^

Besuch uns ...

Tiere in Eilenburg aktuelle Jahreskarte

Ältere Nachrichten aus dem Eilenburger Tierpark

Archiv 2012


19. Dezember 2012

Weihnachten grüßt

Weihnachten grüßtTierparkmitarbeiterin Peggy Tessmann beim Schmücken des Weihnachtswaldes.

30 Bilder von beiden Tagen der weihnachtlichen Aktivitäten im Tierpark sind unter eilenburger-bilder.de zu finden.

Ein Weihnachtbaumwald lässt sich gar nicht so leicht aufbauen. Diese Erfahrung mussten in diesen Tagen die Mitarbeiter im Eilenburger Tierpark machen. Deren Chef Stefan Teuber erzählt: "Als wir die Bäume vor wenigen Tagen aufstellten, haben wir die sie haltenden Eisenstangen noch in Frostboden einschlagen müssen." Und das hatte ungeahnte Folgen: Mit dem Tauwetter kippten die Stangen und damit auch die Bäume wieder um. Doch das Problem ist nun gelöst. Zu Wochenbeginn konnten die Bäume mit Naturdeko aus Orangescheiben geschmückt werden. Auch ansonsten weihnachtet es schon mächtig im Eilenburger Tierpark. Das Programm steht, die Sitz-Strohballen sind erstmals im neuen rundum geschlossenen und anheimelnden Holz-Pavillon aufgereiht. Die Weihnachtsmann-Sprechecke ist eingerichtet. "Wir hoffen wieder auf einen stimmungsvollen Jahresausklang mit vielen Gästen", so Stefan Teuber. Am 23. und 24. Dezember warten an beiden Tagen ab 15 Uhr neben allen Tieren Weihnachtsmann, Schneemann, Engel und Wichtel auf die Besucher.

Übrigens: Die Weihnachtsbäume sind echte Recycelware. Sie haben bereits den Eilenburger Weihnachtsmark zu Glanz verholfen und werden seit Jahren anschließend von der Stadt zu einem symbolischen Preis an den Tierparkverein weitergereicht.

Überraschung mit Stroh und Heu

Futter für die TiereDie Kinder der 3b von der Grundschule Berg in Eilenburg haben ihr Taschengeld in Futter für die Tiere investiert.

Ein Weihnachten ohne Geschenke ist kein richtiges Weihnachten. Das gilt auch für die Tiere im Eilenburger Tierpark. Das dachten sich zumindest die 18 Mädchen und Jungen der Klasse 3b von der Grundschule Eilenburg-Berg. Und dass sich die Tiere eher nicht über Computer oder Lego freuen, das wissen die Schüler von Klassenlehrerin Kerstin Köhler natürlich. "Wir haben uns deshalb überlegt, was sie brauchen könnten", erzählt Lucas Weinbrod. Und da fiel den Kindern mit Stroh, Heu, Vogelfutter, aber auch mit Möhren und Äpfel einiges ein. "Ich bekomme 2,50 Euro Taschengeld die Woche. Da habe ich gern einen Euro für die Tiere abgegeben", erklärte beispielsweise die achtjährige Elaine Böhm. Auch alle anderen halfen auf diese Weise, brachten zudem Apfel und Möhre von zu Hause mit. Und da Holger Funke, der Vati vom Lucas Weinbrod, noch ein bisschen was drauflegte, war es doch eine ganz beachtliche Futterfuhre, die Tanja Weinbrod am Dienstag mit dem Hänger bis zum Eingang des Wirtschaftshofes vom Tierpark brachte.

Tierparkchef Stefan Teuber begrüßte dort mit Schwein Willi, das in Eilenburg auf dem Wirtschaftshof lebt und dort der Hofhund ist, die Kinder. "Alles in Ordnung", befand Willi nach einer kurzen Schnüffelrunde und trollte sich. Und so konnten die Kinder das Futter in die Scheune tragen. Die Tiere gut versorgt wissend, schmeckten den Spendern dann Kakao und Lebkuchen gleich noch mal so gut.


12. Dezember 2012

Was jetzt,
Sie kennen die Görschlitzer Hexen nicht?

Weihnachten im TierparkEinladung für Weihnachten 2012 im Eilenburger Tierpark: Plakat anklicken für eine Großansicht!

Dann wird es aber Zeit! Schließen wir doch diese kleine Bildungslücke. Das geht aber nur noch am 23.12. im Eilenburger Tierpark.

Dort haben sie nämlich ihren letzten Auftritt des Jahres. Und da " Schneeewittchen" gespielt wird, füllt sich die Bühne in unserem Veranstaltungsvavillons mit einigen Akteuren. Schließlich sind allein sieben Zwerge mit von der Partie. Das Stück wird in abgewandelter und moderner Form präsentiert, so dass auch die Erwachsenen etwas zum Schmunzeln haben.

Die Details zu unserem zweitägigen Festprogramm lesen Sie im nächsten Beitrag oder Sie schauen auf das Einladungsplakat.

Also dann bis zum 23. oder 24. Dezember!


