!

...und lädt zu einem Nachmittagsspaziergang ein, um sich noch eine zusätzliche Tüte abzuholen. Man hat schließlich nur einmal Schulanfang! Schmuck herausgeputzt nutzen alljährlich viele Schulanfänger aus Eilenburg und Umgebung diese Gelegenheit. Schließlich haben sie an diesem Tag freien Eintritt und können auch unser kleines Rahmenprogramm erleben.

Sonnabend, 6. August
Beginn: 13.00 Uhr

Schulanfang Schulanfang


1. Juli 2016

Ein tolles erstes Halbjahr

Mit 26 000 verkauften Einzelkarten im ersten Halbjahr 2016 liegt der Eilenburger Tierpark auf Kurs. "Das sind zu diesem Zeitpunkt nur 700 weniger als im bisherigen Rekordjahr 2014", so Tierparkleiter Stefan Teuber in der Vorstandssitzung am Donnerstag.
2014 hatte die Einrichtung im Stadtpark mit 64 300 Besuchern ihr bisher bestes Ergebnis in der über 50-jährigen Geschichte der Einrichtung zu verzeichnen gehabt. Der einst städtische Tierpark, der seit 1998 vom Eilenburger Tierparkverein betrieben wird, möchte in diesem Jahr zum dritten Mal in Folge die 60 000er-Marke knacken. Mit dem guten ersten Halbjahr hat der Verein dafür allerbeste Voraussetzungen.
Auffallend war dabei, dass insbesondere Kindergruppen den Tierpark noch stärker als bisher als Ausflugsziel entdeckten. So kamen 2016 bereits 2500 Kinder mit ihren Erziehern und Lehrern. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres betrug diese Zahl 1500.


30. Juni 2016

Tropicana-Konto weiter angewachsen

Mit Stand vom 30. Juni 2016 befinden sich 125 000 Euro auf dem Tropicana-Konto. Bis zum Ende des Jahres möchte der Verein, der derzeit beispielsweise speziell an einer möglichst energieeffizienten Heizung für das 12 mal 18 Meter große Gebäudes tüftelt, die 150 000er-Marke knacken. Die Gesamtkosten für die bisher größte Tierpark-Investition belaufen sich unter Einplanung eines Sicherheitspuffers auf 400 000 Euro. Auch wenn der Verein noch auf weitere Spender und Unterstützer setzt, wird er daher voraussichtlich einen Kredit in Höhe von 150 000 Euro aufnehmen müssen. Das neue Tropicana soll voraussichtlich 2019, in diesem Jahr feiert der Minizoo seinen 60. Geburtstag, eröffnet werden.


20. Juni 2016

Werbetafel sorgt für Aufmerksamkeit

Werbetafel

Werbetafel

Werbetafel

Jetzt hat der Tierpark seine Werbetafel in der Stadt. Beste Lage, an der Marktkreuzung. Da kann man glatt mal eine Grünphase überspringen.


14. Juni 2016

So viel Nachwuchs

DamwildkalbDamwildkalb

GänsekükenGänseküken

PfaukükenPfauküken

StorchkükenStorchküken

Das erste Damwildkalb ist da. Und wieder Pfauküken. Und kleine Gänse und hoffentlich bald das zweite Lamafohlen. Auch die Wollschweinferkel sind noch zum Streicheln freigegeben.

Mitte Mai ist unser Storchenbaby geschlüpft und die Eltern kümmern sich bestens darum. Die Chancen stehen gut, dass der erste Storchennachwuchs im Eilenburger Tierpark auch groß gezogen wird.

Also: Hereinspaziert!


1. Juni 2016

Wollschweinferkel abzugeben

Wollschweinferkel abzugebenTierpark: 03423 752984

Rufen Sie an (03423 752984) oder schicken Sie eine E-Mail an:


1. Juni 2016

Pfau hat Nachwuchs, Neu für die ganz Kleinen: der Schnullerbaum

PfauenkükenDie Pfauküken sind jetzt eine Woche alt.

