^

Besuch uns ...

Tiere in Eilenburg aktuelle Jahreskarte

Aktuelle Nachrichten aus dem Eilenburger Tierpark


21. November 2021

Der Tierpark bleibt geöffnet

Allerdings gibt es auch für den Minizoo durch die am Montag in Kraft getretene Corona-Notfallverordnung weitere Einschränkungen. So muss nicht nur das Tropicana weiterhin geschlossen bleiben. Zusätzlich gilt nun für den Zutritt die 3-G-Regel. "Zudem müssen wir", so Tierparkleiter Stefan Teuber, "die Kontakte erfassen." Die Kontrolle des 3-G-Nachweises beziehungsweise die Kontakterfassung bedeutet für den Tierparkverein einen enormen Aufwand.

Den Besuchern, die seit Mitte November den verminderten Eintrittspreis von drei Euro für Erwachsene und 1,50 Euro für Kinder zahlen, soll es dennoch so einfach wie möglich gemacht werden. Die Kontaktdaten können an der Kasse beim Einchecken über QR-Code oder handschriftlich vor Ort hinterlassen werden. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.

Der Tierpark hat derzeit täglich von 9 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit geöffnet. Die Gaststätte legt ebenfalls keinen Ruhetag ein und bietet Imbiss, Kaffee und Kuchen an.


10. November 2021

Eintrittspreis wird befristet gesenkt

Es gibt sie noch, die gute Nachricht. Der Eilenburger Tierparkverein senkt befristet den Eintrittspreis auf das Niveau von 2019. Im Jahr darauf hatte der Tierparkverein wegen des neu eröffneten Tropicanas die Preise um einen Euro für Erwachsene und um 50 Cent für Kinder erhöht. Doch die Besucher stehen derzeit eben vor einem geschlossenen Tropicana.

Um es in Corona-Zeiten offen zu halten, hätte der Tierparkverein die 2-G-Regel umsetzen müssen. "Doch das ist von unserem Verein nicht leistbar", so Tierparkchef Stefan Teuber. Der Verein hat sich daher von vornherein für den anderen Weg entschieden: Schließung des Tropicanas, dafür aber freier Zugang zum Tierpark für alle.

Mit der jetzt vom Vorstand beschlossenen Preissenkung will der Verein natürlich auch allen Tierparkfreunden entgegenkommen, die in diesen Tagen nach einer Möglichkeit suchen, "mal raus zu kommen". Und vielleicht, so die Hoffnung, wird jetzt noch der eine oder andere zusätzlich animiert, einfach mal eine Runde durch den Tierpark zu drehen.

Die reduzierten Eintrittspreise von drei Euro für Erwachsene und 1,50 Euro für Kinder (ab dem 3. Geburtstag), gelten ab Sonnabend, dem 13. November. Am Freitag, dem 12. November, kehrt übrigens auch das Gaststättenteam aus dem Betriebsurlaub zurück.

Wie lange die Preisermäßigung gilt, hängt auch von der weiteren Entwicklung bei Corona ab. Doch bis Ende Februar und damit auch zur derzeit noch geplanten Veranstaltung "Weihnachten im Tierpark" am 23. und 24. Dezember bleibt es auf jeden Fall bei dem reduzierten Eintritt.


1. November 2021

Besucherrekord im Oktober

Hexe AmbrosiaAuf Klick zur Galerie 3.

Der Eilenburger Tierparkverein blickt auf einen tollen Oktober zurück. Mit 14 900 Gästen zählte der Tierpark so viele Gäste wie noch nie in einem Oktober. Zum Vergleich: Der bisherige Rekord in der über 60-jährigen Geschichte des Tierparks stammt aus dem Jahr 2018 und lag bei 12 000 Gästen.

Zum neuen Rekord maßgeblich beigetragen haben dabei die letzten drei Oktobertage, an denen allein 5800 Gäste kamen. 3100 Eintritte wurden dabei ab 16 Uhr registriert und damit mit und nach Beginn des Halloweenfestes. Am Abend des Sonnabends gab es dabei den größten Andrang. "Wir haben uns da der Zahl von 1000 Gästen, die zeitgleich im Tierpark sein durften, schon sehr genähert. Sie wurde aber zu keinem Zeitpunkt überschritten", so ein sichtlich erleichterter Tierparkleiter Stefan Teuber.


31. Oktober 2021

Halloween im Tierpark

Einfahrt in Richtung TierparkAuf Klick zur Galerie 1.

Eine Umarmung gefällig, oder lieber ein Schrei im Gruseltunnel? Der erste Halloweenabend ging erfolgreich über die Bühne. Nicht nur die Anlage, auch etliche Gehege werden dekoriert. Wie z.B. die Mäuse oder die Frettchen. Heute und morgen kann sich davon ab 16.00 Uhr noch einmal überzeugt werden. Der Parkplatz in der Fischeraue steht diesmal nicht zur Verfügung. Wir empfehlen, die inzwischen erweiterten Parkmöglichkeiten am Bahnhof zu nutzen. Eine schaurige Nachricht hätten wir auch noch: Die Gaststätte ist vom 2.11. bis 12.11. geschlossen. Gönnen wir den Leuten nach dem Gruselandrang mal eine Pause.


24. Oktober 2021

Zutritt und Zufahrt zu Halloween

Der Eilenburger Tierpark bleibt auch zum dreitägigen Halloweenfest vom 29. bis 31. Oktober entsprechend den geltenden Bestimmungen frei zugänglich. Lediglich für die Gaststätte trifft die 3-G-Regel zu. Zudem wurde das Tropicana geschlossen.
Die Zahl der Besucher, die gleichzeitig im Tierpark sein dürfen, ist auf 1000 begrenzt. Tierparkleiter Stefan Teuber: "Da wir auf das große Bühnenprogramm verzichten, und zudem statt an zwei nun an drei Tagen einladen, sollte das passen."
Dennoch wird natürlich mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen gerechnet. Für Autofahrer gilt die dringende Empfehlung, gleich einen der über 150 kostenfreien Parkplätze am nahen S-Bahnhof anzufahren. Er liegt 300 Meter vom Tierparkeingang entfernt. Der Weg führt durch den Stadtpark.
Die Straße Stadtpark, die direkt zum Tierpark führt, wird an den drei Tagen zumindest zeitweise voll gesperrt. Die Zufahrt wird von Ordnungskräften nur dann erlaubt, wenn es bei den dortigen 50 Parkplätzen freie Kapazitäten gibt.