27. November 2012

Weihnachten im Tierpark Eilenburg
Der stimmungsvolle Ausklang des Jahres

Es ist wieder soweit. Wir laden zu einem weihnachtlichen Spaziergang durch unsere liebevoll geschmückte Anlage ein, die bei einbrechender Dunkelheit mit Fackeln und Lichterketten beleuchtet ist. So kann man den Tierpark von einer ganz anderen und besonders reizvollen Seite erleben. Es ist nicht die größte, aber die festlichste Veranstaltung eines jeden Jahres. Weihnachtliche Klänge, Bratenduft, Zuckerwatte und Glühwein gehören so selbstverständlich dazu wie unser Weihnachtsmann, der auf Wunsch Ihre Geschenke überreicht. Diese werden von den Eltern mitgebracht oder schon vorher im Tierpark abgegeben. Durchs Gelände tuckert wie immer die Parkeisenbahn, die übrigens nicht nur von den Kindern genutzt wird.

Unser Freiflächengelände wird mit dutzenden Weihnachtsbäumen zu einem kleinen Märchenwald gestaltet, den man durchlaufen kann. Es kann Knüppelkuchen gebacken und am 23. Dezember auch noch gebastelt werden.

Im Haustier-Pavillon läuft an beiden Tagen jeweils 16.30 Uhr und 17.30 Uhr ein unterhaltsames Kinderprogramm. Am 23.12. sind die Görschlitzer Hexen mit "Schneewittchen" zu Gast und Heiligabend hat Weihnachtsmann "Wendolin" seinen großen Auftritt.

Das Einladungsplakat können Sie hier aufrufen...

Weihnachten im Tierpark Weihnachten im Tierpark Weihnachten im Tierpark


12. November 2012

Ach, Sie wussten das nicht?

Nele Fischer aus Zschepplin feierte am 10. November 2012 ihren 7. Geburtstag im Eilenburger Tierpark. Was für eine tolle Nachricht, oder?!
Keine Angst, ich will Sie nicht veralbern. Ich muss wegen dieses Kindergeburtstages aber einen ausgeben. Was ich verspreche, das halte ich auch. Es handelt sich hier nämlich um ein Jubiläum. Und was für eins! Nämlich den 200. (In Worten: Zweihundert) Nicht etwa seit Einführung unser Kindergeburtstage im Jahre 2002 etwa. Nein, ich rede von diesem Kalenderjahr! Das macht uns so schnell keiner nach. Ob Futterrunde, Ponyreiten, Kuscheln oder Exotenschau, unsere Angebote kommen so gut an, dass wir an manchen Tagen sogar die Hände heben und sagen müssen: "Mehr geht nicht." Dennoch versuchen wir, alle Wünsche zu erfüllen. Die Besucher sind schließlich dankbar. Dankbar dafür, dass die Kinder nicht die eigene Wohnung verwüsten (und das Nervenkostüm gleich mit) oder schon wieder zu McDonalds müssen. Es kostet schon Mühe, die vielen Termine zu besetzen. Aber der Werbeeffekt für unseren kleinen Tierpark ist auch nicht zu unterschätzen. So kommen inzwischen erfreulich viele Geburtstagskinder aus den Nachbarstädten angereist, so aus Leipzig, Torgau oder Wurzen. Also feilen wir weiter an unseren Angeboten, damit das Interesse bestehen bleibt.

PS: Ich wurde beim Schreiben dieser Zeilen unterbrochen. Es ging die nächste Anmeldung rein. Diesmal für ein 4-jähriges Kind am 17. Dezember. Mit den bisherigen Anmeldungen liegen wir schon bei 212. Im vergangenen Jahr waren es noch 167. So kann es gehen!

Fütterung der Lisztaffen Frettchen zum Streicheln Ponyreiten


6. November 2012

So ein Halloween

In den ersten Novembertagen heißt es im Tierpark erst mal durchschnaufen. Die zweitägige Halloweenparty am 30./31. Oktober war auch in diesem Jahr wieder der Publikumsmagnet schlechthin. Trotz des verregneten Auftaktes am Dienstag konnte der Tierpark am Ende 3600 Besucher begrüßen. Eine besondere Herausforderung war dabei der 31. Oktober. Innerhalb weniger Stunden strömten über 3000 Gäste durch das Tierparktor. "Damit stoßen wir dann allerdings an die Kapazitätsgrenzen", schätzt Tierparkchef Stefan Teuber ein.

Auch wenn sich an diesem Tag Schlangen an der Kasse, aber auch an den im ganzen Tierpark verteilten Glühwein-, Grill-, Knüppelkuchen und Süßigkeitenständen nicht vermeiden ließen, bekam der Verein viel positives Feedback.