SchnullerbaumDer Schnullerbaum ist zur Kinder­tags­veranstaltung eingeweiht worden.

Wer will, kann jederzeit mit seinem Kind kommen und den Schnuller aufhängen. Am besten aber, man meldet sich beim Personal. Da gibt es nämlich ein kleines Geschenk als Trost. Das kann auch alles auf der Tafel vor dem Baum nachgelesen werden.


18. Mai 2016

Premiere: ein kleiner Storch ist geschlüpft

StorchbabyDie Storchenmama mit ihrem Küken. Das Nest ist von der Teichbrücke nur wenige Meter entfernt und lässt sich damit auch für die Besucher gut einsehen.

Erstmals in der Geschichte des Eilenburger Tierparks gibt es einen kleinen Storch. Dieser ist vermutlich am Mittwochmorgen (18.5.) geschlüpft und die Krönung einer besonderen Liebesgeschichte. Anders als etliche Kurz-Pflegegäste können die beiden männlichen Störche des Tierparks in der freien Natur nicht mehr überleben und sind Dauerbewohner geworden. Dass einer von ihnen Papa wird, war aber nicht unbedingt vorherzusehen. Doch ein weiblicher Jungstorch, bei dem vor zwei Jahren eigentlich nur eine Kurzzeit-Pflege anstand, muss sich in einen der beiden verguckt haben. "Das Weibchen ist gesund und könnte wegfliegen", so Tierparkchef Stefan Teuber. Doch das ferne Afrika lockt offensichtlich weitaus weniger als der Eilenburger Storchenmann. Lieber baute sie mit ihm gemeinsam auf dem Boden ein Nest. Und jetzt wurde diese Liebe sogar mit einem kleinen Storchenkind gekrönt. Und schon jetzt steht fest: Es darf später selbst entscheiden, ob es im Tierpark bleibt oder dem Ruf nach Süden folgt.


17. Mai 2016

Kindertag im Tierpark

PlakatPlakat zum Kindertag

Nach dem Fest ist vor dem Fest. Auch für das am letzten Sonnabend geborene Lamafohlen (siehe nächster Beitrag). Was am Pfingstsonntag zum Teil dem Regen zum Opfer fiel, steht schon zum Kindertag in vollem Umfang wieder auf dem Programm. Aber aufgepasst: wir feiern schon am Sonntag, dem 29. Mai! Vielleicht ist dann auch schon das zweite Lamafohlen auf der Welt. Jedenfalls sorgen die Tierpfleger dafür, dass nicht nur an die zwanzig kleinen Wollschweinferkel Streicheleinheiten ausgeteilt werden.

Wie immer mit dabei sind Parkeisenbahn, Hüpfburg, Glücksrad, Spielwiese und erneut die Baumschaukel, welche vergangenes Jahr Premiere hatte. Am Stand der IHK gibt es kostenlose Erinnerungsfotos. Es können erstmals auch THW-Kinderführerscheine erworben werden. 14.30 Uhr zeigen schließlich die Akrobaten vom Landsportverein Mörtitz ihr Können.

An diesem Sonntag gibt es außerdem ein ganz besonderes Ereignis, nämlich die Einweihung unseres Schnullerbaumes! Jawohl, richtig gehört! Ab diesem Tag können sich nämlich Kinder von ihrem Schnuller hier trennen und an dem Baum aufhängen. Wer macht den Anfang?

Bitte beim Personal melden, denn schließlich haben wir einen kleinen Trost für die Kinder vorbereitet.

SchnullerbaumWird zum Kindertag eingeweiht.

KindertagMagnet Tierparkeisenbahn.

KindertagPonystreicheln ist der Hit.

KindertagSchaukeln, was das Zeug hält.

KindertagAbseilen ist spannend.

