Besuch uns ...

Tiere in Eilenburg aktuelle Jahreskarte

Aktuelle Übersichtskarte

Lageplan

Empfangszimmer

Als Empfangszimmer dient die Freifläche vor der Gaststätte in Holzblockbauweise mit Sitzinseln, Spielpunkten für Kinder und einigen Gehegen für kleine und kuschelige Tiere. Außerdem gibt es hier einen überdachten Festpavillon. Dieser Bereich hat sich vor allem bei Veranstaltungen bewährt und darf als einziger im Tierpark auch mit Hunden besucht werden. Magische Anziehungskraft besitzt zudem der 2015 eröffnete neue Kinderspielplatz mit Rutsche, Wipptier, Balancier-Grashüpfer und Schlangenwippe.

Exotenwelt

Der Rundgang beginnt exotisch. Gleich nach dem Haupthaus in dessen Front sich ab 2016 Zwergseidenäffchen tummeln sollen, empfangen die Aras und Goldfasane in ihrer gemeinsamen Voliere die Gäste. Danach erfolgt der Übergang in den zweiten tropischen Bereich, den indischen Trockenwald. Hier klettern die indischen Hutaffen in einem ebenfalls großzügigen Freigehege. Freilaufende Pfauen, aber auch Wasser- und Ufervögel ergänzen die Hutaffen als Leitart in diesem Bereich. Beendet wird der Ausflug in die Tropenwelt mittelfristig mit dem neuen Tropicana, das mit Krallenaffen, Leguan und Co. voraussichtlich in die südamerikanische Tierwelt entführt.

Indischer HutaffeIndischer Hutaffe
Wikipedia

GrünflügelaraGrünflügelara
Wikipedia

IguanaGrüner Leguan
Wikipedia

LisztaffeLisztaffe
Wikipedia

Haus- und Heimtiere

In der Mitte befindet sich der Mensch-Tier-Kontaktbereich mit recht zahmen und oft zum Streicheln freigegebenen Arten der Kategorie niedlich und kuschelig. So können die jüngeren Besucher über eine Rutsche zu den Ziegen gelangen. Der Pavillon unserer Haustieranlage mit Schwein und Pferd ist zugleich bei schlechtem Wetter ein geschützter Sammelpunkt, der für Veranstaltungen nutzbar ist. Hier können auf halber Strecke des Rundgangs Themen wie artgerechte Haus- und Nutztierhaltung besprochen werden.

EselEsel
Wikipedia

HängebauchschweinHängebauchschwein
Wikipedia

WellensittichWellensittich
Wikipedia

ZiegeZiegennachwuchs
Wikipedia

Feucht- &Waldgebiete

Im hinteren Bereich des Tierparks leben außer im Bienenhaus vorzugsweise heimische Wildtiere. Ein schmaler Naturerlebnispfad mit einer Vergleichs-Sprunganlage, Fühlkästen, Balancierstämmen und einer Hängebrücke führt hindurch. Der Besucher blickt auf Damwild, Kranich und Luchs. Außerdem wird auf Tafeln Wissenswertes über Tiere, Natur und ökologische Zusammenhänge vermittelt. Überdachte Sitzflächen und ein grünes Klassenzimmer bieten sich für Projektarbeiten an.

KranichKranich (Grus grus)
Wikipedia

Eurasischer LuchsEurasischer Luchs
Wikipedia

UhuUhu
Wikipedia

WeißstorchWeißstorch
Wikipedia

Öffnungszeiten

1.10. bis 31.3.: 8 Uhr bis Einbruch der Dunkelheit, spätestens 17 Uhr
1.4. bis 30.9.: 8 bis 18.30 Uhr

Eintrittspreise

Erwachsene 3 EUR
Ermäßigte 2 EUR
mehr Details: "Zahlen und Fakten"


Besuchen sie uns doch auch
auf Facebook.

Facebook