"Möglich ist das aber nur, weil wieder so viele mithelfen", lobt und bedankt sich Stefan Teuber zugleich. Er und sein Team können dabei auf die gute Zusammenarbeit mit vielen Eilenburger Vereinen und Verbänden bauen. So haben die Tanzgruppen wieder mit einem zweistündigen Bühnenprogramm überzeugt. Abgesichert wurde die Veranstaltung zudem nicht nur mit rund 20 Helfern aus dem Verein. Mitstreiter des Technischen Hilfswerkes halfen in bewährter Weise, den Fahrzeugstrom zu kanalisieren und leuchteten zudem den erstmals nutzbaren Parkbereich neben dem Bootshaus aus. Die Mitstreiter des DRK standen wieder bereit, um Herztropfen zu verteilen, und die Feuerwehr ließ im wahrsten Sinne des Wortes nichts anbrennen. Hinzu kommen die bewährte Zusammenarbeit mit Schmied (Metallbildner) Michael Sittner oder den Dunkel-Zwillingen als Lokführer der Parkeisenbahnen.

Ein Wunsch für 2013 hegt Stefan Teuber aber noch: "Wir werden auch 2013 wieder am 30. und 31. Oktober zur Halloweenparty einladen. Es wäre toll, wenn sich mehr Gäste für den traditionell schwächer besuchten ersten Tag entscheiden." Und er verspricht schon jetzt: "Auch an diesem läuft bereits das volle Gruselprogramm."

Schnauze-Ball kleine Schlossgespenster


2. November 2012

Neuer Parkplatz für den Tierpark/Halloween war ein großer Erfolg

Die Verhandlungen zwischen der Stadtverwaltung Eilenburg und der Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen zur Nutzung des Grundstückes am Stadtpark als Parkfläche für die Besucher des Eilenburger Tierparks sind abgeschlossen. Das bisherige Parkplatzproblem ist nun gelöst. Der Tierpark wird das bisher als Lagerfläche der Talsperrenmeisterei genutzte Gelände zwischen dem Wohnhaus "Am Stadtpark 1" und dem Grundstück "Bootshaus - Am Stadtpark 2" bei Events und Festen als Parkfläche für seine Besucher nutzen. So auch zu den beliebten Events zu Weihnachten, Ostern, Pfingsten, zum Kindertag und vielen anderen Veranstaltungen.

Zum Halloweenfest 2012 bestand er seine erste Bewährungsprobe. Über 3000 Besucher verzeichnete der Tierpark allein am 31. Oktober. Klicken Sie auf die Bilder, um zur Galerie weitergeleitet zu werden. 66 Bilder der zwei Tage warten dort auf Sie: www.eilenburger-bilder.de/bilder/halloween2012

Knüppelkuchen Kürbis gefunden Mr. Fireman


22. Oktober 2012

Tierpark bittet um Kürbisse

Der Oktober steht im Eilenburger Tierpark seit einem Jahrzehnt im Zeichen des Halloween-Festes. Auch in diesem Jahr stellt sich der Tierparkverein wieder auf Tausende Gäste ein, die mit ihm am 30. und 31. Oktober ab 16 Uhr die Gruselparty des Jahres feiern. Tanzgruppen, Feuerteufel und Stelzenläufer proben bereits fleißig, eine neue Bühne ist angeschafft. Erstmals wird eine zusätzliche Parkfläche neben dem Bootshaus ausgewiesen werden können. Die Vorbereitungen laufen also. "Nur Kürbisse aller Größen und Formen fehlen uns noch", berichtet Tierparkchef Stefan Teuber. Diese sollen wieder sowohl gespenstisch beleuchtet als auch liebevoll arrangiert werden. "Wir bitten daher alle Kleingärtner um entsprechende Spenden", führt der Tierparkchef weiter aus, der in der Vergangenheit gute Erfahrungen mit einem solchen Aufruf gemacht hat. Kürbisse, ausgehöhlt oder im Ganzen, können jederzeit im Tierpark, der derzeit täglich von 8 bis 17 Uhr geöffnet hat, abgegeben werden.

Halloween Kürbis gesucht


17. Oktober 2012

Halloween im Tierpark Eilenburg

So langsam fängt es an zu kribbeln. Bei unserem Personal und den Helfern vom Verein. Der ganze Tierpark muss nun umdekoriert werden für die besucherstärkste Veranstaltung des Jahres. Wenn an zwei Abenden dann wieder mehrere tausend Menschen begrüßt werden können, ist das schon ein Adrenalin treibendes Ereignis. Was tut man nicht alles zum Wohl der Tiere (!) Diese sind natürlich weitestgehend weggesperrt und werden sich einmal mehr wundern, was die Menschheit so alles umtreibt.

Mit im Boot für einen reibungslosen Ablauf sind DRK, Technisches Hilfswerk, Polizei und Feuerwehr, die zusammen mit den Helfern vom Verein für einen reibungslosen Ablauf sorgen wollen. Bleibt nur noch die Hoffnung auf passables Wetter. Also Augen zu, Beruhigungspille rein - und durch!

Hexenmäßige Tänze Feuershow Knüppelkuchen


12. Oktober 2012

Flohmarkt geht in Verlängerung

Mit einem Erlös von 1600 Euro hat der Herbstflohmarkt im Tierpark vom 3. bis 7. Oktober die Erwartungen übertroffen. Deshalb gibt es an diesem Wochenende 13./14. Oktober eine Verlängerung. An beiden Tagen wird der Flohmarkt, der ausschließlich mit Spendensachen bestückt ist und dessen Verkaufserlös zu 100 Prozent in die weitere Verschönerung des Tierparks fließt, noch einmal an beiden Tagen ab 11 Uhr bis zur Schließung des Tierparks öffnen.