22. Oktober 2021

Tierpark bleibt für Ungeimpfte frei zugänglich

Für den Eilenburger Tierparkverein ändert die am 21. Oktober in Kraft getretene neue Corona-Verordnung nichts. Der Tierpark bleibt nach wie vor auch Ungeimpften frei zugänglich. Dies ist aber nur deshalb möglich, weil der Tierpark sein Tropicana geschlossen hat. "Ansonsten ", so Tierparkleiter Stefan Teuber, "hätten wir die 3-G-Regel anwenden müssen, was vielleicht für große Zoos, aber nicht für uns praktikabel ist." Auch für das von Freitag bis Sonntag geplante Halloweenfest braucht es kein Nachjustieren.

Bereits vor Wochen war hier im Verein die Entscheidung gefallen, das Fest auf drei Abende auszuweiten, dafür aber die Anzahl der Besucher, die gleichzeitig in den Minizoo eingelassen werden, auf 1000 zu begrenzen. Da in diesem Jahr auf das Bühnenprogramm verzichtet wird, geht man davon aus, dass alle, die es wünschen, ihren gruseligen Spaziergang durch den Tierpark antreten können. Einen Hinweis schiebt Stefan Teuber aber trotzdem noch hinterher: "Autofahrer sollten unbedingt den nahen Parkplatz am S-Bahnhof nutzen."


7. Oktober 2021

60 000 Gäste bis Ende September

Obwohl die Tierparksaison wegen Corona erst am 6. April beginnen konnte, zählt der Eilenburger Tierpark bis zum 30. September bereits 60 000 Besucher. Allein im August kamen 15 000 Gäste und damit so viele wie noch nie zuvor in einem August. Auch der Juli glänzte mit 13 000 Gästen überdurchschnittlich. Der Tierparkverein, der den Minizoo seit 1998 betreibt und dessen wichtigste Einnahmequelle der Erlös aus den Eintrittskarten ist, könnte damit die 77 000 Gäste wie im Vorjahr erreichen. Allerdings liegt die 100 000er-Marke, mit der der Verein seit der 2019 erfolgten Eröffnung des Tropicanas liebäugelt, auch in diesem Jahr in weiter Ferne.

Hoffen auf einen goldenen Oktober

Einladung zu HalloweenEinladung zu Halloween.

Im Tierpark wird vor allem auf einen goldenen Oktober gehofft. Neben den zweiwöchigen sächsischen Schulferien, die von vielen für einen Ausflug in den Tierpark genutzt werden, steht mit dem Halloweenfest das besucherstärkste Fest des Jahres an. An den letzten beiden Oktobertagen waren zuletzt insgesamt regelmäßig zwischen 3000 und 5000 Gäste gekommen. "Solche Zahlen werden wir in diesem Jahr allerdings nicht erreichen", schätzt Tierparkchef Stefan Teuber nüchtern ein. "Denn auch in diesem Jahr verzichten wir wegen der allgemeinen großen Unwägbarkeiten auf die große Bühnenshow der Eilenburger Tanzgruppen." Doch dafür wird das Halloweenfest, das günstig fällt, ausnahmsweise vom 29. bis 31. Oktober und damit an drei Tagen jeweils ab 16 Uhr gefeiert. Die Gäste können sich dann von Freitag bis Sonntag auf einen effektvoll dekorierten und gruselig beleuchteten Tierpark freuen. Außerdem steht Goliath am Schmiedefeuer, wartet ein Bungee-Trampolin, und es kann in den Gruseltunnel eingetaucht werden. Und natürlich riecht es auch wieder verführerisch nach Knüppelkuchen. Trotz ihrer langen Stelzenbeine schafft es die Riesenhexe Ambrosia allerdings noch nicht am Freitag bis zum Tierpark, sondern wird erst am Sonnabend und Sonntag die Gäste begrüßen. Dabei gilt, wie schon jetzt an besucherstarken Tagen, dass mit dem Auto anreisende Besucher unbedingt auch den kostenfreien Parkplatz am S-Bahnhof nutzen sollten. Das wilde Parken im Stadtpark wird durch Ordnungskräfte jedenfalls inzwischen regelmäßig mit einem Knöllchen abgestraft.


2. Oktober 2021

Nachwuchs im Oktober

Nachwuchs von Lotti

Nachwuchs von Lotti

Nachwuchs von LottiDer Nachwuchs von Lotti

Der (voraussichtlich) letzte Nachwuchs des Jahres:
Lotti hat geferkelt. Aufmerksam beobachtet sie das Geschehen. Die kleinen Racker sind jetzt eine Woche alt und flitzen schon durchs Gehege. Mit den zwei größeren Halbgeschwistern haben sie sich längst angefreundet.


30. August 2021

Schulanfang im Tierpark

Schulanfang im Tierpark4. September ab 13 Uhr


16. August 2021

Impfbus kommt zum Tierpark

Am Sonnabend, dem 28. August, macht das mobile Impfteam des Deutschen Roten Kreuzes am Eilenburger Tierpark Station. Besucher können sich damit an diesem Tag ohne Voranmeldung impfen lassen. Zum Einsatz kommt der Impfstoff von Biontech/Pfizer. Bei Bedarf kann am 18. September der Zweittermin an gleicher Stelle wahrgenommen werden. "Die Impfung", so Tierparkleiter Stefan Teuber, "findet auf dem Parkplatz am Bootshaus statt." Damit können auch Nicht-Besucher das Angebot wahrnehmen.


13. August 2021

Tierpark lädt seine 200 Paten ein

Der Eilenburger Tierparkverein hat gerade auch in Corona-Zeiten viel Unterstützung erfahren. Dazu gehören nicht zuletzt die Überweisungen von mehr als 200 Paten, die über aktuell 300 Tiere finanziell die Fittiche ausgebreitet haben.
Der Eilenburger Tierparkverein möchte sich seinerseits nun bei diesen Paten für deren Engagement bedanken und lädt diese am Donnerstag, dem 26. August, zum 2. Patentag ab 18.30 Uhr ein.
"Nachdem der Patentag 2020 leider wegen Corona ausfallen musste", so Tierparkleiter Stefan Teuber, "freuen wir uns nun umso mehr auf das Beisammensein und den Austausch über aktuelle Entwicklungen im Tierpark." Natürlich wird es auch die eine oder andere Neuigkeit von den Bewohnern geben.
Der Imbiss wird dabei wie immer für die gute gastronomische Betreuung sorgen.
Aus organisatorischen Gründen werden alle Paten gebeten, sich und eventuelle Begleitpersonen bis spätestens 20. August, per Mail , telefonisch (03423 752984) oder auch persönlich im Tierpark für den 2. Patentag anzumelden.


11. August 2021

Achtung Autofahrer!

Einfahrt in Richtung TierparkDieses Schild weist auf die Parkverbotszone hin.