 


16. Mai 2016

Lamanachwuchs schnuppert in der Sonne

LamafohlenLamafohlen schnuppert Frühlingsluft

Am 14. Mai geboren und einen Tag später schon in Kontakt mit den Besuchern: Das erste Lamafohlen des Jahres 2016. Einige hundert Besuchern ließen sich vom Schmuddelwetter zu Pfingsten nicht abhalten, uns zu besuchen.


4. Mai 2016

Bei uns ziehen Leoparden ein

PlakatpräsentationFoto: LVZ, Wolfgang Sens

Allerdings nicht leibhaftig, sondern auf Plakaten. Damit will Eilenburg, übrigens gemeinsam mit dem Delitzscher Tiergarten, auf eine Aktion der Zoologischen Gesellschaft für Arten- und Populationsschutz, der Deutschen Tierparkgesellschaft (DTG) sowie der Gemeinschaft deutscher Zooförderer aufmerksam machen. Bei dieser steht der Leopard, der zum Zootier des Jahres 2016 gekürt wurde, im Mittelpunkt.
Dass sich die Nordsachsen für eine Tierart engagieren, welche vor Ort selbst gar nicht gezeigt wird, ist dabei kein Widerspruch. Tiergärten haben den Auftrag auch etwas für den Artenschutz zu tun. Allein etwas zu bewegen, sei für jeden Tierpark schwierig, "doch insgesamt hat die DTG ein Potenzial von sieben Millionen Besuchern jährlich", rechnet Stefan Teuber vor. Er verweist zudem darauf, dass Delitzsch und Eilenburg auch einheimische Tierarten mit Projekten in Sachen Wiederansiedlung des europäischen Nerzes oder den Steinkauz im Harz unterstützen.
Im jetzt begonnenen Leopardenjahr soll aber auch am Lober und an der Mulde Geld für zwei konkrete Projekte in Sri Lanka beziehungsweise im Iran gesammelt werden, die der faszinierenden Großkatze zugute kommen. Um wirksam zu helfen, muss dieser erst einmal auf die Spur gekommen werden. Mit Hilfe der Spenden sollen daher unter anderem Kamerafallen und GPS-Halsbandsender finanziert werden. Gelder werden zudem für ein Projektfahrzeug sowie für Schulungen von Naturschützern, Tierärzten, Jägern und Tierhaltern benötigt.

Die beiden, nicht mal 30 Kilometer voneinander entfernten Heimattiergärten Eilenburg und Delitzsch wollen in Sachen Werbung besser zusammen arbeiten. Als ein erstes Projekt sind Holzskulpturen im Gespräch, die die Besucher vor Ort auf den jeweils anderen Tierpark aufmerksam machen. In Eilenburg könnte ein Känguru die Delitzscher Flyer im Beutel aufbewahren, in Delitzsch ein Hutaffe die Eilenburger Prospekte "aus dem Hut" zaubern. Das Werbevorhaben in eigener Sache soll möglichst noch in diesem Jahr umgesetzt werden.


2. Mai 2016

Das Tierparkfest ruft

PlakatPlakat zum Fest.

Pfingstsonntag, der 15. Mai, ist wieder Tierparkfest ...

20 kleine Ferkel stehen zum Streicheln bereit, die Parkeisenbahn lädt zu Rundfahrten ein und mit der Seilschaukel geht's am Eichenast in die Höhe ... usw. usw.

Tierparkfest eben ...


25. April 2016

Spendensammlung fürs Tropicana

SpendeSpendenübergabe im Tierpark.

Vor zwei Jahren begann die Spendensammlung für das neue Tropicana. Inzwischen sind mehr als 100 000 Euro zusammengekommen. Zuletzt spendete die Firme Bautrocknung Matter aus Leipzig 1000 Euro. Schön, dass sich auch Firmen aus der Region beteiligen. Auch 4 Patenschaften wurden schon für die später einziehenden Tiere übernommen. So auch kürzlich von Jens Goudschmidt für die Vereinsgaststätte Rodelbahn Wurzen über einen Lisztaffen. Das Bild zeigt die Spendenübergabe vom Gesundheitsstudio Kleinig im Februar.