8. Oktober 2012

Halloween im Tierpark Eilenburg - der Jahreshöhepunkt steht vor der Tür

Halloween im Tierpark Eilenburg hat sich inzwischen zur Tradition und zur bestbesuchten Veranstaltung des Jahres entwickelt. Die magische Anziehung auf Groß und Klein muss wohl an der besonderen Atmosphäre im dunklen Park mit seinen vielen Fackeln, Gespenstern, dem Gruselpfad und der beleuchteten Eisenbahn liegen. Nicht zu vergessen die Mega-Show auf der Pferdekoppel. Und die hat es wieder in sich. In mehreren Blöcken wirbeln von 17 bis 19 Uhr Hexen, Teufel und Engel mit insgesamt 80 Teilnehmern über die Bühne auf unserer Pferdekoppel. Diese Darbietung wird kombiniert mit verschiedenen Elementen einer Feuershow. Besonders eindrucksvoll dekoriert sind wieder Haustierpavillon und Gruselpfad. Dort gibt es Knüppelkuchen für die Kinder. Darüber hinaus ist für das leibliche Wohl aller Gäste bestens gesorgt. Am Backofen gibt's Pizza, Grillstände und Gulaschkanone ergänzen die Angebote der Gaststätte und überall stehen die Glühweinkessel unter Dampf. Oder will unser Goliath am Schmiedefeuer lieber ein kühles Bier zu sich nehmen? Warten wir es ab. Auch Neuerungen gibt es diesmal. Die ganz Mutigen können erstmals unseren Gruseltunnel durchlaufen, der einige Überraschungen in sich birgt. Wohl jedem wird bestimmt auch die Riesenhexe begegnen, die im Tierparkgelände ihr Unwesen treibt.

Sie sind also herzlich eingeladen zur wahrscheinlich größten Halloween-Party Sachsens: am Dienstag, dem 30. Oktober und Mittwoch, dem 31. Oktober, jeweils ab 16.00 Uhr.

Teufel und Hexen Feuershow


26. September 2012

Tierpark sammelt mit Flohmarkt Geld

Um die Tierparkkasse aufzubessern, verkauft der Tierparkverein als Träger der Einrichtung nicht nur Pferdemist. Seit einigen Jahren lädt er auch regelmäßig zum Flohmarktbummel ein. Dabei kommen ausschließlich gespendete Sachen von A wie Ananasschäler bis Z wie Zumbabuch zum Verkauf. Der Erlös fließt zu 100 Prozent in die weitere Verschönerung des Tierparks. "Für unseren nächsten Flohmarkt nehmen wir während der Öffnungszeiten noch Spenden entgegen", informierte Tierparkchef Stefan Teuber. Er verwies jedoch darauf, dass die abgegebenen Güter gut erhalten sein sollten. Verkauft wird alles vom 3. bis 7. Oktober jeweils ab 11 Uhr. Im Tierpark, der auch in diesem Jahr die 50 000er-Besuchermarke knacken will, beginnen anschließend sofort die direkten Vorbereitungen für das zweitägige Halloweenfest am 30. und 31. Oktober. Zur Ausgestaltung werden wieder Kürbisse gesucht.


14. August 2012

Wie jedes Jahr: Schulanfang mit Tierparkbummel

Der Eilenburger Tierpark gratuliert allen Schulanfängern

Schulanfang im TierparkZum Schulanfang im Tierpark wird der Zuckertütenbaum geschmückt: Plakat anklicken für eine Großansicht!

...und lädt zu einem Nachmittagsspaziergang ein, um sich noch eine zusätzliche Tüte abzuholen. Man hat schließlich nur einmal Schulanfang! Schmuck herausgeputzt nutzen alljährlich viele Schulanfänger aus Eilenburg und Umgebung diese Gelegenheit. Schließlich haben sie an diesem Tag freien Eintritt und können auch unser kleines Programm mit Bastelstand, Hüpfburg und Parkeisenbahn erleben.

Sonnabend, 1. September
Beginn: 13.00 Uhr

Schulanfang Schulanfang


13. Juli 2012

Sommernacht im Eilenburger Tierpark

Oldi-Rock und Dance-Show

Sommernacht im TierparkIm Tierpark gibt es wieder eine Sommernacht: Plakat anklicken für eine Großansicht!

Warum in die Ferne schweifen und eine teure Urlaubsreise buchen? Es gibt schließlich Alternativen! Einen Besuch etwa im Eilenburger Tierpark. Wie wäre es denn am 25. August? Im Hellen bietet sich noch ein Rundgang in schöner Parkatmosphäre an, während anschließend im Veranstaltungspavillon bzw. auf der Freifläche vor der Gaststätte unsere dritte Sommernacht stattfindet.