Wir freuen uns über die starke Besucherresonanz. Sie vergrößert allerdings auch unser Parkplatzproblem. Insbesondere an schönen Ferien-, Feier- und Wochenendtagen reichen die 50 Parkplätze direkt am Tierpark bei Weitem nicht aus. Immer öfter wird daher an der Straße "Stadtpark" wild geparkt. In der Parkverbotszone (gilt für die gesamte Stadtpark-Straße) werden damit die Wiesen des Stadtparks zerfahren. Vor allem wird damit aber auch eine Anfahrt von Rettungsfahrzeugen behindert oder sogar unmöglich gemacht.
Im Interesse der Sicherheit wollen Stadt und Polizei Falschparker ab sofort konsequent abstrafen.

Tierparkbesucher, die an besucherstarken Tagen mit dem Auto anreisen, wird daher empfohlen, gleich den kostenfreien und großräumigen Parkplatz am S-Bahnhof anzufahren. Dieser ist nur einen etwa fünf- bis achtminütigen Spaziergang vom Eingang des Tierparks entfernt und führt zudem kinderfreundlich durch den Stadtpark.
(Achtung: Rollstuhlfahrer und Kinderwagenschieber können die Treppe, die vom Bahnhofsvorplatz zum Stadtpark führt, vermeiden, indem sie Richtung Wasserturm in die gepflasterte Sydowstraße einbiegen – der Weg ist am Anfang leider sehr holprig und etwa 50 Meter länger).


29. Juli 2021

Eilenburger Tierparkverein hat neue Vereinsvorsitzende

Dank an Peter BurckTierparkleiter Stefan Teuber (links) und die neue Vereinsvorsitzende Ilka Fischer bedanken sich bei Peter Burck für sein jahrelanges Wirken im Tierparkverein

Beim Eilenburger Tierparkverein gibt es einen Führungswechsel. Peter Burck, der den Vereinsvorsitz vor 17 Jahren in einer kritischen Phase übernahm, gab am 29. Juli den Staffelstab an Ilka Fischer weiter. Sie wurde, wie übrigens auch der gesamte Vorstand mit Ron Fathke (Stellvertreter), Peter Burck, Jörg Grünler, Peter Müller, Ines Horn, Mathias Teuber und Nancy Löhr, auf der Jahreshauptversammlung einstimmig gewählt. Die 55-Jährige hat als gebürtige Eilenburgerin natürlich schon seit ihrer Kindheit eine enge Verbindung zum Tierpark. Als Redakteurin der LVZ betreut sie seit der Wende auch den Tierpark, bekam dadurch einen ganz anderen Blick auf den Minizoo. Sie arbeitet zudem seit fast zwei Jahrzehnten im Vorstand mit und verantwortet hier die Bereiche Finanzen, Patenschaften und Öffentlichkeitsarbeit. In ihrer kurzen Antrittsrede, bei der sie Musikliebhaber Peter Burck als Dankeschön des Vereins für das jahrelange "Spielen der ersten Geige" ein Jahresabo für die Konzertreihe "Stunde der Musik" überreichte, blickte sie auf zwei spannende Jahre voraus. In diesen werde der Umbau des Eingangsbereiches samt neuem Kassenhaus, Knirpsenspielplatz und Nasenbärengehege im Fokus stehen. "Doch vor allem", so betonte sie, "fällt in diese Zeit auch die Suche nach einem neuen Tierparkleiter oder einer neuen Tierparkleiterin." Denn Stefan Teuber, der den Tierpark seit 1988 leitet, verabschiedet sich demnächst aus dem aktiven Arbeitsleben. "Er habe sich allerdings", so Ilka Fischer weiter, "bereit erklärt, danach in den aktiven Unruhestand zu treten und im Vorstand weiter maßgeblich mitzuwirken." Zudem formulierte Ilka Fischer aber auch ein großes Ziel: "Wir wollen bei den Besucherzahlen die 100 000er-Marke überschreiten." Dieser Wunsch kommt nicht von ungefähr. Denn für den Verein, der die beliebte Freizeiteinrichtung 1998 mit jährlich 20 000 Gästen von der Stadt übernahm, stellen die Eintrittsgelder die wichtigste Einnahmequelle dar. Nur weil selbst im Coronajahr 77 000 Gäste kamen, kann der 130 Mitglieder zählende Verein jetzt den Umbau des Eingangsbereiches angehen. Dass der Verein die 100 000 schaffen kann, davon sind Tierparkleiter Stefan Teuber und der Vorstand überzeugt, denn "der Tierpark und sein Team, die sind einfach tierisch gut".


29. Juni 2021

Nachwuchs im Fünferpack

Mara-NachwuchsMara-Nachwuchs

PfaukükenPfauküken

RothandtamarinRothandtamarin mit Jungaffen

WollschweinferkelWollschweinferkel

DamwildDamwild mit Kitz

Wieder Nachwuchs bei den Rothandtamarinen. Die müssen sich ganz schön festkrallen, wenn Mutti durchs Tropicana springt. Jetzt ist es schon eine sechsköpfige Familie. Nur Sissi und Franz, unsere Löwenäffchen, lassen sich noch Zeit. Mal sehen, wann's bei ihnen endlich klappt.
Vorerst haben wir dafür noch anderen Nachwuchs. Ein Mara- Einzelkind ist da und wieder mal Pfauküken, die aber vorerst in der Wellensittichvoliere untergebracht sind. Und auch zwei Damwild-Kälber.
Auf die eigentlichen Publikumslieblinge warten wir noch: Auch unsere Wollschweindamen und eine der Minischwein-Sauen dürften in Kürze werfen...

Und wenige Tage später sind sie da. Beide Sauen haben Ende Juni geworfen. Einmal 6 und einmal 5 Ferkel haben an der Milchbar Platz genommen. Und dort kriegen sie scheinbar eine ganz besondere Mixtur. Denn sie laufen nach vier Tagen schon munter im Gehege umher. Dann wird es nicht mehr lange dauern, bis wir sie zu den Besuchern lassen können.

Wenn das keine Gründe sind, wieder mal vorbeizuschauen?!