Bekanntlich haben die Stadtwerke Eilenburg die Finanzierung der Heizung zugesagt. Weitere Gespräche mit Eilenburger Firmen sind im Gange bzw. werden folgen. Bis Ende des Jahres soll das Baukonto auf 150 000 € anwachsen.


18. April 2016

Der Mai wird Streichel-Monat

FerkelalarmElf kleine Racker stürmen die Milchbar.

Auf Alf ist Verlass. Der Mangalitza-Eber, der 2014 selbst als Winzling an die Mulde kann, wird zum zweiten Mal mehrfacher Vater. Er sorgt damit dafür, dass im Eilenburger Tierpark der Mai zum Ferkelstreichelmonat wird. In der Nacht zum 15. April hat zunächst die erste seiner insgesamt drei Damen elf Ferkel zur Welt gebracht. "Auch die anderen beiden Sauen werden in den nächsten Tagen noch werfen", so Tierparkleiter Stefan Teuber. Die Ferkel können damit Anfang Mai ihren Streicheldienst antreten. In dem 2013 eröffneten Streichelgehege gibt es ein kleines Kinderkarussell, Schweine-Wipptier und Klettermöglichkeit, so dass sich hier nicht nur Alfs Nachwuchs wohlfühlt.

Umbau des alten Tropicanas abgeschlossen

Zwei Jahre nach Schließung des alten Tropicanas im Haupthaus ist dieses nun komplett umgebaut. Die Mitarbeiter haben damit jetzt einen vernünftigen Aufenthaltsraum, die Gaststätte verfügt über mehr Lagerfläche. Doch vor allem profitieren die Besucher. Ihnen stehen jetzt wesentlich mehr Toiletten zur Verfügung. Erstmals gibt es auch eine direkte Verbindung zur Gaststätte. Zudem fanden im Haupthaus Wickelraum und Behindertentoilette Platz.


14. April 2016

Werbung für uns

WerbungSo wird die Werbung mal aussehen.

Alle Autofahrer, die aus Ost kommend den Eilenburger Markt passieren, werden in einigen Wochen von einer Hutaffenmama samt ihrem Jungen begrüßt. Sie ist aber nicht etwa aus dem nahen Eilenburger Tierpark ausgerissen, vielmehr prangt sie überlebensgroß und unübersehbar als Graffiti auf einer 2,50 mal 3,75 Meter großen Tafel auf der Hausfassade über dem Geschäft EP:Garbrecht. "Den Wunsch, in der Innenstadt auffallend für den Tierpark zu werben, gibt es schon sehr lange", berichtet Tierparkleiter Stefan Teuber. Von der ursprünglichen Idee, das Innere des Kreisverkehrs am Mühlgraben zu gestalten, musste leider aus verschiedensten Gründen Abstand genommen werden. "Umso mehr hat es uns gefreut, dass wir bei den Eigentümern des Eckhauses Leipziger Straße/Bernhardistraße, neben Privatbesitzern die Eilenburger Wohnungsbau- und Verwaltungsgesellschaft (EWV), mit unserem Vorhaben auf offene Ohren gestoßen sind." Die EWV hat sich zudem bereit erklärt, mit 1000 Euro den Großteil der Kosten für die Anfertigung der Tafel zu übernehmen. Diese wurde inzwischen von Vereinsmitgliedern vorgefertigt und soll im Tierpark in den nächsten Wochen von einem Leipziger Sprayer entsprechend der Vorlage besprüht werden.

Dass der Eilenburger Tierparkverein mit den Hutaffen wirbt, ist übrigens kein Zufall. Bereits 1975 hatte er Affenalarm. Damals brauchten die von Matrosen des Patenschiffes MS Eilenburg auf einem indischen Basar für eine Schlosserhose und eine Büchse Farbe erworbenen Hutaffen Heini, Lulu und Bimbo ganz schnell eine neue Heimat. Heute leben in Eilenburg insgesamt zehn Hutaffen, darunter auch direkte Nachkommen der Basar-Affen.