Wir können einen noch schöneren Abend als im vergangenen Jahr versprechen. Kunststück! Denn 2011 erwischten wir den kältesten Tag des Sommers mit einem Gewitterguss der Extraklasse. Es kann also nur besser werden. Für die richtige Stimmung sorgt an diesem Abend die Band "Mike & Friends" aus Leipzig mit Hits von damals und heute. Zu vorgerückter Stunde heizen dann junge Damen aus Döbeln mit ihrer Karibik Dance Show die Stimmung noch mal richtig an. Und die Mitarbeiter des Tierparks sind immer gut für die eine oder andere Einlage. Auch die Gaststätte wird mit ihrem besonderen Angebot einen Beitrag zu unserer tropisch angehauchten Nacht im sächsischen Eilenburg leisten.


25. Juni 2012

Wir haben unser Pulver noch nicht verschossen

Weiterer Nachwuchs im Eilenburger Tierpark
Bienenfest steigt am 8. Juli

Das war schon was, damals vor einigen Wochen. Ich meine die neugeborenen Miniponys und Lamas in unserem Tierpark. Sie gedeihen prächtig und sind zu den beliebtesten Streicheltieren bei unseren Besuchern geworden.
Das war's aber noch nicht. Es tummeln sich sechs kleine Ziegen auf der Koppel, während es die jungen Wellensittiche schwer haben, überhaupt wahrgenommen zu werden. Wenn sie im Außenkäfig erscheinen, sind sie voll befiedert und der Laie unterscheidet sie von den Altvögeln kaum.
Macht aber nichts. Es springen andere ein. Zwei Pfauhennen führen derzeit ihre Jungen und auch das etwas scheue Damwild hat mehrere Kälber. Nun wollen wir aber nicht die Kleinsten von allen vergessen. Sie sind mit Abstand auch die Fleißigsten und Produktivsten: nämlich unsere Bienen. Ihnen ist unsere nächste Veranstaltung, das Bienenfest, gewidmet. Da finden wieder Schauschleudern und Honigverkostung statt. Auf der Seite "Veranstaltungen" finden Sie das Plakat dazu. Es gibt also weiterhin gute Gründe, unserem Tierpark mal wieder einen Besuch abzustatten.

Pfauküken Damwildkalb


29. Mai 2012

Kindertag im Tierpark Eilenburg

Ich kann ja auch nichts dafür, dass der Kindertag gleich auf das Pfingstfest folgt. Natürlich bieten wir den Kindern an diesem Tag mehr als nur einen Rundgang an. Schließlich sollen keine Tränen kullern und auch die Muttis (oder Vatis) keine langen Gesichter ziehen müssen.

Der Vormittag ist den Kindergruppen vorbehalten, die sich bereits reichlich angemeldet haben, während ab 13 Uhr dann unser Programm für die Kinder mit Eltern läuft. Es wird wieder viel zu streicheln geben, weil einige Gehege extra deswegen zugänglich gemacht werden.

Eine Spielwiese wird eingerichtet, es kann am Glücksrad gedreht und die Hüpfburg genutzt werden. Ein Bastelstand ist auch aufgebaut und im Haustierpavillon laufen Kurzfilme über unseren Tierpark. 15 Uhr musizieren dann die Kinder der Musikschule Fröhlich, während 16 Uhr das Eilenburger Laientheater eine Aufführung gibt.

Dass die Zuckerwatte nicht vorzeitig ausgehen möge wünscht Stefan Teuber, Tierparkleiter.


29. Mai 2012

Ein Tierparkfest mit zwei Taufen

LamataufeDas hellere Lamafohlen heißt seit Sonntag Kakao.

Beim traditionellen Pfingstfest im Eilenburger Tierpark gab es am Sonntag neben Puppenspiel und Parkeisenbahn, Glücksrad, Basteln, Tombola und Streichelstunden auch noch zwei Taufen. Der Eilenburger Tierpark, der sich in seiner über 50-jährigen Geschichte erstmals sowohl über Nachwuchs bei den Miniponys als auch bei den Lamas freuen konnte, gab den jeweils erstgeborenen Fohlen mit Hilfe vieler Besucher ihre Namen.

Zuerst war das im April geborene Ponyfohlen dran. "Die braun-weiße Schecke hat unsere Tierparkkollegen sofort an ein Indianerpferd erinnert", erläuterte Tierparkchef Stefan Teuber bei der Taufe. Und so war es wohl auch klar, dass diese sich für den Namen Indi entschieden. Diesen hatte zuvor ein Junge aus dem Publikum als einen von drei Namensvorschlägen aus der Lostrommel gezogen. Wie viele andere Besucher streichelte er zuvor in Extra-Streichelrunden den Miniponynachwuchs, zu dem neben Indi seit 21. Mai auch ein noch namenloser brauner Miniponyhengst gehört. Der Lamanachwuchs dagegen musste mit ihrem Lieblingsfutter überredet werden, an den Koppelrand zur Taufe zu kommen. Der Loszufall wollte es, dass die Namen Lakritz, Toffee und Kakao in die Endauswahl kamen. Und die Wahl daraus fiel den Tierparkmitarbeiterinnen dann leicht: Neben Schoko und Sahne wird es jetzt auch Kakao auf der Lama-Koppel geben. Mit ein paar Sekttropfen wurde das Ganze perfekt gemacht.