28. Juni 2021

Pläne bis 2025

Zeichnung zum VorhabenZeichnung zum Vorhaben

Der Eilenburger Tierpark, der im Vor-Corona-Jahr bereits 87 000 Gäste zählte, will weiter wachsen. "Wir haben die 100 000 fest im Blick", so Tierparkleiter Stefan Teuber. Und damit sich auch diese sich wohl fühlen können, soll bis 2025 insbesondere der "zu klein gewordene" Eingangsbereich komplett umgekrempelt werden. Die wichtigsten Änderungen für die Besucher:

  • Das inzwischen alte und undichte Kassenhaus wird rund 100 Meter weiter und damit dann an der Nordseite des Tierparks durch einen Neubau ersetzt. In ihm wird dann auch gleich ein modernes Kassensystem Einzug halten, das Kartenzahlung möglich macht.
  • Obwohl die Frei- und Veranstaltungsfläche rund um die Gaststätte sehr großzügig bemessen ist, bekommt sie nun noch einen Teil des bisherigen Wirtschaftshofes dazu, auf dem dann auch gleich noch ein Spielplatz für die Allerkleinsten Platz finden wird.
  • Positiv für die Besucher dürfte zudem sein, dass die Versorgungsfahrzeuge dank einer inzwischen bereits geschaffenen neuen Zufahrt nicht mehr über die Freifläche anliefern müssen.
  • Und nicht zuletzt: Der Verein möchte im Zuge der für die nächsten drei, vier Jahre konzipierten Umbauten auch das provisorische Kaninchengehege am Haupthaus durch eine Anlage für Nasenbären und weitere Kleintieren ersetzen. Mit den Nasenbären, die nur etwas über einen halben Meter groß werden und bei denen rüsselförmige Nase und buschiger Schwanz auffällig sind, klettert die Zahl der gezeigten Arten dann übrigens auf 50.

15. Juni 2021

Unsere erste Veranstaltung: Honig-Ernte im Tierpark

Honig-Ernte im TierparkPlakat zur Honig-Ernte

Im Tierpark summt es wieder. Der Imkerverein Eilenburg und Umgebung e.V. lädt zur Honigernte ein. Am Sonnabend, dem 3. Juli (Beginn 14 Uhr), gibt es eine Schnupperstunde am offenen Bienenvolk und am Sonntag, dem 4. Juli, wird Honig geschleudert, der dann verkostet und gekauft werden kann (Beginn 15 Uhr).

Ein Klick auf das Bild zeigt das Plakat in Groß.

Ab Juli nehmen wir auch wieder Anmeldungen zu Kinder-Geburtstagen und Führungen im Tierpark an - die entspannte Corona-Lage macht es möglich.


11. Juni 2021

Ab 14. Juni entfällt die Terminbuchung

Gemäß der Entwicklung der Inzidenzzahlen und der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung kann die Pflicht zur Terminbuchung ab 14. Juni entfallen. Damit wird der Terminkalender von der Startseite entfernt. Ein Besuch unseres Tierparks ist dann ab Montag ohne Anmeldung möglich.


7. Juni 2021

Neue Besuchsregeln ab 9. Juni

  1. Es muss eine Annmeldung erfolgen. Dies kann an der Kasse, telefonisch, per Mail oder über das Formular auf der Startseite der Homepage geschehen.
  2. Es besteht Maskenpflicht an gekennzeichneten Stellen im Tierpark.
  3. Die Gastronomie hat geöffnet.

1. Juni 2021

Erna und Erwin mit Kindertagsüberraschung

Nachwuchs bei den Lisztaffen.Nachwuchs bei den Lisztaffen.

Die Lisztaffen Erna und Erwin haben pünktlich vor dem Kindertag Nachwuchs bekommen. Am 31. Mai erblickten zum zweiten Mal Zwillinge im Gehege am Haupthaus das Licht der Welt. Die Affenbabys, die sich in den ersten Tagen auf den Rücken der Eltern festklammern, haben bereits zwei ältere Zwillingsbrüder. Deren Geburt vor ziemlich genau einem Jahr kam im Gegensatz zur jetzigen überraschend. Denn Erma, die 2016 an der Mulde geboren wurde, hatte einen schweren Start. Im Gegensatz zu ihrem Zwillingsbruder überlebte sie aber eine rätselhafte Krankheit.

Dennoch blieb Erna kleiner als üblich und ein Sorgenkind. Doch jetzt ist sie sogar doppelte Zwillingsmama in der sechsköpfigen Familie, für die es in dem großzügigen Domizil mit Innen- und Außenbereich aber genügend Platz gibt.

Im Tierpark freut man sich riesig, dass die Besucher nun mit verfolgen können, wie die etwa mausgroßen Tiere heranwachsen. Bei den Rothandtamarinen, die im November im Tropicana Zwillinge bekamen, war das ja nicht der Fall. Und inzwischen können nur noch Kenner den Nachwuchs von den Eltern unterscheiden. Ihr Besuch im Tropicana, der seit dem 1. Juni wieder möglich ist, lohnt sich natürlich trotzdem.


20. Mai 2021

Pfingsten im Tierpark

Im Eilenburger Tierpark, der seit dem 6. April den Außenbereich wieder geöffnet hat, wird jetzt am Pfingst-Wochenende der 10 000. Besucher des Jahres erwartet. Zu Pfingsten kehrt in dem Minizoo ein weiteres Stück Normalität zurück, selbst wenn das Tropicana weiterhin geschlossen bleiben muss. Am Freitag darf nun zwar noch nicht der Gastraum, aber zumindest der Freisitz geöffnet werden. "Bratkartoffel und Schnitzel, aber insbesondere auch Kaffee und Kuchen, schmecken von Porzellan einfach besser", ist Gastwirt Mathias Teuber überzeugt. Noch am Donnerstababend wird der großzügige Freisitz, auf dem sich alle Corona-Regeln relativ leicht umsetzen lassen, eingerichtet. Übrigens: Am Pfingstwochenende wird im Tierpark auch erstmals in diesem Jahr der Grill angeworfen.


19. Mai 2021

Was wird aus den traditionellen Veranstaltungen?

Es wird sicher niemand angesichts der aktuellen Bestimmungen auf eine Ankündigung von Tierparkfest und Kindertags-Veranstaltung warten. Aber wir wollen es trotzdem aussprechen: Diese beiden traditionellen Veranstaltungen können auch diesmal nicht stattfinden. Bezüglich Bienenfest und Schulanfang sind wir da schon optimistischer. Auch was die Angebote für kleinere Gruppen, etwa die Kindergeburtstage, betrifft. In Sicht ist die Öffnung der Außengastronomie.

Schon am Freitag wird es wohl so weit sein. Und wenn die Inzidenz weiter so fällt, dürfte dann auch die Öffnung des Tropicana anstehen. Wir informieren rechtzeitig darüber. Was zunächst bleibt, sind Testnachweis und Maskenpflicht (in den ausgewiesenen Bereichen).


12. Mai 2021

So gelangen Sie in den Tierpark (gilt bis 9. Juni)

Wir freuen uns, seit 6. April Besucher begrüßen zu können. Eine Terminbuchung und ein negativer Coronatest (ab 7 Jahre) sind erforderlich. Aber Achtung: Mit Inkrafttreten der Bundes-Notbremse gelten in Sachen Tests neue Regelungen.