13. April 2016

Lamastute abzugeben

Lamastute SchokoLamastute Schoko abzugeben.

Ich heiße Schoko, bin ein Jahr alt und suche ein neues Zuhause. Ich benötige natürlich einen Stall, eine möglichst große Wiese und die Gesellschaft anderer Tiere. Möglichst die von Artgenossen.

Interessenten bitte unter 03423/752984 im Eilenburger Tierpark melden (oder per E-Mail:


9. April 2016

Flohmarkt im Tierpark

Flohmarkt im Eilenburger TierparkFlohmarkt im Pavillon.

Es juckt schon wieder gewaltig. Kein Wunder, denn das zweite Flohmarktwochenende hofft auf besseres Wetter. Wer gerne stöbert, hat noch einmal an zwei Tagen im Eilenburger Tierpark dazu Gelegenheit. Jeweils ab 11.00 Uhr ist der Fohmarkt am 23. und 24.4. geöffnet. Unser großer Veranstaltungspavillon wird vollständig mit den vielen gespendeten Dingen ausgelegt und der Erlös kommt wie immer dem Tierpark zugute.

Derweil schauen wir schon nach vorn zum Tierparkfest am Pfingstsonntag und zum Kindertag, der im Tierpark bereits am Sonntag, dem 29. Mai, gefeiert wird. Doch dazu später mehr.

Rufen Sie hier das Plakat als großes Bild auf.


31. März 2016

Die 15 000 im Blick

Bei uns im Eilenburger Tierpark herrscht Optimismus, dass wir bis zum 30. April bereits 15 000 Eintrittskarten verkaufen werden und damit dann bereits ein Viertel der angestrebten 60 000 Jahresbesucher erreichen. Bis zum 31. März konnten wir 11 000 Gäste begrüßen, in der ersten Aprilwoche kamen bei bestem Frühlingswetter weitere 1500 hinzu. "Die 15 000 zum 30. April sind damit realistisch", erläutert dazu Tierparkleiter Stefan Teuber bei der Vorstandssitzung am Donnerstag. Da das besucherträchtige Osterfest mal in den März und mal in den April reinfällt, ließen sich nach dem vierten Kalendermonat erste Jahrestendenzen ausmachen. Mit den 15 000 Besuchern bis zum 30. April würde Eilenburg jedenfalls genau auf Vorjahreskurs liegen, wo am Jahresende 62 600 Gäste gezählt werden konnten. Mehr als 15 000 Gäste gab es bis zum 30. April übrigens bisher nur einmal: Im Super-Frühjahr 2014, das dann auch mit dem Rekordergebnis von 64 300 Gästen endete, strömten bis Ende April bereits 17 800 Gäste zu uns in den Tierpark.


27. März 2016

Ostern im Tierpark

Ostersonntag im Eilenburger TierparkHasen tanzen auf der Koppel.

Ostern im Tierpark wurde mit vielen Besuchern begangen. Schauen Sie sich ein paar Bilder vom 27. März an:


