^

Besuch uns ...

Tiere in Eilenburg aktuelle Jahreskarte

Aktuelle Nachrichten aus dem Eilenburger Tierpark


12. Februar 2019

Geschichten zur Geschichte gesucht

Der Eilenburger Tierpark feiert in diesem Jahr seinen 60. Geburtstag. Mit der Fertigstellung des neuen Tropicanas macht er sich zwar selbst das größte Geschenk. Doch der Tierparkverein, der seit 1998 die Geschicke des einst von den Eilenburgern im nationalen Aufbauwerk geschaffenen Minizoos übernahm, wünscht sich zu seinem Jubiläum von seinen Fans Geschichten zur Geschichte.

ZiegenkutscheDie legendäre Ziegenkutsche in den Siebziger Jahren.

Vielleicht, so die Hoffnung, erinnert sich jemand an sein erstes Date am Schwanenteich oder den Heiratsantrag am Affengehege? Eventuell mag ein anderer erzählen, warum der Besuch am Heiligabend längst zum Familienritual gehört, wieso die Familie ausgerechnet Pate für den Uhu werden wollte oder wieso die Fahrt mit der Ziegenkutsche zu den unauslöschlichen Kindheitserinnerungen gehört. Der Eilenburger Tierpark, der derzeit auch seine Homepage aktualisiert und an der 7. Eilenburger Tierparkzeitung schreibt, freut sich über jede dieser Geschichten und Episoden, aber auch über Fotoaufnahmen insbesondere aus den 1960er- bis 1980er-Jahren. Wer etwas zu erzählen oder abzugeben hat, kann unter 03423 752984 anrufen, einen Brief an die Adresse 04838 Eilenburg, Stadtpark Nr. 3 schreiben, eine Mail an schicken oder sich einfach an das Personal im Tierpark wenden.


11. Februar 2019

Tierpark sucht Affenpaten

Die Entscheidung ist gefallen. In das Tropicana-Dschungeldorf ziehen mit dem Kaiserschnurrbarttamarin, der als "Mercedes unter den Affen" gilt und dem Goldkopflöwen zwei attraktive Affenarten ein. Der Tierpark, der beide Paare für jeweils einen vierstelligen Betrag kaufen muss, nimmt diese beiden Affen nun in seine Patenliste auf. Wie bei allen anderen über 100 Tierpatenschaften auch kommen die eingezahlten Patenschaftsgelder der jeweiligen Tierart zugute.

Die Patenschaft für einen Kaiserschnurrbarttamarin kostet 500 Euro, die für den Goldkopflöwenaffen 250 Euro. Die Patenschaften werden jeweils für ein Jahr abgeschlossen, können aber natürlich gern verlängert werden.

GoldkopflöwenäffchenGoldkopflöwenäffchen

KaiserschnurrbarttamarinKaiserschnurrbarttamarin

Fotos von © Hans Hillewaert, CC BY-SA 3.0, commons.wikimedia.org


2. Januar 2019

2018 endet mit weiterem Besucherrekord

Ostern im Tierpark

Der Eilenburger Tierpark blickt auf ein Rekordjahr 2018 zurück. Mit 76 200 Gästen kamen mehr als je zuvor in die Einrichtung, die in diesem Jahr ihren 60. Geburtstag feiert. Der Eilenburger Tierpark erfreut sich damit seit Jahren eines kontinuierlichen Wachstums. Dass die Stadt die einst städtische Einrichtung 1998 in die Vereinsträgerschaft entließ, hat sich damit längst als richtig erwiesen. Zählte der Tierpark zur Jahrtausendwende rund 20 000 Gäste im Jahr, waren es ab 2004 schon über 30 000. Seit 2007 bewegen sich die Zahlen jenseits der 40 000, seit 2008 jenseits der 50 000. Seit 2014 wurden dann immer über 60 000 Besucher gezählt. 2017 konnte mit 71 400 Minizoo-Gängern die nächste Schallmauer durchbrochen werden. "Dass wir in diesem Jahr mit 76 200 Gästen die 70 000 erneut so klar überbieten, damit haben wir selbst nicht unbedingt gerechnet", sagt Tierparkchef Stefan Teuber. Es sei nichts Neues gemacht worden, alles sei im Prinzip wie in den Vorjahren gelaufen, schiebt er nach. Doch was sich so unspektakulär anhört, scheint das gar nicht mehr so geheime Erfolgsgeheimnis zu sein. Denn längst hat sich in und um Eilenburg, aber auch bis nach Leipzig und Sachsen-Anhalt herumgesprochen, dass der familienfreundliche Minizoo nicht nur zu den zahlreichen Veranstaltungen einen Besuch wert ist. Hier können nicht nur Ziegen und Ferkel gestreichelt und Hängebauchschweine gebürstet werden. Es kann auch mit den Wellensittichen in deren Voliere gezwitschert werden oder auf den Aussichtspunkt im Klein-Pongoland geklettert werden. Zudem schätzen die Gäste die Investitionen in die Infrastruktur wie Gaststätte, Spielplatz am Freisitz, Parkplätze und moderne Sanitäranlagen. Dennoch verweist Stefan Teuber lieber darauf, dass 2018 wettertechnisch insgesamt ein gutes Tierparkjahr war, von dem alle Zoos profitiert hätten. Stefan Teuber fasst es so zusammen: "Nach einem langen Winter begann im Prinzip Anfang April der Sommer, der gefühlt bis Anfang Dezember dauerte." Angst, dass der Besucherstrom im Tierpark in diesem Jahr abbricht, gibt es in Eilenburg auch keine. Denn schließlich feiert der Tierpark sein 60-jähriges Bestehen auch mit der Eröffnung des im Bau befindlichen neuen Tropicanas. Die Gäste tauchen dabei voraussichtlich ab Sommer in ein Dschungeldorf ein, das sich die Natur zurückerobert und können von einem Baumwipfelpfad unter anderem zwei Affenarten beobachten


Und übrigens, die Jahreshöhepunkte sind unter "Veranstaltungen" für 2019 festgeschrieben, wobei es noch zwei Besonderheiten geben wird. Das neue Tropicana wird dieses Jahr eröffnet und der Tierpark sein 60-jähriges Bestehen feiern. Die Angebote für Kindergeburtstage stehen unter "Sonstige Angebote".


Archiv älterer Nachrichten

FÖJ - natürlich im Tierpark
Nachricht zum FÖJ

Wir sind offizielle Einsatzstelle - informieren Sie sich...


Besuchen Sie auch



Logo von JAKO-O
www.jako-o.de

Bollerwagen im Anrollen!
Für einen entspannten Ausflug der ganzen Familie sorgen die tollen JAKO-O Bollerwagen.


Besuchen sie uns doch auch
auf Facebook.

Facebook