Es gelten folgende Regelungen:

  1. Es muss eine Annmeldung erfolgen. Dies kann an der Kasse, telefonisch, per Mail oder über das Formular auf der Startseite der Homepage geschehen.
  2. Für Genesene und Geimpfte (14 Tage nach der Zweitimpfung), die das nachweisen können, entfällt die Testpflicht. Alle anderen benötigen einen negativen Coronatest (ab 7 Jahre), der nicht älter als 24 Stunden sein darf. Ein Selbsttest zu Hause gilt nicht mehr. Die Besucher haben folgende Optionen:
    1. Sie bringen einen negativen Test mit, der von Testzentrum (auch Apotheke oder Arbeitgeber) ausgestellt wurde. Das nächstgelegene Testzentrum befindet sich übrigens nur zehn Minuten Fußweg entfernt im Bürgerhaus in der Franz-Mehring-Straße 23. Alle, die eine Postadresse in Nordsachsen angeben können, werden hier zu folgenden Zeiten durchgehend und kostenfrei getestet:
      Montag: 8 - 16 Uhr | Dienstag: 10 - 16 Uhr | Mittwoch: 10 - 18 Uhr | Donnerstag: 10 - 16 Uhr | Freitag: 8 - 16 Uhr.
      Nicht-Nordsachsen sollten sich möglichst vorab in ihrem Landkreis testen lassen. Alternativ (und wohl für die meisten am Wochenende) kommt Variante b.) zum Tragen.
    2. Sie führen den Selbsttest unter Aufsicht durch. Der Tierpark wird dafür eine kleine Station vor dem Eingangstor einrichten. Die Selbsttests sind bitte mitzubringen, da sie nur in begrenzter Anzahl an der Kasse vorrätig sind.
  3. Es besteht Maskenpflicht an gekennzeichneten Stellen im Tierpark.
  4. Das Imbissfenster hat geöffnet, der Freisitz lädt seit Pfingsten ein.

27. April 2021

Der Tierpark bleibt geöffnet!

Der Eilenburger Tierpark hat seit der Wiedereröffnung am Dienstag, dem 6. April, bereits 4600 Tageskarten verkauft. Er freut sich auch weiterhin auf Besucher. Möglich macht dies eine Ausnahmeregelung im Infektionsschutzgesetz, die zumindest die Öffnung der Außenbereiche von Zoos erlaubt. Es bleibt aber bei der Registrierung, für die nach Möglichkeit der Buchungskalender auf der Startseite genutzt werden soll. In ausgewiesenen Bereichen gilt Maskenpflicht.


14. April 2021

Die 8. Eilenburger Tierparkzeitung ist da:

Titel der 8. Zeitung.Titel der 8. Zeitung.

Von dem im Zwei-Jahres-Rhythmus erscheinenden Journal, von dem schon Schweine grunzten, Affen hüpften und Störche klapperten, meckert in diesem Jahr eine Ziege. Denn der Tierparkverein, der mit dem neuen Tropicana zwar auch exotische Akzente setzt, will trotzdem vor allem ein Heimatzoo sein, in dem die Ziege gefüttert, die Hängebauchschweine gebürstet und die Wollschweine gestreichelt werden dürfen.

In dem 24-seitigem Journal, das von den Vereinsmitgliedern Ilka Fischer (Redaktion) und Carsten Lippert (Layout) erstellt wurde, gibt es für die Besucherfans viel Lesestoff. So wird im Geschichtsteil dieser Ausgabe nach einem halben Jahrhundert doch noch das Rätsel um einen mysteriösen Affenstall gelöst, vom verschollenen ersten Zoodirektor berichtet und erzählt, warum ein Pony vor 60 Jahren mit dem Zug reisen wollte.

Obwohl in dieser Ausgabe auch das Team hinter Tierparkchef Stefan Teuber mit kleinen Porträts vorgestellt wird, spielen die Tiere natürlich die Hauptrolle. Die Leser erfahren, dass es bei den Lisztaffen mit Sonntagskindern klappt, warum die Alpakas Elsa, Anna und Olaf heißen, es im Tierpark tausendfach summt, Esel die besseren Osterhasen sind und dass "die mit den Streifen" bei den Paten am meisten punkten.

Doch natürlich erlaubt das Journal auch einen Blick hinter die Kulissen der 2019 neu eröffneten Tropenwelt. Neben Daten und Fakten zum 400 000-Euro-Bau geht es hier um die ausgebrochene Boa, das Schiffshorn zu Weihnachten oder auch um Goldkopflöwenäffin Sissi, die zur Eröffnung allen die Schau und das Thermostat stiehlt.

Die 8. Tierparkzeitung, die erstmals sogar in einer 10 000er-Auflage gedruckt wurde, gibt es für die Besucher des Tierparks kostenfrei an der Kasse. Zudem wird sie über ausgewählte Vertriebswege gezielt verteilt.


6. April 2021

Am ersten Tag kommen bei eisigen Temperaturen 150 Besucher

Oskar füttert die Ziegen mit Knäckebrot.Oskar füttert die Ziegen mit Knäckebrot.

Endlich – heute, am Dienstag nach Ostern, durfte der Eilenburger Tierpark nach fünfmonatiger Pause wieder öffnen. Der 20 Monate alte Eilenburger Oskar Stoldt war mit seiner Mama Tina Sauer-Stoldt um 9 Uhr der erste Besucher. Er bekam zur Begrüßung nicht nur ein tierisches Geschenk und durfte die Ziegen mit Knäckebrot füttern, sondern er hatte sogar den ganzen Tierpark eine halbe Stunde für sich allein. Doch das sollte sich trotz der Schneeschauer im Laufe des Tages ändern. Denn am Ende des auch für den Tierpark bedeutsamen Tages wurden 150 Gäste gezählt. Ein Ergebnis, mit dem der Verein auch angesichts des kühlen Aprilwetters mehr als zufrieden ist und das die Erwartungen übertrifft. Der Verein verweist die Besucher an dieser Stelle noch einmal darauf, dass bei der Voranmeldung über den Terminkalender auf der Startseite zugleich die Kontaktdaten datenschutzkonform erfasst werden. Eine telefonische oder persönliche Anmeldung ist daher nur in Ausnahmefällen möglich. Außerdem müssen alle ab dem 7. Geburtstag in jedem Fall einen aktuellen (nicht älter als 24 Stunden) negativen Coronatest (möglich ist auch die Bescheinigung über einen Selbsttest) vorlegen. Für alle Nordsachsen bietet sich die kostenfreie Teststation des Landkreises an, die im Bürgerhaus, Franz-Mehring-Str. 23 täglich geöffnet ist: Montag: 8 - 16 Uhr | Dienstag: 10 - 16 Uhr | Mittwoch: 10 - 18 Uhr | Donnerstag: 10 - 16 Uhr | Freitag: 8 - 16 Uhr.