12. März 2016

Eilenburger Tierparkverein gibt Startschuss für Neubau des Tropicanas

Eröffnung des Warmhauses wird für 2019 angepeilt

Krallenaffen, die ihre geliebten Heuschrecken knacken, eine Schlange, die sich um den Baumstamm schlängelt und ein Leguan, der den Besucher direkt ins Auge blickt: Mit dem neuen Warmhaus soll dies im Eilenburger Tierpark (wieder) Wirklichkeit werden. Am Donnerstagabend stand das Ob bei der Mitgliederversammlung des Tierparkvereins jedenfalls nicht mal ansatzweise in Frage, dafür interessierte das Wie in Sachen Ausführung und Finanzierung umso mehr.
Zunächst zur Ausführung: Wie das neue Tropicana aussehen soll, dazu hat es in den vergangenen Monaten viele Entwürfe und Diskussionsrunden im Vorstand, im Mitarbeiterteam und auch mit Bauleuten sowie Experten befreundeter Zoos gegeben. Letztendlich wird es nun ein eher schlichter 12 mal 18 Meter großer Baukörper neben dem Hutaffendomizil im hinteren Bereich der Exotenwelt. Dieser soll später mit Bambus und Schilf, Holzstämmen und auf der Vorderseite von einem Außengehege kaschiert werden. "Der Besucher", so Tierparkchef Stefan Teuber, "bewegt sich hier auf einem Schlängelpfad durch eine sonnenlichtdurchflutete Landschaft, in der er Affen, Leguanen und anderen freilaufenden Tieren begegnet. Nur eine Glasscheibe entfernt leben zudem Baumpython, Gespenstschrecke, Vogelspinne und Co."
Doch es wurde auch nicht verhehlt, dass bis zur angepeilten Eröffnung im Jahr 2019 noch einige Herausforderungen zu meistern sind. Das gilt neben technischen Details natürlich in erster Linie für die Finanzierung. So steht nach Einholung vieler Kostenvoranschläge fest, dass trotz Eigenleistungen 350 000 bis 400 000 Euro benötigt werden. Eine Summe, die der Tierparkverein natürlich nicht einfach so locker machen kann, auch wenn sich bereits ermutigende 100 000 Euro auf dem Tropicanakonto angesammelt haben. "Weitere 150 000 Euro wollen wir nun in den nächsten beiden Jahren gemeinsam mit Partnern und Sponsoren aufbringen sowie im Verein erwirtschaften", so Stefan Teuber. Dabei hilft natürlich ungemein, dass die Stadtwerke Eilenburg bereits zugesagt haben, die Kosten für die Heizung zu übernehmen.
"Dennoch", so schätzte der Tierparkchef ein, "wird der Verein einen Kredit aufnehmen müssen." Im Gespräch sind dabei maximal 150 000 Euro. Diesbezüglich, so informierte Vereinsvorsitzender Peter Burck, habe es bereits erste Gespräche im Rathaus gegeben, da bei einer Bürgschaft seitens der Stadt die Zinskosten geringer sind. Oberbürgermeister Ralf Scheler (parteilos) bestätigte gegenüber der LVZ: "Ich bin optimistisch, dass der Stadtrat da mitgeht. Ich stehe jedenfalls voll hinter dem Projekt. Es kommt schließlich ganz Eilenburg zugute, wenn der schon jetzt attraktive Tierpark noch mehr Leute anzieht."
Das sahen die Vereinsmitglieder genauso. Sie gaben dem Arbeitsplan einmütig ihre Zustimmung und damit zugleich den Startschuss für die konkrete Bauplanung des Tropicanas. Ziel ist es, 2017 den Baukörper zu errichten. Ab 2018 sollen dann der Innenausbau und die Außengestaltung erfolgen.


11. März 2016

Tierpark ist im mdr

Der Eilenburger Tierpark wird am Donnerstag (17.3.) im mdr-Fernsehen zu sehen sein. Das Infomagazin Voss & Team hat für einen Bericht über die Problematik der Zootierpflegerausbildung vor einigen Wochen auch in der Muldestadt gedreht. Interviewt wurde dabei neben Tierparkleiter Stefan Teuber Sophie Bardt, die ihre Verbundausbildung mit dem Zoo Leipzig im Sommer im Eilenburger Tierpark abschließt und eine Festanstellung in Eilenburg in Aussicht hat. Der Beitrag soll im Infomagazin, das 20.15 Uhr beginnt, gesendet werden.


2. März 2016

Ostersonntag im Eilenburger Tierpark

Ostersonntag im Eilenburger TierparkPlakat des Festtages.

Der Osterhase freut sich auf unsere Gäste und verteilt wieder viele Eier und Süßigkeiten. Das ganze Programm können Sie auf dem Bild lesen, ein Klick und es wird groß.