27 Fotos vom Tierparkfest am 27. Mai sehen Sie in unserer Bildergalerie.


22. Mai 2012

Was soll uns jetzt noch aufregen?

MiniziegeDa staunt der Brahma-Hahn über die kleine Miniziege.

Das zweite Minipony-Fohlen ist nun da und stand pünktlich zu Dienstbeginn am Montag früh, dem 21. Mai, neben seiner Mutti zur Begrüßung unseres Personals bereit. Es ist ein Junge - Verzeihung - ein Hengst natürlich. Schon einen Tag später ist er zum Streicheln freigegeben und genießt nach dieser Anstrengung die wärmende Maisonne. Nunmehr kann das Tierparkfest am Pfingstsonntag kommen. Es sind ja besondere Streichelerlebnisse und inzwischen auch zwei Taufen angekündigt. Das erstgeborene Lamafohlen bekommt hierbei auch seinen Namen.

Da hatte es die kleine Ziege nebenan nicht leicht auch ein wenig Aufmerksamkeit zu erhaschen. Und das völlig zu unrecht. So ein kleines Ziegenbaby hatten wir in unserem Tierpark wirklich noch nicht! Himmelfahrt geboren, ist es hier im Alter von vier Tagen schon eher zu "über"sehen, so klein ist es. Da kann sich unser Brahma-Hahn noch ein ganzes Weilchen wundern, was es so alles für Ausrutscher gibt. Na, und für die Kinder ist eine Ziege in Kaninchengröße nun wirklich ein unwiderstehliches Objekt. Übrigens sind in nächster Zeit noch weitere Ziegen im Anmarsch, bevor dann das Damwild seine Kälber setzt. Nur mit den Schweinen halten wir uns noch zurück. Ganz absichtlich. denn erst wird bis zum Herbst das Gehege umgebaut, damit zukünftig auch die kleinen Schweine von den Kindern gestreichelt werden können. Das wird eine spannende Sache. Aber dazu später mehr.

Ponyfohlen Ponyfohlen Ponyfohlen


15. Mai 2012

Traditionelles Fest im Eilenburger Tierpark
Ein buntes Programm mit Live-Musik erwartet unsere Gäste.

große FamilieUnsere zwei Lamastuten mit ihren Fohlen.

Keiner hat's gemerkt! Fast jedenfalls. Beim Nachzählen stellte sich kurz vor der Veranstaltung heraus, dass es sich diesmal um ein kleines Jubiläum handelt: Unser Tierparkfest findet zum zwanzigsten Male statt.
Am Pfingstsonntag ist es wieder soweit: Ein ganztägiges Familienprogramm wird den großen und kleinen Tierparkgästen geboten. Unser inzwischen reichlicher Nachwuchs auf den Haustierkoppeln wird dies als Premiere erleben. Das betrifft die beiden Lamafohlen, die (hoffentlich dann ebenfalls) beiden Ponyfohlen und kleinen Ziegen. Da muss doch einfach eine Taufe stattfinden! Und so gut es geht, sollen viele Besucher auch zu einem besonderen Streichelerlebnis kommen. Natürlich ist der "Rest" des Programms auch nicht zu verachten: Die Parkeisenbahn dreht wie immer fleißig ihre Runden und schnauft dank neuer Geräuschgebung wie eine der ganz großen.
Ab 10 Uhr sind Hüpfburg, Glücksrad, Spielmobil, Lotterie, Bastel– und Souvenirstand aufgebaut. Die bislang längste - und im Verlaufe von 20 Tierparkfesten nicht ein einziges Mal unterbrochene Tradition - hat übrigens unser Puppenspiel. Es findet 11.30 Uhr, 13.30 Uhr und 15.30 Uhr im Haustierpavillon statt.
Im Veranstaltungspavillon ist diesmal Live- Musik angesagt. Die Band Mike & Friends aus Leipzig spielt die Hits von damals und heute, während die Gaststätte in bewährter Weise die Versorgung unserer Besucher sicherstellt.

Übrigens: Auch zum Kindertag am 1. Juni wird bei uns gefeiert. Der Vormittag ist den Kindergruppen vorbehalten, während ab 13.00 Uhr ein buntes Programm für alle läuft. Mit dabei sind diesmal die Musikschule Fröhlich und das Laientheater Eilenburg.

Lamageburt Lamafohlen


April 2012

Das war nichts für schwache Nerven.

PonyfohlenKurz nach der Geburt - schon trocken.

Aber jetzt i

st es vollbracht. Helga hat uns eine gefühlte Ewigkeit auf die Folter gespannt. Nun ist das Fohlen endlich da. Das wissen Sie doch sicher- oder? Nach mehreren Jahren Wartezeit und zwei gescheiterten Versuchen hat der Eilenburger Tierpark nun sein erstes Mini-Shetlandpony. Eine braun-weiße Schecke. Typisches Indianerpferd, meinten die Kollegen spontan. Aber natürlich nicht zum Reiten. Es sei denn, es gibt sie wirklich, die passenden Mini- Indiander.