30. März 2021

Tierpark bleibt über Ostern geschlossen

Seit Dienstagmittag hat der Tierparkverein Eilenburg nun zumindest Gewissheit, wenn diese auch keine schöne ist: Der Tierpark muss auch über Ostern zu bleiben. Ob er dann am Dienstag, dem 6. April, öffnen kann, steht dagegen noch nicht fest. Tierparkleiter Stefan Teuber: "Der Landkreis hat ab diesem Tag zwar prinzipiell die Möglichkeit für inzidenz-unabhängige Öffnungen." Allerdings sei auch dies an Bedingungen geknüpft. So dürfen zum einen die Krankenhausbetten einen gewissen Auslastungsgrad nicht übersteigen. Zum anderen müssen alle Besucher auf jeden Fall einen tagesaktuellen Negativ-Test vorweisen. Noch nicht klar ist für den Tierparkverein derzeit, inwieweit hier auch Selbsttests zum Tragen kommen können.

Der Tierpark bereitet sich auf jeden Fall auf eine Öffnung vor und wird über die LVZ, hier auf der Homepage und in den sozialen Medien berichten.


26. März 2021

Tierpark öffnet eventuell am 1. April

Wenn auch erst am Montag, dem 29. März, die nächste sächsische Corona-Verordnung beschlossen wird, so ist bereits die Öffnung von Einrichtungen unabhängig von der Inzidenz bekannt gegeben worden. Das heißt: Auch der Tierpark kann wieder öffnen. Nach unseren Informationen ist der Besuch aber nur bei Nachweis eines negativen Corona-Tests möglich. Wie das dann wirklich umgesetzt werden kann und ob damit die ursprüngliche Forderung nach vorheriger Anmeldung hinfällig ist, wissen wir heute noch nicht. Das betrifft auch weitere einschränkende Maßnahmen. Wir werden darüber informieren, sobald die Verordnung vorliegt. Wir sind auf jeden Fall vorbereitet und wollen durch das Schmücken unserer Anlage etwas Osterstimmung erzeugen. Zudem gibt es inzwischen fünf Ziegenlämmer und vier gerade geborene Minischweinferkel zu besichtigen.

Unübersehbar sind gegenwärtig auch die Baumaßnahmen im Wirtschaftsbereich. Dort wird es bald eine gesonderte Zufahrt geben, so dass bei Warenlieferungen für die Gaststätte keine Einfahrt von Versorgungsfahrzeugen über die Imbissfreifläche mehr nötig sein wird. Mit diesem Bau beginnen zugleich größere Veränderungen unter der Bezeichnung "Service und Infrastruktur" im Eingangsbereich des Tierparks, in deren Mittelpunkt ein neuer Tierparkeingang mit Kassenhaus stehen wird. Über dieses mehrjährige Projekt werden wir in Kürze ausführlich informieren.

Baumaßnahmen im Wirtschaftsbereich

Blick ins Ziegengehege

 


23. März 2021

Die Hoffnung stirbt zuletzt

Im Eilenburger Tierpark herrscht derzeit große Unsicherheit, ob und wann der Tierpark, der gerade im Frühjahr an sich seine besucherstärkste Jahreszeit hat, wieder öffnen darf. Daran ändert auch das jüngste Urteil des niedersächsischen Oberverwaltungsgerichtes nichts. Dieses hatte am 19. März dem auf Öffnung klagenden Tier- und Freizeitpark Thüle Recht gegeben.

Die Deutsche Tierparkgesellschaft, die die Interessen von über 100 kleineren Zoos und Tierparks in Deutschland vertritt, begrüßt in einem Rundschreiben dieses Urteil ausdrücklich. Deren Präsident Gert Emmrich schreibt darin zudem: "Wir halten unsere Forderung nach einer Öffnung aller Zoos und Tierparks in ganz Deutschland aufrecht!"
Doch was bedeutet das für den Eilenburger und damit übrigens auch den Delitzscher Tierpark? Eilenburgs Tierparkleiter Stefan Teuber ist da unsicher. "Das Urteil gilt auf jeden Fall erst einmal nur für Niedersachsen." Selbst wenn in Sachen jemand klagen würde, sieht er derzeit keine schnelle Öffnung. Ostern hat der Eilenburger Tierpark-Verein jedenfalls schon abgeschrieben. Für den Eilenburger Tierpark, der inzwischen jährlich rund 80 000 Gäste hat, ist das ein herber Schlag, denn in den zwei Osterferienwochen wären, zumindest bei schönem Wetter, 8000 bis 10 000 Gäste durchaus realistisch.

Allerdings schaut Stefan Teuber, der den Tierpark seit über 30 Jahren leitet, nicht nur pessimistisch in die Zukunft. Anders als beispielsweise nach dem Augusthochwasser 2002, sieht er auch die Existenz des Tierparks als nicht gefährdet an. Das Jahr 2020, als im Mai wieder geöffnet werden konnte, habe schließlich gezeigt, dass sich die Schließzeit zumindest teilweise kompensieren lasse, begründet er seinen Optimismus. Er führt weiter aus: "Wir setzen jedenfalls darauf unsere Hoffnung, auch weil das im November 2019 eröffnete Tropicana bisher nur wenige Wochen tatsächlich offen stand." Fest steht dennoch: Jede weitere geschlossene Woche tut jetzt richtig, richtig weh. Doch zum Glück kann der Tierpark auf Rücklagen zurückgreifen, auch wenn er diese natürlich lieber in das neue Service- und Infrastrukturprojekt 2025 investiert hätte.

Um keine Zeit zu verlieren, wird hinter den Kulissen längst an einer technischen Lösung gearbeitet, mit der der Tierpark alle eventuellen Auflagen für eine Öffnung erfüllen kann. Denn die Hoffnung, dass es doch alles schneller geht, stirbt bekanntlich zuletzt.


17. März 2021

Noch bleibt es beim Vorbereiten der Öffnung

Das war's: Die Infektionsraten steigen weiter und die Tierparköffnung ist erst mal vom Tisch.
Jetzt hoffen wir auf Ostern. Nun gehen wir eben weiter spazieren, versetzen Hütten, Bäume und Sitzinseln, bauen Dächer oder putzen, streichen und fegen. Der Tag X wird kommen. Mit Sicherheit!