Besuchen Sie uns am 27. März ab 10 Uhr. Die Küken bereiten sich aufs Schlüpfen vor!


26. Februar 2016

Arbeiten im Winter

Bau einer neuen PergolaBau einer neuen Pergola.

Die Pergola vor dem Hauptgebäude wird neu errichtet. Dort richten wir auch das Gehege für Zwergseidenäffchen ein. Sie sollen noch in diesem Jahr einziehen. Und die Männertoiletten sind auch im Bau. Dann wird das Gebäude komplett saniert sein. Und neue Zäune im Haustierbereich kommen auch noch. Es geht also weiter. Ganz unabhängig von unserer Sammlung für das neue Tropicana. Dazu gibt es bald auch Neuigkeiten.


23. Februar 2016

Stellungnahme

Der Tierparkverein möchte der Meinung "Unkalkulierbare Folgekosten" der Volontärin Melanie Steitz (LVZ vom 22. Februar) seine Sicht der Dinge gegenüberstellen. Obwohl es mehr Aussagen sind, die in der Belegschaft und unter den Vereinsmitgliedern für Empörung sorgten, möchten wir uns auf drei beschränken. So schreibt die Volontärin zum Beispiel: "Das Konzept für das zukünftige Tropenhaus avanciert schon fast zu einem Staatsgeheimnis. Keiner des Tierparkvereins Eilenburg wagt es, vor Mitte März darüber Auskunft zu geben." Fakt ist: Es handelt sich um kein Staatsgeheimnis, sondern um statutengemäße Demokratie im Verein, wonach Planungen, zumal von so erheblicher Bedeutung, von der Mitgliederversammlung bestätigt werden müssen, bevor man damit an die Öffentlichkeit gehen kann. Des Weiteren wird behauptet: "Die Planungen … ziehen sich ins schier Unermessliche hin. … Andererseits entlarvt es aber auch ein bequemes Akzeptanzdenken." Fakt ist: Die Planungen haben nach einem Beschluss der Mitgliederversammlung im Herbst 2014 begonnen, wurden zügig und mit großer Verantwortung vorangetrieben und werden im Ergebnis im März 2016 den Mitgliedern zur Beschlussfassung vorgestellt. Zum Vergleich: Zwischen erster Idee und Bau der Bärenanlage im Tierpark Delitzsch sind etwa zehn Jahre ins Land gegangen. Sie klagt an: "Scheinbar schafft es der Verein ohne Privat- und Firmenspenden nicht allein." Und warnt zudem… "Wenn sich ein Maurer einen Porsche kauft, hat er auch ein Problem, wenn plötzlich das Getriebe streikt." Fakt: Ersteres ist tatsächlich so! Das Spendensammeln ist unerlässlich, weil leider für so ein bildungspolitisch und touristisch bedeutsames Vorhaben keine Fördermittel ausgereicht werden und weil die Stadt als Eigentümer des Tierparks ihr Geld für Pflichtaufgaben braucht. Und ja, wir sind "die Maurer", die sich daran abarbeiten, für die Stadt "einen Porsche zu kaufen", d.h. ein mutiges und dauerhaft erfolgreiches Vorhaben zum Wohle unserer Besucher und der Stadt zu realisieren. Der Tierparkleiter ist seit 28 Jahren im Amt und der Vorstand des Vereins seit 11 Jahren. Mit dieser Erfahrung im Rücken trauen wir uns etwas, wovor viele andere sicher zurückgeschreckt wären. Das gilt auch für die zu erwartenden, gründlich überlegten Folgekosten.

Peter Burck im Namen des Vorstandes und Stefan Teuber, Geschäftsführer des Tierparkvereins Eilenburg e.V.


6. Januar 2016

2015 war ein erfolgreiches

62 600 Gäste besuchten uns 2015. Alle, die wissen wollen warum, können sich in unseren Bildergalerien umschauen.


Archiv älterer Nachrichten