Was war denn eigentlich los am Freitagabend in Eilenburg? Aus allen Richtungen hörte man Musik und dann gab es auch noch ein Feuerwerk. Freuten sich die Leute tatsächlich so überschwänglich auf eine Ponygeburt und wir waren nur die letzten, die nichts davon wussten? Mitnichten! Der Mai lässt eben grüßen und wir bedanken uns bei unseren Nachbarn im Bootshaus, dass sie mit Verständnis auf die Ereignisse in unserem Ponystall reagierten und ihre Geburtstagsfeier "gedämpft" fortsetzten.

Das Fohlen begrüßte uns bei Betreten des Stalles schon stehend, während die Mutterstute noch mit den Auswirkungen der Geburt zu kämpfen hatten. Es blieb uns nicht erspart, den Tierarzt zu rufen. Gegen Mitternacht war das Schlimmste dann überstanden. Kaum zu glauben, dass die beiden am heutigen Sonntag putzmunter auf ihrer Koppel stehen und sich das Kleine von den Besuchern streicheln lässt.

Nun geht es auch bald weiter. Es kommt in Kürze noch ein zweites Lama und auch noch ein zweites Minipony. Das Frühjahr steht im Eilenburger Tierpark diesmal ganz im Zeichen des Nachwuchses. Da ist es zu verkraften, dass die Schwanenmutti das dritte Jahr in Folge auf unbefruchteten Eiern sitzt und wir sie demnächst davon erlösen werden. Dafür nimmt das Pfauen-Nest am Tropicana schon beeindruckende Größe an und unsere Brahmaküken genießen auf grüner Wiese nun endlich die wärmende Sonne.

So, genug geredet. Man kann sich ja schließlich auch in Bewegung setzen, und alles selbst in Augenschein nehmen.

Ponyfohlen Ponyfohlen Ponyfohlen Ponyfohlen Riesenhühnerküken

Da stellen wir jede Nacht den Wecker,

GeburtDie Geburt unseres Lamafohlen - ganz entspannt.

um ja nicht die lang ersehnte Geburt unseres ersten Mini-Ponys zu verpassen, und dann bringt zwischendurch mal eben unsere Lamastute "Sahne" vor den Augen unserer Besucher ihr Fohlen zur Welt. So geschehen gestern, also am Donnerstag dem 26. April. Jetzt sind wir Happy, weil das alles so reibungslos ging.

Und können den Wecker wieder stellen. Unsere Mini-Shetlandponydame "Helga" sieht wirklich aus, als wollte sie jeden Moment platzen. Und das muss sie ja nun endlich, verdammt noch mal! Dann wird die nächste Pressemeldung fällig, denn schließlich geht nach dem dramatischen Verlust zweier Stuten dann endlich unsere dreijährige Leidenszeit vorbei. Hoffentlich!

Mit der Präsentation unserer frisch geschlüpften Küken am Osterwochenende begann das Tierparkjahr und wird nach längerer Abstinenz den Besuchern auf den Haustierkoppeln wieder junges Leben zeigen. Ein guter Grund, den Tierpark mal wieder zu besuchen und unsere schöne Parklandschaft zu genießen.

Geburt Lamafohlen Lamafohlen Lamafohlen Lamafohlen

Der Nachwuchsreigen 2012 hat begonnen

kleine KükenDicht gedrängt hocken die kleinen Küken unter der Wärmelampe. Damit trotzen sie dem kühlen Ostern.

Der erste Nachwuchs des Jahres ist traditionell zu Ostern im Blockhaus am Eingang des Tierparks zu sehen. Dort drängen sich im Kükenheim unter der Wärmelampe schon 30 kleine Hühnchen (und Hähnchen), um von den Besuchern bestaunt zu werden. Hinzu kommen die noch kleineren Wachteln, die ebenfalls am Osterwochenende zu sehen sind. Weitere Eier liegen im Brutschrank, so dass bis Pfingsten noch Brahmas und auch Zwerghühner schlüpfen können, die bei schönem Wetter dann auf den Tierparkwiesen rumrennen dürfen.

Dabei soll es aber in diesem Jahr nicht bleiben. Ganz im Gegenteil. Wir erwarten schon bald Nachwuchs bei den Miniponys, den Ziegen und den Lamas. Nach Umbau des Scheinegeheges sollen im Herbst auch noch kleine Ferkel dazukommen. Die Wellensittiche und das Damwild sind sowieso dabei und vielleicht diesmal endlich auch unsere schwarzen Schwäne, die beim dritten Versuch sind.

50 000 Gäste sind erneut das Ziel

Minipony-DamenBei den Miniponys bahnen sich große Ereignisse – sprich Nachwuchs – an. Zwei der drei Stuten erwarten in diesen Tagen Fohlen.