Alpakas

Baum mit Schnitzerei

Auspolsterung des Spielplatzes

Umsetzen eines Pavillons

 


10. März 2021

Öffnen oder nicht, es wird sich entscheiden

Im Gegensatz zum Leipziger Zoo, der am Montag, dem 15. März wieder öffnen darf, hat der Eilenburger Tierpark noch keine so klare Öffnungsperspektive. Der Inzidenzwert, der angibt, wie viele Einwohner sich in den vergangenen sieben Tagen je 100 000 Einwohner infiziert haben, lag in Nordsachsen erst am Mittwoch erstmals mit 88 unter dem Grenzwert von 100.

"Damit", so hat der Eilenburger Tierparkleiter Stefan Teuber nach Rücksprache mit dem Landratsamt erfahren, "könnten wir mit viel Glück ebenfalls am Montag öffnen." Allerdings setzt dies zwei Dinge voraus: Erstens muss der Wert die nächsten fünf Tage unter 100 bleiben und zweitens muss das Landratsamt die Allgemeinverfügung und die damit verbundene finale Freigabe noch am Wochenende erlassen.

"Unser Tierparkteam", so erklärt Stefan Teuber, wird auf jeden Fall vorbereitet sein und aktuell in der LVZ, hier auf der Homepage und auf Facebook informieren.


9. März 2021

Der erste Nachwuchs des Jahres ist am Wochenende geboren

Ziegennachwuchs.Der erste Ziegennachwuchs 2021.

Und auch noch ein Einzelkind! Das freut sich dann natürlich besonders über die ersten Besucher. Die sächsische Corona-Verordnung von gestern legt fest, dass die Tierparköffnung frühestens ab 15. März möglich ist, aber auch nur, wenn die Inzidenz in Nordsachsen zuvor 5 Tage unter 100 geblieben ist. Da müsste in den nächsten Tagen allerdings noch eine Absenkung erfolgen. Wir geben natürlich gleich Bescheid, wenn wir den Termin kennen. Eine bittere Pille ist allerdings auch noch zu schlucken: Es muss eine Voranmeldung mit Registrierung erfolgen. Wir bereiten uns auch darauf vor und erklären in Kürze, wie es geht. So schlimm wird das auch nicht. Bis bald.


8. März 2021

Ein großer Löwe unterstützt die kleinen Löwen

Die Löwenapotheke spendet 5000 Euro.Die Löwenapotheke spendet 5000 Euro.

Ein großer Löwe unterstützt die kleinen Löwen. So geschieht es zumindest seitens der Löwen- (und der Berg-) Apotheke in Eilenburg. Eine von Apothekerin Katharina Ritzau initiierte ungewöhnliche Aktion fand so viele Fans, dass jetzt 5000 Euro an den Tierpark überwiesen werden konnten. Die Apotheken wurden damit im Gegenzug Premium-Pate für die Goldkopflöwenaffen Sissi und Franz.

Katharina Ritzau ist seit September 2018 Inhaberin der beiden Apotheken in Eilenburg. Sie erklärt: "Im Gegensatz zu uns müssen andere ja geschlossen haben. Und da wollten wir gern was zurückgeben, aber dabei, im Gegensatz zu unserer ständig laufenden Spendenaktion, auch mal was Regionales unterstützen."

Bei ihren Mitarbeitern der beiden Apotheken sei dann der Tierpark sofort der klare Favorit gewesen. Doch auch für sie selbst, die Tierfreundin mit Labradorhündin, die noch vor ihrer hiesigen Apothekenzeit den Tierpark mit ihrem Mann und den Zwillingssöhnen entdeckt hatte, war dieser eine richtig gute Wahl.

Die Idee der Apothekerin: Für jeden Kunden über 60 Jahre, der sich die Anfang des Jahres vom Bund mitfinanzierten sechs FFP-2-Masken für den Eigenanteil von zwei Euro in einer der beiden Geschäfte abholt, spendet die Apotheke ihrerseits zwei Euro für den Tierpark. 

"Wir hatten", so erklärte die Apothekerin, "daher extra kleine Körbchen mit zwei Euro-Münzen neben der Kasse." Doch in der Spendenbox hätte zu ihrer Überraschung dann eben nicht nur das Geld der Apotheken geklimpert. "Oft haben die Kunden noch von sich aus Kleingeld oder sogar Scheine für den Tierpark in die Box gesteckt." Katharina Ritzau ist es daher auch wichtig zu betonen, dass die 4960 Euro, die von ihr auf 5000 Euro aufgestockt worden sind, eine gemeinsame Spende von den beiden Apotheken und den Kunden seien.

"Wir haben auf jeden Fall gespürt", so ergänzt Apothekerin Simone Wengel, "dass die Aktion richtig gut ankommt, der Tierpark einfach ganz vielen total am Herzen liegt." Sowohl für die Aktion als auch für den Tierpark habe es jedenfalls richtig viel gutes Feedback gegeben.

Tierparkleiter Stefan Teuber freut das natürlich. Obwohl der Tierpark auch ansonsten Unterstützung erfahren habe, würden die 5000 Euro schon aus dem Rahmen fallen. Er bedankt sich auch mit den Worten: "Es handelt sich dabei um die größte Einzelspende in Corona-Zeiten und um einen Betrag, mit dem wir niemals gerechnet haben."  

Wann das Apotheken-Team und die Kunden allerdings ihre neuen Patenkinder im Tierpark besuchen  können, steht derzeit noch immer in den Sternen.  Doch zu wissen, dass seine treuen Besucher den Tierpark nicht vergessen, so Stefan Teuber, das "gibt uns auch Sicherheit bei dem, was wir tun".


26. Februar 2021

Wir sorgen für Zweisamkeit

zumindest bei Raben und Kranichen

Nun sind wieder zwei Kraniche im Gehege.Nun sind wieder zwei Kraniche im Gehege.

Wenn schon keine Besucher da sind, dann gönnen wir unserem zuletzt allein lebenden Kranichweibchen endlich wieder einen Partner. Er ist noch ein Jüngling und wird im Mai ein Jahr alt. Irgendwann hat er dann auch ein imposanteres Federkleid. Auch unser Kolkraben-Mann hat inzwischen ein Weibchen bekommen. Sie stammt aus Österreich, während er den Weg aus Holland zu uns gefunden hatte. Von Verständigungs­schwierigkeiten haben wir aber noch nichts bemerkt. Derweil streift unser Thorben durchs Tropicana und freut sich, wenn wenigstens mal ein Tierpfleger vorbeischaut. Bis wir das Tropenhaus wieder öffnen dürfen, wird es wohl noch eine Weile dauern.

Unsere Kolkraben.Unsere Kolkraben.

