^

Besuch uns ...

Tiere in Eilenburg aktuelle Jahreskarte

Aktuelle Nachrichten aus dem Eilenburger Tierpark


8. Januar 2021

Heinzelmännchen lieben Kängurus

Der Eilenburger Tierpark hat zu. Doch seine Fans halten ihm die Treue.Der Eilenburger Tierpark hat zu. Doch seine Fans halten ihm die Treue.

Jetzt kommen sogar die Heinzelmännchen dem Tierpark zu Hilfe. Die gleichnamige Kita auf dem Eilenburger Berg wird jedenfalls als 200. Pate des Jahres 2020 in den Tierparklisten geführt. Noch am letzten Tag vor dem harten Lockdown konnte Tierparkleiter Stefan Teuber die Urkunde in der Kindereinrichtung auf dem Berg übergeben.

Auch für ihn ist das etwas Besonderes. "Wir freuen uns riesig, dass uns so viel Fans unterstützen." Die Patenschaften, für die unmittelbar vor Weihnachten und kurz vor dem Jahresende übrigens noch 30 weitere Anträge eingingen, helfen dem Verein, einen der schönsten Tiergärten Sachsens zu betreiben. Oder um es mit den Kängurus zu halten, den einen oder anderen Sprung zu machen. Ob beim Befeuern dieser Sponsortätigkeit, mit der der bisherige Rekord von 150 Paten aus dem Hochwasserjahr 2002 bei Weitem übertroffen wurde, die Heinzelmännchen ihre Finger im Spiel hatten, konnten oder wollten diese bei der Übergabe nicht verraten.

Doch die Kängurus haben sie bei ihrem Besuch im Frühherbst offensichtlich von sich überzeugt. Während die sechsjährige Emma sie "so niedlich findet", bewundert der ebenfalls sechsjährige Linus, dass "die so großen Sprünge machen". "Bei der Abstimmung, für welches Tier wir die Patenschaft übernehmen, hat jedenfalls das Känguru klar gewonnen", erklärt Kita-Leiterin Regina Hähnel. Sie sagt zudem: "Wir gehen mit unsren Kindern einfach gern und oft in den Tierpark." Den Gedanken, eine Patenschaft zu übernehmen, habe es schon länger gegeben. In dem besonderen Coronajahr wurde er nun umgesetzt.

Leider gab es für die Heinzelmännchen aber auch die traurige Nachricht, dass eins der beiden Kängurus völlig unerwartet gestorben ist. Stefan Teuber: "Das Obduktionsergebnis liegt inzwischen vor." Letztendlich habe eine bakterielle Infektion zu einem inneren Verbluten geführt. Wo die Bakterien herkamen, habe sich letztendlich leider nicht klären lassen. Klären möchte der Verein aber auf jeden Fall die Frage nach einem neuen Gefährten für Jack. Die von den Heinzelmännchen überwiesenen 150 Euro helfen da natürlich bei der Antwort.


Archiv älterer Nachrichten

FÖJ - natürlich im Tierpark
Nachricht zum FÖJ

Wir sind offizielle Einsatzstelle - informieren Sie sich...


Besuchen Sie auch



Logo von JAKO-O
www.jako-o.de

Bollerwagen im Anrollen!
Für einen entspannten Ausflug der ganzen Familie sorgen die tollen JAKO-O Bollerwagen.


Besuchen sie uns doch auch
auf Facebook.

Facebook