Die magische Grenze von 50 000 bleibt auch in diesem Jahr das Maß aller Dinge. Der Eilenburger Tierparkverein möchte jedenfalls auch 2012 zum fünften Mal in Folge eine Besucherzahl jenseits dieser Grenze erreichen. Das wurde auf der Jahres-Mitgliederversammlung des Vereins Ende März gleich mehrfach betont. Peter Burck, der Vereinsvorsitzende, stellte in seiner Rede fest, dass die Besucherzahlen die Grundlage für die finanzielle Deckung des laufenden Betriebes und für jegliche Investitionen seien. 2011, so blickte er zurück, habe der Verein auch dank des Rekords mit 58 000 Gästen und den damit verbundenen Einnahmen die drei großen Projekte des Außenbereichs der Hutaffen-Anlage, der Ara-Voliere und des Freiflächenpavillons anpacken können. Dass die Besucher eine finanziell immer wichtigere Größe seien, belegte auch Schatzmeisterin Ilka Fischer bei der Vorstellung des 2012er-Haushaltsplanes. "Erstmals", so betonte sie, "stellen in dem rund 300 000 Euro umfassenden Gesamtetat die geplanten Eintrittskartenerlöse in Höhe von 122 000 Euro den höchsten Einnahmeposten dar." Bisher war dies immer der städtische Zuschuss, der auch in diesem Jahr stabil bei 115 000 Euro liegen soll. Dennoch bleibt dem 143 Mitglieder zählenden Verein, der den Tierpark seit 1998 eigenständig bewirtschaftet, nur etwa jeder zehnte Euro des Gesamtetats für Investitionen. Dank vieler Eigenleistungen sollen diese aber auch im Jahr 2012 "vergoldet" werden. Der stellvertretende Vereinsvorsitzende Udo Merker nannte da unter anderen den Umbau der Schweineanlage zum Streichelgehege und den Umbau des Wellensittich-Domizils zu einer begehbaren Voliere. Außerdem wird für die Lamas ein zusätzlicher Stall gebaut. Dass dieser gebraucht wird, das begründete Tierparkchef Stefan Teuber mit einer guten Nachricht. Sowohl bei den Lamas als auch bei den Miniponys wird in Eilenburg erstmals mit Nachwuchs gerechnet. Zwei der drei neuen Miniponystuten sollten in diesen Tagen ihre Fohlen bekommen. Sobald diese da sind, hat auch die Leidenszeit von Minipony Adam ein Ende. Der Hengst, der auf tragische Weise nacheinander zwei Gefährtinnen verlor, darf die Neuen dann endlich nicht nur beäugen, sondern mit diesen auf die Koppel. Vielleicht schon zum österlichen Tierparkfest, das auch in diesem Jahr traditionell ganztägig am Ostersonntag gefeiert wird.


März 2012

Ziegenliebhaber aufgepasst

ZiegennachwuchsWir haben drei Böckchen und ein Zicklein abzugeben, alle 3 Monate alt. Telefon: 0162 4283258, E-Mail:

Osterfest im Eilenburger Tierpark

KükentanzAuftritt der kleinen Küken der Eilenburger Tanzgruppen auf der Pferdekoppel.

Was ist schon ein Osterwochenende ohne Besuch des Eilenburger Tierparks?! Mit vielen bunten Eiern ist unsere schöne Parkanlage geschmückt, wo sich das erste zarte Grün des Jahres zeigt. Der Sonntag (8. April) steht ganz im Zeichen des traditionellen Festes, das bereits um 9.00 Uhr beginnt. Unser Osterhase freut sich auf die vielen großen und kleinen Gäste, die er wieder persönlich begrüßt. Natürlich verteilt er auch bunte Eier und Süßigkeiten.

Auf der Koppel erleben wir 10.30 Uhr und 14.30 Uhr den Tanz der Hasen und Küken, dargeboten von den Eilenburger Tanzgruppen. Nicht wegzudenken an einem solchen Tag ist unsere Parkeisenbahn, die fleißig ihre Runden dreht. Für Spielmobil, Hüpfburg und Glücksrad wird extra eine unserer Koppeln zur Verfügung gestellt. Auf der Freifläche im Eingangsbereich kann gebastelt werden.

Kein Osterfest ohne frisch geschlüpfte Küken! Der Blick in den Brutapparat und das Kükenheim wird wieder im Blockhaus möglich sein. Eine besondere Streichel- Attraktion ist außerdem am Haustierhaus vorbereitet. Worum es sich handelt, wird aber nicht verraten. Es versteht sich von selbst, dass die Versorgung der Besucher durch unsere Gaststätte bestens abgesichert ist.

Also, auf geht's am Ostersonntag in den Eilenburger Tierpark! Schauen Sie sich das Osterplakat in Groß an!


Januar 2012

Streicheleinheiten für Schweine!

Neue Attraktion im TierparkÜber einen kleinen Turm mit Seilbrücke und Balancierbalken gelangen die Kinder bald in das Schweinegehege.

Junge Ferkel sind robuster als kleine Hunde, weniger sensibel und agiler. Ideale Streicheltiere. Es weiß bloß kaum einer.
Wir werden das ändern.

Ein Klick auf das Foto vergrößert es.


Archiv neuerer und älterer Nachrichten

2012 war unser Jahr des Nachwuchses
Lamafohlen

Unerwartet machte dieses Lamafohlen im April 2012 den Anfang.


Besuchen Sie auch



Besuchen sie uns doch auch
auf Facebook.

Facebook