Unsere Krontaube heißt Thorben.Unsere Krontaube heißt Thorben.

 


8. Februar 2021

2020: Statistisch besucht jeder Eilenburger den Zoo

Für den Besucherzuwachs sorgen aber vor allem die Leipziger

Herkunft der Tierparkbesucher 2020.Herkunft der Tierparkbesucher 2020.

Während die Muldestadt als das Beste von Leipzig für sich wirbt, erkennen immer mehr Leipziger: Der Tierpark, der im Corona-Jahr mit 77 000 Besuchern immerhin das zweitbeste Jahresergebnis seiner 60-jährigen Geschichte erzielte, ist einfach das Beste von Eilenburg. Das lässt zumindest ein Blick in die Besucherstatistik vermuten, die der Tierparkverein seit 2008 im Zweijahres-Rhythmus erhebt. Im Befragungszeitraum von August bis Oktober 2020 wurden über 11000 Gäste nach ihrem Wohnort befragt. Und da zeigt sich eben: Wurde noch 2010 jede neunte Tageskarte von einem Leipziger gekauft, ist es ein Jahrzehnt später schon mehr als jede vierte. Oder anders ausgedrückt: In dem einen Jahrzehnt hat sich die absolute Zahl der Messestadt-Besucher von 4 500 auf 19 400 mehr als vervierfacht.

"Dieser Trend, den wir schon seit Jahren beobachten, hat im Corona-Jahr noch einmal an Fahrt aufgenommen", weiß Tierparkleiter Stefan Teuber. So stieg der prozentuale Anteil der Leipziger unter den Besuchern allein im zurückliegenden Jahrzehnt von 11 auf inzwischen 27 Prozent. Damit steht fest: Der Tierpark, der 2008 erstmals die 50000er-Besuchermarke übersprang und seit 2017 immer zumindest die 70000 geschafft hat, erzielt seinen Zuwachs vor allem mit Leipzigern.

Doch wie nutzen die Eilenburger eigentlich selbst ihre Freizeit-Oase vor der Haustür?

"Mit 14 500 haben wir hier 2020 auch einen neuen Rekord erzielt", erklärt dazu Stefan Teuber. Dies bedeutet gegenüber den bereits hohen stabilen Vorjahreswerten von immerhin rund 12000 noch einmal eine Steigerung. Mehr gehe nicht. Denn schon so kommt rein rechnerisch fast jeder der 16000 Eilenburger 2020 einmal in den Tierpark. "Das ist ein absoluter Spitzenwert", weiß der Tierparkchef. Zumal ja noch hinzukomme, dass die meisten der rund 900 Jahreskarten, die wie Gruppenbesuche in dieser Besucherstatistik außen vor bleiben, natürlich auf Namen von Eilenburgern ausgestellt worden sind.


8. Januar 2021

Heinzelmännchen lieben Kängurus

Der Eilenburger Tierpark hat zu. Doch seine Fans halten ihm die Treue.Der Eilenburger Tierpark hat zu. Doch seine Fans halten ihm die Treue.

Jetzt kommen sogar die Heinzelmännchen dem Tierpark zu Hilfe. Die gleichnamige Kita auf dem Eilenburger Berg wird jedenfalls als 200. Pate des Jahres 2020 in den Tierparklisten geführt. Noch am letzten Tag vor dem harten Lockdown konnte Tierparkleiter Stefan Teuber die Urkunde in der Kindereinrichtung auf dem Berg übergeben.

Auch für ihn ist das etwas Besonderes. "Wir freuen uns riesig, dass uns so viel Fans unterstützen." Die Patenschaften, für die unmittelbar vor Weihnachten und kurz vor dem Jahresende übrigens noch 30 weitere Anträge eingingen, helfen dem Verein, einen der schönsten Tiergärten Sachsens zu betreiben. Oder um es mit den Kängurus zu halten, den einen oder anderen Sprung zu machen. Ob beim Befeuern dieser Sponsortätigkeit, mit der der bisherige Rekord von 150 Paten aus dem Hochwasserjahr 2002 bei Weitem übertroffen wurde, die Heinzelmännchen ihre Finger im Spiel hatten, konnten oder wollten diese bei der Übergabe nicht verraten.

Doch die Kängurus haben sie bei ihrem Besuch im Frühherbst offensichtlich von sich überzeugt. Während die sechsjährige Emma sie "so niedlich findet", bewundert der ebenfalls sechsjährige Linus, dass "die so großen Sprünge machen". "Bei der Abstimmung, für welches Tier wir die Patenschaft übernehmen, hat jedenfalls das Känguru klar gewonnen", erklärt Kita-Leiterin Regina Hähnel. Sie sagt zudem: "Wir gehen mit unsren Kindern einfach gern und oft in den Tierpark." Den Gedanken, eine Patenschaft zu übernehmen, habe es schon länger gegeben. In dem besonderen Coronajahr wurde er nun umgesetzt.

Leider gab es für die Heinzelmännchen aber auch die traurige Nachricht, dass eins der beiden Kängurus völlig unerwartet gestorben ist. Stefan Teuber: "Das Obduktionsergebnis liegt inzwischen vor." Letztendlich habe eine bakterielle Infektion zu einem inneren Verbluten geführt. Wo die Bakterien herkamen, habe sich letztendlich leider nicht klären lassen. Klären möchte der Verein aber auf jeden Fall die Frage nach einem neuen Gefährten für Jack. Die von den Heinzelmännchen überwiesenen 150 Euro helfen da natürlich bei der Antwort.


Archiv älterer Nachrichten

Zootier des Jahres 2021:
Das Krokodil

Alljährlich kürt die Zoologische Gesellschaft für Arten- und Populationsschutz gemeinsam mit den Zooverbänden DTG und VdZ sowie der Gemeinschaft der Zooförderer eine besonders schutzbedürftige Tierform zum "Zootier des Jahres".

Zootier des Jahres 2021

Ziel der Aktion ist es, Aufmerksamkeit zu schaffen und mithilfe von Spenden konkrete Schutzprojekte zugunsten des "Zootiers des Jahres" in dessen natürlichen Lebensraum zu verwirklichen. Auch wir spenden jedes Jahr 500 Euro.

mehr Details: www.zootier-des-jahres.de

FÖJ - natürlich im Tierpark
Nachricht zum FÖJ

Wir sind offizielle Einsatzstelle - informieren Sie sich...


Besuchen Sie auch



Logo von JAKO-O
www.jako-o.de

Bollerwagen im Anrollen!
Für einen entspannten Ausflug der ganzen Familie sorgen die tollen JAKO-O Bollerwagen.


Besuchen sie uns doch auch
auf Facebook.

Facebook